© Dr. Hilmar Alquiros The Philippines 2002 ff. 

N

Start

N (TT) = Nightrider (components: Tour, Tour) E ® N(TT) = Nachtreiter Komponenten: Turm, Turm)

N = Knight E ® Springer

N = Nachtreiter m ® Nightrider E

N = Nightrider E ® Nachtreiter

N = NOR = Norwegen

N = Notation beim Erdkugelschach ® N = notation in sphere chess E

N = Novelty E ® TN ® Neuigkeit, Neuheit, Neues, Neuerung

N as Nimzowitsch ®

n aufeinanderfolgende letzte Züge? ® E

n aufeinanderfolgende Züge ohne Bauernzug oder Schlag ® E

n moves p of the Black King E ® n Züge des schwarzen Königs (Forderung oder Teilforderung in einem Märchenproblem)

n Züge p des schwarzen Königs ® n moves p of the Black King E

N(TT) ® Dabbaba de Nuit (FF) ® E

N(TT) ® Sl [UM] ® E

N(TT) Nachtreiter m (Komponenten: Tour, Tour) ® N(TT) = Nightrider (components: Tour, Tour) E

n. d. n. E., Anticirce ~ ® Anticirce n. d. n. E.

N. Kovacs Memorial Tourney Q

N.N. = Nescio Nomen, a Latin phrase meaning name unknown. It has been customary to use N.N. for the given name of an unknown person. [CT] ®

n/n-Serienzug-Hilfszwingmatt ® E

n°-Grashüpfer = „geknickter Grashüpfer“: Seine Zugrichtung knickt beim Überqueren des Sprungbocks um +/-n° ab. Für n = 0 erhalten wir den normalen ® Grashüpfer, für n = 45 den ® Elch, für n = 90 den ® Adler, für n = 135 den ® Spatz und für n = 180 den ® Hamster.

n°-Heuschrecke = „geknickte Heuschrecke“: Ihre Zugrichtung knickt beim Überqueren des Sprungbocks um +/-n° ab. Für n = 0 erhalten wir die normale ® Heuschrecke, für n = 45 die ® Elchheuschrecke, für n = 90 die ® Adlerheuschrecke, für n = 135 die ® Spatzheuschrecke und für n = 180 die ® Hamsterheuschrecke.

NA = Niederländische Antillen p ® E

Na Boevom Postu Q

Na malenkom shakhmatnom pole = „On the small chess square“ Q & 21cm x 13cm, 144pp, was A13). An introductory essay on two-move themes, then collections of work by three composers from the Urals: A. Kopnin, V. Udartsev, and the author (264 problems in all). In Russian. Sredne-Uralskoe knizhnoe izdatelstvo, Sverdlovsk, 1983. [BL]

Na Smenu Q

Nää! = Tschach! 28

Nabokow, Wladimir K, *23.04.1899-2.07.1977, SU

nach ... ® ... after ... E

Nach dem Schlüssel m Zwillingsbildungsform - nach Ausführung des Schlüsselzuges ist wiederum eine bestimmte Forderung zu erfüllen (zumeist dieselbe wie vor der Schlüsselzug). ® after key (move) E

nach den neuesten Erkenntnissen, Anticirce ~ ® Anticirce nach den neuesten Erkenntnissen

nach links gedreht a ® E

nach links gedreht, Bauernsymbol - ® Bauernsymbol nach links gedreht

nach links gedreht, Damesymbol - ® Damesymbol nach links gedreht

nach links gedreht, Königssymbol - ® Königssymbol nach links gedreht

nach links gedreht, Läufersymbol - ® Läufersymbol nach links gedreht

nach links gedreht, Springersymbol - ® Springersymbol nach links gedreht

nach links gedreht, Turmsymbol - ® Turmsymbol nach links gedreht

nach oben, ein Zug ~ (Weiss) ® ein Zug nach oben (Weiss) ® move forwards (a ~) E

nach rechts gedreht a ® E

nach rechts gedreht, Bauernsymbol - ® Bauernsymbol nach rechts gedreht

nach rechts gedreht, Damesymbol - ® Damesymbol nach rechts gedreht

nach rechts gedreht, Königssymbol - ® Königssymbol nach rechts gedreht

nach rechts gedreht, Läufersymbol - ® Läufersymbol nach rechts gedreht

nach rechts gedreht, Springersymbol - ® Springersymbol nach rechts gedreht

nach rechts gedreht, Turmsymbol - ® Turmsymbol nach rechts gedreht)

nach unten a ® down the board E

nach unten gedreht a ® aE

nach unten gedreht, Bauernsymbol - ® Bauernsymbol nach unten gedreht ® E

nach unten gedreht, Damesymbol - ® Damesymbol nach unten gedreht

nach unten gedreht, Damesymbol - ® Damesymbol nach unten gedreht

nach unten gedreht, Königssymbol - ® Königssymbol nach unten gedreht

nach unten gedreht, Läufersymbol - ® Läufersymbol nach unten gedreht

nach unten gedreht, Springersymbol - ® Springersymbol nach unten gedreht

nach unten gedreht, Turmsymbol - ® Turmsymbol nach unten gedreht

nach unten, ein Zug - (Schwarz) ® ein Zug nach unten (Schwarz)

nachahmender Stein = imitierende Figur = imitating man E. Imitiert die Länge und Richtung des zuletzt gezogenen gegnerischen Steines und erhält dann unmittelbar seine eigene Gang- und Wirkungsart wieder, die im nächsten Zug normal zum Tragen kommen kann. Steine der eigenen Partei werden nicht imitiert. - Nicht zu verwechseln mit imitative man! [A. S. M. Dickins, 1967 ® A Guide to Fairy chess Q 13] ® E

Nachahmer m ® Imitator E

Nachahmungs-Langzüger m ® E

Nachbarfeld n ® neighbouring square E

Nachbarfeld, orthogonales - ® orthogonales a Nachbarfeld

Nachbarfelder np ® E

Nachbarfelder, alle 8 - ® alle 8 Nachbarfelder p

Nachbarländer np ® E

Nachbarorthogonale f ® Tour cornue ® E

Nachbarstadt f ® E

Nachdem derselbe dann ein zweites Glas gefüllt und der Pastor ihm daraus Bescheid getan hatte, schritt letzterer zu einem kleinen Tische an dem Mittelfenster, schüttete aus einem Kästchen die in Buchs geschnitzten Figuren eines Schachspiels und stellte sie auf die in die Tischplatte eingelegten Felder, ein schweigend übernommenes Amt, das er bei seinen Besuchen stets zu üben pflegte. [Storm: Zur Chronik von Grieshuus, S. 4849. Digitale Bibliothek, S. 93682-93683 ® Storm SW Bd. 3, S. 533]

Nachdruck m ® reprint E

Nachev, Sergei Y. FM RUS, ELO VI 1998 = 2325

Nachfolge f ® E

nachfolgend a ® consecutive E

nachgedruckt a ® reprinted E

nachgemeldet a ® E

nachgeschoben a ® E

Nachholspiel n ® E

Nachkriegsgeschichte f ® E

Nachmelder m (in Turnieren) ® E

Nachmeldung f (eines Spielers) ® E

Nachodkinski Rabotschi Q

nachreichen v ® vE

Nachreichung f ® E

Nachrichten, Aachener - ® Aachener Nachrichten Q

Nachrichten, Badische Neueste - ® Badische Neueste Nachrichten Q

Nachrichten, Bremer - ® Bremer Nachrichten Q

Nachrichten, Kieler - ® Kieler Nachrichten Q

Nachrichten, Lübecker - ® Lübecker Nachrichten Q

Nachrichten, Nürnberger - ® Nürnberger Nachrichten Q

Nachrichten, Problem- ® Problemnachrichten Q

Nachrichten, Ruhr- ® Ruhr-Nachrichten Q

Nachrichten, Schach- ® Schachnachrichten Q

Nachrichten, Westfälische - ® Westfälische Nachrichten Q

Nachrichtendienste, schachliche Mitteilungen in den -n ® schachlichen Mitteilungen in den Nachrichtendiensten p

Nachsommer, Der - ® Der Nachsommer Q ® Wenn auch eigentlich nur eine ungezwungene Heiterkeit herrschte ...

Nachsorge f ® eingeschobene Zwischensicherung des Grundangriffs (Nachsorge) [Eisert, St. & Rehm, H. P., Pläne, Spiele, Züge (Plans, lignes de jeu, coups), Die Schwalbe 1977 XII S. 137-151] ® aftercare E

Nachspielanalyse f ® post-mortem E

nachspielen v (Partie) ® to play v over (game) E

nächst a (-er Zug m) ® next move E

nächst a (-er, -e, -es) ® next E

Nächstbester m ® Nextbest C

Nächste Partie f laden v ® Load-Next C

nächste Runde f ® next round E

Nächster Zug m ? (Forderung) ® next move? (stipulation) E

Nächststeinzüger m Jede Partei ist verpflichtet, denjenigen Stein zu ziehen, der dem Endfeld des vorangegangenen letzten gegnerischen Zuges am nächsten steht. ® nearest-man mover E

Nächstzug m ® E

Nacht f der Knockouter mp (Die -) Mitternachts-Blitzschachturnier / 1. Internationale offene Hessenmeisterschaft im Sauerland Stern Hotel 7.-14.7.1999

Nachtangriff m (Bauer e5-e6!) [bzw. e4-e3 für Schwarz] ® night attack (Pawn e5-e6!) [resp. e4-e3 for Black] E

Nachteil, entscheidender - ® entscheidender a Nachteil

Nachteil, Entwicklungs- ® Entwicklungsnachteil

Nachteil, Material- ® Materialnachteil

Nachteil, materieller - ® materieller a Nachteil

Nachteil, Raum- ® Raumnachteil

Nachthüpfer m = IG [AL] ® Nighthopper E

Nachtigall, Frank, D, ELO VII 1998 2089

Nachtkamp, Herbert, ELO IV 1997 = 2056

nächtliche a Analyse f ® nocturnal analysis E

Nacht-Pegasus m ® Night-Pegasus E

Nachtrag 1922-33 zu Theorie und Praxis der Endspiele Q & (23cm x 15cm, 16pp, off-white spine). A supplement to the above. de Gruyter, Berlin and Leipzig, 1933. Presented by D. V. Hooper. [BL]

Nachtrag m ® E

Nachtrag, Redaktioneller - ® Redaktioneller Nachtrag

nachträgliche Partie(n)analyse (Post mortem-Analyse f) ® Post Game Analysis E ® post mortem analysis E

Nachtreiter (TT) = N(TT) Zieht wie ein Nachtreiter, wobei die Komponenten die Koordinaten 0:1, dann 2:0 (in allen denkbaren Kombinationen) haben. Er ist verstellbar auf beiden Feldern der 2:0-Komponente. ® Nightrider (TT) = N(TT) E

Nachtreiter + Turm m = Waran m ® Nightrider + Rook = Waran E

Nachtreiter ailé mDF = Nachtreiter & Pièces ailé F ® Nightrider ailé EF = Nightrider E & Pièces ailé F

Nachtreiter m = NI [AL] = Su [UM] 1:2-Reiter = Macht beliebig viele Springerschritte hintereinander auf derselben Geraden, wobei nur der letzte Schritt schlagen darf. Ein Nb1 nach e7 ist also auf c3 und d5, nach b4 auf d2 und f3, nach a3 überhaupt nicht verstellbar. [T. R. Dawson, Die Schwalbe 1925] [Thomas R. Dawson] ® Nightrider E = 1:2-Rider E ® Noctambule F

Nachtreiter m einsetzen v = Nachtreiter-Einsetzung f ® Nightrider placement E

Nachtreiter, allgemeinster reflektierender - ® allgemeinster a reflektierender a Nachtreiter ® reflektierender a allgemeinster a Nachtreiter

Nachtreiter, Erz- ® Erznachtreiter

Nachtreiter, Reflektierender - ® Reflektierender a Nachtreiter

Nachtreiter, reflektierender allgemeinster - ® reflektierender a allgemeinster a Nachtreiter ® allgemeinster a reflektierender a Nachtreiter

Nachtreiter, Zebra- ® Zebranachtreiter

Nachtreiterheuschrecke f = 1:2-Reiterhüpferheuschrecke = Normal-Heuschrecke ® Sr [UM] ® Nightrider-Locust = 1:2-Riderhopper-Locust E

Nachtreiterhüpfer m = GH [AL] = 1:2-Reiterhüpfer: Verhält sich zum ® Nachtreiter wie der ® Grashüpfer zur Dame. [T. R. Dawson, F. Douglas & W. Karsch, The Chess Amateur VIII 1928 S. 355-356]® Lr [UM] ® Nightriderhopper E = 1:2-Riderhopper ® Noctambule-Sauteur F

Nachtreiterhüpfer, Turmhüpfer + Läuferhüpfer + - ® Turmhüpfer + Läuferhüpfer + Nachtreiterhüpfer

Nachtreiterin = Dame f + Nachtreiter m, = Elefant m ® Queen + Nightrider E Elephant E

Nachtreiterlinien fp ® E

Nachtwächter m Figuren, die für die Darstellung des Themas oder der Idee nicht gebraucht werden. Bauern werden im allgemeinen toleriert. Damit eine Figur (außer dem König) nicht als Nachtwächter angesehem wird, muss er mindestens eine der folgenden Funktionen erfüllen: 1) er muss entweder in der Drohung oder in einem Abspiel am Matt beteiligt sein, und zwar durch ein Schachgebot, durch die Deckung eines Fluchtfeldes des schwarzen Königs oder durch die Fesselung einer das Matt verhindernden schwarzen Figur 2) er muss im Schlüsselzug, in der Drohung oder in einer Variante ziehen 3) er muss in jeder Variante geschlagen werden. Dabei zählen auch die Züge des schwarzen Königs oder Schachgebote als variantenbildend, selbst wenn sie die Drohung nicht parieren. In Mehrlingen muss jede einzelne Form des Problems diesen Forderungen gerecht werden. [GS] ® camouflage FE

nachtwächtern v ® vE

nachtwächternd a ® aE

nachtwächternder a Figurenhaufen m [feenschach XI-XII 1997 S. 203] ® E

Nachtzebra n ® List of fairy pieces by Jerome Grimbert http://altern.org/grimbert/pieces/indexa.html 2000

Nachweis, Illegalitäts- ® Illegalitätsnachweis

Nachweis, Legalitäts- ® Legalitätsnachweis

Nachwuchs m ® E

Nachwuchsförderung f ® E

Nachwuchs-Großmeister m ® E

Nachwuchspreis m ® E

Nachwuchsspieler m ® E

Nachwuchsspieler, hoffnungsvoller - ® hoffnungsvoller Nachwuchsspieler

Nachwuchsspielerin f ® E

Nachwuchstalent n ® E

Nachwuchstraining n ® E

Nachwuchsturnier n ® E

nachziehend a ® E

Nachziehende m ® E

Nachziehender m (der Nachziehende) ® second player E

Nachzug m ® following move E

Nachzug, Matt- ® E

Nachzug, Zweispringerspiel im -e ® Zweispringerspiel im Nachzuge

Nacion, La - ® La Nacion H

Nacional Superior 96/97 13.01.97 San Salvador. ESA 2.3c-Zone

Nadanian, Ashot IM ARM, ELO VI 1998 = 2415

Nadareischwilij, Gia Antonowitsch, Dr. K, *22.09.1921, SU

Nadareishvili Jubilee Q

Nadder Knight in Tamburlaine‘s Chess E ® Natter f

Nadebaum, C. K

Nadenau, Oskar, D, ELO VII 1998 2272

Nadera, Barlo A. IM PHI, ELO VI 1998 = 2400

Nadeshdin, Nikolaij Dmitrijewitsch K, *17.11.1938, SU

Nadrowski, Joseph, D, ELO VII 1998 2139

Nadyrhanov, S. IM RUS, ELO VI 1998 = 2470

Naef, Wladimir K, *3.09.1919, CH

Naegele, Thomas, ELO IV 1997 = 2161

Naffarate, Carlos K, *7.07.1917, ARG

Nagatz, Frank, ELO IV 1997 = 2248

Nagel, Bernhard, ELO IV 1997 = 2017

Nagel, Joachim, ELO IV 1997 = 2018

Nagelsdiek, Michael, ELO IV 1997 = 2004

Nagler, Alois K, *8.12.1907, CH

Nagnibida, N. (Nikolai) & Tscherniawski, N. (Nikolai Iwanowitsch) - O tscheredowanich chodow w dwuchchodowke na kooperativnyj mat. Q = Vertauschte (“Vorwechselte”) Züge im Hilfsmatt-Zweizüger. [a) problem (152-156) IV 1973 S. 161-166; 29 H#2 b) Korrekturhinweise ® problem (157-160) XI 1973 S. 58]

Nagnibida, Nikolaij Iwanowitsch, Dr. K, *12.06.1939, SU

Nagnibida-50 Q

Nagrocka, Ewa FM GER, ELO IV 1997 = 2026, VI 1998 = 2075

Nagy, [Dön] (?) K, *15.06.1892-4.11.1966, H

Nagy, Alexandru K, RM

Nagy, Balint, 5.02.1899, K

Nagy, Ervin IM HUN, ELO VI 1998 = 2350

Nagy, Janos FM HUN, ELO VI 1998 = 2255

Nagy, Laszlo, ELO IV 1997 = 2082

Nagy, Mihaly K, H

Nagy, Zoltan FM HUN, ELO VI 1998 = 2245

Nahalka, Jan K, *14.05.1959, CSR

Näherungssystem n (z.B. Ingo) ® E

Näherungssystem, lineares - ® lineares Näherungssystem

Nahschach n Gegenteil von Fernschach! ® OTB chess E = over the board chess E

Naiditsch, Arkadij FM GER, ELO VI 1998 = 2390

Najam, Abu - ® Abu Najam

Najdorf für Turnierspieler. Q Nunn 304 Seiten - kartoniert - Falken 1990

Najdorf system (in Sicilian Defence) E ® Najdorf-System (Sizilianische Verteidigung)

Najdorf Variation E B90-B99 ® Najdorf-Variante B90-B99

Najdorf Variation, 6...e6, Sicilian E = B95 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 [JM] ®

Najdorf Variation, 6.Bg5, Sicilian E = B94 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 [JM] ®

Najdorf Variation, 6.f4, Sicilian E = B93 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 f2f4 [JM] ®

Najdorf Variation, 7...Be7 main line, Sicilian E = B99 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 f8e7 d1f3 d8c7 e1c1 b8d7 [JM] ®

Najdorf Variation, 7...Be7, Sicilian E = B98 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 f8e7 [JM] ®

Najdorf Variation, 7...Qb6, Sicilian E = B97 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 d8b6 [JM] ®

Najdorf Variation, 7.f4, Sicilian E = B96 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 [JM] ®

Najdorf Variation, Adams attack, Sicilian E = B90 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 h2h3 [JM] ®

Najdorf Variation, Browne Variation, Sicilian E = B98 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 f8e7 d1f3 h7h6 g5h4 d8c7 [JM] ®

Najdorf Variation, Byrne (English) attack, Sicilian E = B90 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1e3 [JM] ®

Najdorf Variation, Deviations (Sicilian Defence) E ® Najdorf-Variante, Abweichungen (Sizilianisch n)

Najdorf Variation, Goteborg (Argentine) Variation, Sicilian E = B98 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 f8e7 d1f3 h7h6 g5h4 g7g5 [JM] ®

Najdorf Variation, Ivkov Variation, Sicilian E = B94 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 b8d7 f1c4 d8a5 d1d2 e7e6 e1c1 b7b5 c4b3 c8b7 h1e1 d7c5 e4e5 [JM] ®

Najdorf Variation, Lipnitzky attack, Sicilian E = B90 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 f1c4 [JM] ®

Najdorf Variation, Opovcensky Variation, Sicilian E = B92 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 f1e2 [JM] ®

Najdorf Variation, Poisoned pawn Variation, Sicilian E = B97 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 d8b6 d1d2 b6b2 a1b1 b2a3 [JM] ®

Najdorf Variation, Polugayevsky Variation, Sicilian E = B96 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 b7b5 [JM] ®

Najdorf Variation, Polugayevsky Variation, Simagin Variation, Sicilian E = B96 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 b7b5 e4e5 d6e5 f4e5 d8c7 d1e2 [JM] ®

Najdorf Variation, Sicilian E = B98 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 c1g5 e7e6 f2f4 f8e7 d1f3 d8c7 [JM] ®

Najdorf Variation, Zagreb (fianchetto) Variation, Sicilian E = B91 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 g2g3 [JM] ®

Najdorf, Miguel *15.04.1910-4.07.1997 ARG E (spielte gegen 11 der 13 Weltmeister!) Polish-born player who stayed in Argentina after the outbreak of World War II and became a naturalized citizen of Argentina five years later. He changed his first name from Mieczyslaw to Mendel to Miguel. In 1943 he played 40 games blindfolded. He then played 222 opponents simultaneously, over-the board, winning 202, drew 12 and lost 8 games. In January, 1945 he played 45 opponents simultaneously blindfolded in Sao Paulo,Brazil. After 23 hours and 30 minutes of play, he won 39 games, drew 4, and lost 2. [CT]

Najdorf, Sicilian E = B90 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 a7a6 [JM] ®

Najdorfs Mysterien. Q Raicević / Jukic / Boto. 97 Seiten - kartoniert - Chess Express

Najdorf-System n (Sizilianische Verteidigung f) ® Najdorf system (in Sicilian Defence) E

Najdorf-Variante f, Abweichungen fp (Sizilianisch n) ® Najdorf Variation, Deviations (Sicilian Defence) E

Najdoski, Toni IM FRM, ELO VI 1998 = 2550

Najer, Evgeniy IM RUS, ELO VI 1998 = 2535

Najjar, Ahmad FM LIB, ELO VI 1998 = 2255

Nakamura Gambit / Benoni Defense E A43 1.d4 c5 2.b4 cxb4 ® Benoni Defense - Nakamura Gambit E A43 ® Nakamura-Gambit / Benoni-Verteidigung A43

Nakamura-Gambit n / Benoni-Verteidigung f A43 1.d4 c5 2.b4 cxb4 ® Nakamura Gambit / Benoni Defense E A43

Nake, Matthias, ELO IV 1997 = 2109

Naklada, Sahovska K, YU

Nakokinski Rabochi Q

Nalbandian, Tigran IM ARM, ELO VI 1998 = 2435

NAM = Namibia E

Name m des Schachspiels n ® name of chess E

Name mDEC

name of chess E ® Name des Schachspiels

name of player E ® Spielername

Name, Spieler- ® Spielername

named a leapers pE ® benannte a Springerfiguren p

named a variants pE (opening variations, problem chess variants etc.) ® Benannte a Varianten (Eröffnungs-Varianten, Problemschach-Variationen usw.)

Nameh ® Goldne Menschen, Silbermenschen!

Namen, Spitz- ® Spitznamen p

Namgilov, Sogto IM RUS, ELO VI 1998 = 2430

Namibia ®

Namibia = NAM. English: Chess, Afrikaans: Skaak, German: Schach, indigenous languages =?

Namyslo, Holger, D, ELO IV 1997 = 2242, VII 1998 2480

Nandrazi, Artur K, *1.09.1957, CSR

Nanning theme E ® Nanning-Thema

Nanning, Alexander Karel K, *25.08.1878-1936, NL

Nanning, F. W. (Frederik Willem) - Protest gegen die Schildbergsche Auffassung Q [Schildberg, Eduard: Die Schwalbe 1935; ® Die Hilfsprobleme Q ...]

Nanning, Frederik Willem K, *4.09.1892-12.06.1958, NL

Nanning, Willem K, *7.06.1870-9.04.1932, NL

Nanning-Thema n Ein schwarzer Langschrittler kann nach dem Schlüssel eine Drohung nicht parieren. Schwarz verteidigt sich mit einer anderen Figur so, dass der erstgenannte Langschrittler verstellt wird. Diese Selbstverstellung kann Weiß durch einen zweiten Stein zum Matt ausnutzen, das ohne die schwarze Selbstverstellung nicht möglich wäre. [GS] ® Nanning theme E

Nanterre-Thema n Gegen die weiße Schlüsselzugdrohung verteidigt sich Schwarz so, dass der als Sekundärdrohung enstehende beliebige Abzug einer Batterie differenziert wird. [GS]

Nanz, R. Heinrich K, *10.1930, D

Nanz, Walter K, *1931-1931, D

Nao mDE [W. Karsch] ® Pièces Canons pF

Napholz, Kalman K, H

Napier, William (1881-1952) E English-born US player of GM strength. He won the British championship in 1904. He married Pillsbury‘s niece. [CT]

Napolean vs. Madame de Remusat at Malmaison Castle in 1804 1.Nc3 e5 2.Nf3 (Van Geet Opening - Napoleon Attack E A00) 2...Nc6. 3.e4 f5 4.h3 fxe4 5.Nxe4 Nc6 6.Nfg5 d5 7.Qh5+ g6 8.Qf3 Nh6 9.Nf6+ Ke7 10.Nxd5+ Kd6 11.Ne4+ Kxd5 12.Bc4+ Kxc4 13.Qb3+ Kd4 14.Qd3#

Napoleon (1769-1821) E Played The Turk in 1806 in Berlin. When he lost he knocked all the pieces from the board and yelled, ”Bagatelle,” then stormed out of the room. When Napoleon died, he willed that his heart be cut out and placed inside a chess table. [CT]  ® Könige wie Schachfiguren

Napoleon Attack / Van Geet Opening E A00 1.Nc3 e5 2.Nf3 ® Napoleon-Angriff / Van Geet-Eröffnung A00

Napoleon Attack E 1.Nc3 e5 2.Nf3 ® Napoleon-Angriff ® Napoleon-Angriff / Van Geet-Eröffnung A00 ® Van Geet Opening - Napoleon Attack E A00

Napoleon, Louis - ® Ein andermal, nach dem Straßburger Attentat ...

Napoleon‘s Eröffnung f, Königsbauernspiel n = C20 1.e2e4 e7e5 d1f3 [JM] ® Napoleon‘s opening, King‘s pawn opening E

Napoleon‘s opening, King‘s pawn opening E = C20 1.e2e4 e7e5 d1f3 [JM] ® Napoleon‘s Eröffnung, Königsbauernspiel

Napoleon-Angriff m / Van Geet-Eröffnung f A00 1.Nc3 e5 2.Nf3 ® Napoleon Attack / Van Geet Opening E A00

Narandzic, Vlado FM YUG, ELO VI 1998 = 2415

Narayanan, C. G. Sathya K, *24.03.1947, IND

Narciso Dublan, Marc IM ESP, ELO VI 1998 = 2460

Nardone Memorial Q

Nardone, A. K, I

Narodni Listok Q

Narodni Listy Q

Narodni Noviny Q

Narodni Osvobozeni Q

Narodni Politika Q

Narodni Prace Q

Narodnoje Obrazowanije Q

Narodny Tribuna Q

Narr m ® Fool E

Narrenmatt n 1.f4(3) e5 2.g4?? Qh4# ® Fool‘s Mate E ® mat m du Lion mF

Narren-Schach n ® Fool‘s Chess E

Nas Rozhlkas Q

Nasarezkij, Boris Iwanowitsch K, *1910, SU

Nasarow, Boris N. K, *26.10.1905, SU

Nascimento, Raul K, P

Nasdic, Rado, ELO IV 1997 = 2210

Naselwaus

Naselwaus / Smith Gambit / Owen Defense E B00 1.e4 b6 2.d4 Bb7 3.Nf3 Bxe4 ® Smith Gambit / Owen Defense = Naselwaus Gambit E B00 ® Owen Defense - Naselwaus Gambit E

Naselwaus Gambit B00, Owen Defense E - ® Owen Defense - Naselwaus Gambit E B00 ®

Naselwaus-Gambit n / Smith-Gambit n - Owen-Verteidigung f B00 ® Naselwaus-Gambit B00, Owen-Verteidigung ® Naselwaus Gambit / Smith Gambit / Owen Defense E B00

Naselwaus-Gambit n B00, Owen-Verteidigung f 1.e4 b6 2.d4 Bb7 3.Nf3 Bxe4 ® Naselwaus Gambit B00, Owen Defense E

Nash, William K, *23.02.1841-22.03.1922, GB

Nashorn m (Complete Chess Version 12 x 12) [AD] ®

Naso, Lancelot von, ELO IV 1997 = 2052

Nasra Bey, G. (= G. G. Nasra) & Alex. (Alessandro)] - Belleli Greetings from Egypt to T. R. Dawson. Q & (50th Birthday Anniversary) Annex to the Fairy Chess Review, special issue XII 1939 Alexandria (Egypt): 1939, 16 S. + 1 S. Errata. [9 H#2, 7 H#3, 3 H#4, 1 H#5, 1 H#6 (Nr. 37, 38, 55 in Notation); Symbolic Dedicady Nr. 9 A: Morse Telegraphic Message ® Belleli, Alex.: A touch of economy Q S. 12, Nr.54]

Nasra, Gabriel G. K, *1871-1943, ET

Nassab, Djamschid, ELO IV 1997 = 2070

Nassau Futurity Invitation E (Turnier) Mineola

Nassauische Landeszeitung Q

Nasybullin, Vladislav IM KAZ, ELO VI 1998 = 2410

Nat‘l Club Cup E Tallinn/Parnu 97.01.31 - 97.04.06

Nat‘l Women‘s Championship E Rheden NED 97.07.09 - 97.07.18

Nataf, Igor Alexandre GM FRA, ELO VI 1998 = 2485

Natal Mercury Q

Natali, Peter K, D

Nathan der Weise m ® Da komm ich zu ihm, eben dass er Schach gespielt mit seiner Schwester. ® Dieselbe Summ‘ im Schach von dir gewonnen. ® Er hat Verstand; er weiß Zu leben; spielt gut Schach. ® Und Schach mit ihnen spiele ... ® Und Verloren? wiederum im Schach verloren? ® Wo bist du, Saladin? Wie spielst du heut?

Nathan, S. D. K, *12.12.1864-12.12.1864, D

Nation Belge Q

Nation, Schach- ® Schachnation

national aDE

national arbiter E ® nationaler Schiedsrichter

national champion E ® Nationaler Meister

National Championship (Turnier)

National Championship E Cardiff WLS 97.03.28 - 97.03.31

National Championship E Divizia B 09.11.96 Eforie Nord. ROM 1.4 -Zone

National Championship E Monte-Carlo 97.01.11 - 97.03.15

National Championship Invitation E (Turnier) [Monte-Carlo]

national championships pE ® nationale Meisterschaften p

National Chess and Games Q, P.O. Box 17278, Anaheim, CA 92817. 714-282-8483.

National Chess Centre E Largest chess club in London with 700 members until it burnt down in 1940 after a German air raid. [CT]

National Club Cup E (Qualifikationsturnier) [Tallinn / Parnu]

National Elementary Championship E In 1992 the National Elementary Championship held in Knoxville, Tennessee, had a record 1,201 participants, giving out a record 375 trophies. [CT]

National Elementary School Championship E In 1986 won by Alex Chang, 2nd place his sister Angela. [CT]

National High School Chess Championship E

National Individual Men‘s Championship E 1.4 -Zone 04.12.96 Herculane. ROM

National Individual Seniors E 04.12.96 Baile Herculane. ROM 1.4 -Zone

National Junior High School Championship E

national Master E ® Nationaler Meister

National Men‘s Championship E 10.11.96 Cairo. EGY 4.2 -Zone

National Mixed Team Championship E 1.4 -Zone 28.11.96 Herculane. ROM

National Open E (Turnier) [Las Vegas]

National Scholastic K-12 Grade Championships E ® Nationale Schulschachmeisterschaften p für K-12.

National Scholastics E The first National High School Championship began in 1969. The first National Junior High began in 1973. The first National Elementary began in 1976. [CT] National Scholastic K-12 Grade Championships E ® Nationale Schulschachmeisterschaften p für K-12.

National Semifinal Tournament E 1 08.12.96 Puerto Padre. CUB 2.3a-Zone, 2 08.12.96 Las Tunas. CUB 2.3a-Zone

National Seniors Championship E 01.12.96 Sarajevo. BIH 1.2b-Zone

National University Chess Festival E ®

National Women‘s Championship E ®

National Women‘s Championship E (Qualifikationsturnier) [Rheden] ®

National Women‘s Championship E 1996 12.08.96 Puebla. MEX 2.3c-Zone

National Women‘s Championship Final E 02.12.96 Budapest. HUN 1.4 -Zone

National Zeitung Basel Q

National Zeitung Q

Nationalauswahl f. ® E

Nationale Deutsche Damen-Einzelmeisterschaft f = NDDEM ® E

Nationale Deutsche Einzelmeisterschaft f. = NDEM ® E

Nationale Elo-Zahlen fp ® national Elo-Ratings E

Nationale Fernschachorganisationen fp ® national correspondence chess organizations pE

nationale Meisterschaften p ® national championships pE

Nationaler Schiedsrichter m ® national arbiter E ® national champion E ® arbitre m national aF

Nationaler Stellenwert m der Sportart f Schach Schach wird im Deutschen Schachbund als Leistungs- sowie als Breiten- und Freizeitsport betrieben. Es gibt ein umfassendes Wettkampfprogramm mit Deutschen Einzelmeisterschaften der Damen, Herren sowie der Jugendlichen verschiedener Altersklassen. Schach ist eine Einzelsportart, wird jedoch auch in Mannschaften gespielt. [DSB, Internet]

Nationalschach, Preußisches - ® Preußisches a Nationalschach n

Nationalspieler m ® E

Nationaltidende Q

Nationskamp 1962-1964 Q

Natter 1 Springer im ”Tamerlanes Schach”) ® nadder Knight E ® Tamburlaine‘s Chess E

Natter 2 f Reiterfigur, die sich in Zickzacklinien am Brettrand entlangschlängelt. z.B. zieht Ntb1 nach a2, b3, a4, b5, a6, b7, a8, b7, c8 usw. oder nach c2, d1, e2 usw. [Rex Multiplex 3, VII-IX/1982, S. 46] ® E ® couleuvre F

Natur, Schachbrett der - ® Schachbrett der Natur

Naturalpreis m ® E

Nature becomes White E ®

Naujok, Werner K, *19.01.1935, D

Naujoks, Gerhard K, S

Nauka + Schisu Q

Nauka i zhizn Q

Naumann, Alexander, ELO IV 1997 = 2347

Naumann, Frank FM GER, ELO IV 1997 = 2258, VI 1998 = 2290

Naumann, Thomas, D, ELO VII 1998 2281

Naumkin, Igor GM RUS, ELO IV 1997 = 2407, VI 1998 = 2475

Naundorf, Helmut, D, ELO VII 1998 2077

Nauru. Schach = English: Chess, (a distinct Pacific Island language): Nauruan

Nautsch, Werner FM GER, ELO VI 1998 = 2295

Nautze, Christian, ELO IV 1997 = 2002

Navabi, Shirin FM IRI, ELO VI 1998 = 2010

Navarro, Nelson IM CHI, ELO VI 1998 = 2405

Navarro, Roberto IM MEX, ELO VI 1998 = 2325

Navdal, Solveig K, N

Navies Tournament EQ

Navon, Emanuel K, *23.02.1936, IL

Navrotescu, Catalin IM ROM, ELO VI 1998 = 2440

Nay Naua 3.1 -Zone E 29.09.96 Al Mosul. IRQ

Nazarenus, Olaf, ELO IV 1997 = 2076

Nazzaro, Rocco K, *27.06.1937, I

Nc6 - Defense E A00 1.g4 e5 2.h3 Nc6 E ® Grob Opening - Nc6 Defense A00 ® Nc6-Verteidigung A00

Nc6-Verteidigung f A00 1.g4 e5 2.h3 Nc6 ® Nc6 Defense E A00 ® Grob Opening - Nc6 Defense E A00

NCA = Nicaragua

N-Chess EnDC (Computerprogramm)

Nd2 Variation, Benko gambit E A58 1.d2d4 g8f6 c2c4 c7c5 d4d5 b7b5 c4b5 a7a6 b5a6 c8a6 b1c3 d7d6 g1f3 g7g6 f3d2 [JM] ® Nd2-Variante, Benkö-Gambit A58

n-Damen-Problem n ® n-Queens-Problem E

NDDEM ® Nationale Deutsche Damen-Einzelmeisterschaft

NDEM ® Nationale Deutsche Einzelmeisterschaft

N-diagonal E ® N-Diagonale

N-Diagonale f ® N-diagonal E

n-dimensional board E ® n-dimensionales Brett

n-dimensionaler a Raum m ® n-dimensional space E

n-dimensionaler a Schachraum m ® n-dimensional chess space E

n-dimensionales a Brett n ® n-dimensional board E

NE [AL] = Nereide f ® Nereid E

Ne2 Variation, Benko gambit E = A59 1.d2d4 g8f6 c2c4 c7c5 d4d5 b7b5 c4b5 a7a6 b5a6 c8a6 b1c3 d7d6 e2e4 a6f1 e1f1 g7g6 g1e2 [JM] ®

Neamtu, Serban FM ROM, ELO VI 1998 = 2290

Neander, Sven, ELO IV 1997 = 2087

Nearest man mover E ® Nächststeinzüger

Neasley, John K

Nebel, Rudi, D, ELO VII 1998 = 2122

Nebel, Uwe IM, D, ELO VII 1998 = 2381

Neben den Anstrengungen fp der Werbewirtschaft f ist Schach die größte Verschwendung menschlicher Intelligenz. [Raymond Chandler]

Neben- oder zweite Königin ® Der Königin selber kam jene überflüssig und wie eine Neben- oder zweite Königin vor ...

nebenamtlich a ® E

Nebendorf, Ernst K, *1896-27.08.1941, D

Nebendrohung f ® E

Nebeneffekte p ® E

Nebenformen fp des Schachspiels n ® E

Nebenkostenabrechnung f ® E

nebenlösen v ® cooked aE ® cook E

Nebenlösung f Gibt es unbeabsichtigt mehr als eine Lösung, also verschiedene erfolgreiche Schlüsselzüge, so ist das Problem nebenlösig und damit wertlos. [GS] ® cook E

Nebenlösungsgefahr f ® danger of cook, danger of being cooked E

Nebenlösungsjahrespreis m Q [Dirk Borst, Hans Gruber = Ausschreibung: Nr. 2 / 1996; feenschach X 1996 S. 235]

Nebenspiel n ® by-play E ® fringe variation (uneconomical By-play) E ® side-line E

Nebenspiele np (unökonomische -) ® fringe variation (uneconomical By-play) E

Nebensponsor m ® E

Nebenvariante f Variante im Lösungsspiel von minderem thematischen Interesse [GS] ® by-play E ® fringe variation (uneconomical by-play) E ® side-line E

Nebotow, W. A. K, SU

Nebraska ®

Nechajev, S. A.. K

Neckar / Fils, Bezirk - ® Bezirk Neckar

Neckar IOT International Open Tournament [Deizisau]

Neckar, Lubomir IM CZE, ELO VI 1998 = 2345

Neckar-Zeitung, Rhein- ® Rhein-Neckar-Zeitung Q

Necromancer EmD ® Thrall E

NED = (The) Netherlands E

Nedaschkowskij, Michail P. K, *2.08.1955, SU

Nedeianu, Gabriel, 24.11.1960. K

Nedeina Pravda Q

Nedela, Vlastimil IM CZE, ELO VI 1998 = 2375

Nedeljkovic, Miomir K, *26.07.1932, YU

Nedelna Pravda Q

Nedelni list Q

Nedelski Dnevnik Q

Nederl. Schaaktijdschrift Q

Nederland in miniatuur Q & (23cm x 15cm, 36pp, stapled, white edge). 136 miniature direct mates by Dutch composers, with commentary; in Dutch. Privately published, Wassenaar, 1972. Formerly in the possession of N. A. Macleod; presented by Mrs Macleod. [BL]

Nederland op z‘n best Q & (21cm x 14cm, 62pp, brown spine, was N1c). 100 direct mates, 50 in two moves and 50 in three, by Dutch composers, with commentary; in Dutch. Nederlandse Bond van Probleemvrienden, 1942. [BL]

Nederland, Schakend - ® Schakend Nederland Q

Nederlandsche schaakproblemen Q & van EELDE, A. (20cm x 13cm, 231pp). 366 problems by Dutch composers, with an introduction; in Dutch. Van Goor Zonen, Gouda, 1907. [BL]

Nederlandse Bond van Probleemvrienden Internationales Hilfsmatt-Turnier, Nederlandse Bond van Probleemvrienden, 1950-1951. Q H#3 Preisrichter: J. J. (Johannes Jacob) Burbach & A. (Albertus) Wijker [Probleemblad V-VI 1951 S. 194-196; 6 H#3]

Nederlandse Bond van Probleemvrienden, Thematurnier, 1947. Q H#*mit spiegelbildlicher Lösung zwischen Satz und Spiel. [Die Schwalbe VII-VIII 1953 S. 87 Entscheid]

Nederlandse Bond van Schaakprobleemvrien Q

Nederlandse Schaakbond, Koninklijke ~ ® Koninklijke Nederlandse Schaakbond

Nedeß, Steffen, D, ELO VII 1998 = 2142

Nedev, Trajce IM FRM, ELO VI 1998 = 2435

Nedilsky, Diego FM ARG, ELO VI 1998 = 2310

Nedobora, Mikhail IM UKR, ELO VI 1998 = 2465

need vE = take v (It took him two hours to win) E ® brauchen v

Need-Time-Control CE ® Bitte Blitz- oder Turnieruhr stellen vC

Neef, Wilfried K, *24.11.1963, D

Neffe, Axel, ELO IV 1997 = 2126

Negele, Anton, ELO IV 1997 = 2119

Negele, Michael, Dr., D, ELO VII 1998 = 2501

neglect E ® Vernachlässigung

Negodajew, W. F. K, SU

Negrini, Claudio FM ITA, ELO VI 1998 = 2305

Negulescu, Adrian IM ROM, ELO VI 1998 = 2465

Neher, Michael, ELO IV 1997 = 2048

Nehlert, Peter, ELO IV 1997 = 2024

Nehls, Hartmut, ELO IV 1997 = 2020

Nehmeier, M. Georg K, *22.08.1875, D

nehmen v (n Züge) zurück und ... ® E

nehmen v (Schach etc.: Figur -, Stein schlagen [LA] ® take vE ® prendre v

nehmen, eine Figur - ® eine Figur nehmen v

Nehmert, Ulrich, ELO IV 1997 = 2212

Nehrlich, C.W. K, *14.04.1810-27.06.1892, NL

Nei Gambit E A19 ® Nei-Gambit A19

Nei, Iivo IM EST, ELO VI 1998 = 2365

Neidhardt, Claus Ulrich FM GER, ELO VI 1998 = 2405

Neidhardt, Helge, ELO IV 1997 = 2012

Neidig, Stefan, ELO IV 1997 = 2023

Neidse, Wasja Ewgenijewitsch K, *8.03.1937, SU

Nei-Gambit n A19 ® Nei Gambit E A19

neighbouring a square E ® Nachbarfeld

neighbouring aE ® benachbart a

Neikes, Jörg, ELO IV 1997 = 2059

Neill, Benjamin Milnes K, *13.04.1853-16.02.1922, USA

Neilson, Archibald Johnston K, *31.10.1871-17.04.1942, GB

Neiman, Emmanuel FM FRA, ELO VI 1998 = 2355

Neimetdinov, Rashid (1912- ) E First USSR master in chess and checkers. He wrote the first chess book in the Tatar language. [CT]

Nein = Tempete 39 = non F ® no E

Nein, Steeley mußte reden und ihm in der unwahrsten Sache recht geben. Dieses ward ihm sehr sauer, und er tat es mit einer so gezwungnen Are, dass ihm oft der Schweiß darüber ausbrach, und dass ich würde haben laut lachen müssen, wenn wir an einem andern Orte, als in Siberien gewesen wären. Einsmals traf er uns an, dass wir Schach spielten. Steeley hatte die Steine mit dem Messer geschnitzt, und sie waren freilich nicht gar zu sauber gemacht. Der Gouverneur besahe sie und hielt ihm eine lange Rede, dass keine Symmetrie und keine Sauberkeit darinne zu finden wäre. Mein Freund gab es gern zu und entschuldigte sich, dass er keine Instrumente gehabt hätte. Aber das half alles nicht. ›Wenn sie recht schön sein sollten,‹ sprach der Gouverneur, ›so müßten sie sein, als wenn sie gedrechselt wären, und Ihr seht doch wohl, dass sie nicht so sind, dass sie hier zuviel, dort zuwenig, mit einem Worte, grob und schlecht geschnitten sind.‹ Dergleichen Anmerkungen konnte er ganze Stunden fortsetzen, und Steeley zitterte auf die Letzt vor dem Besuche dieses gebietrischen Pedanten. [Gellert: Leben der schwedischen Gräfin von G**, S. 138-139. Digitale Bibliothek, S. 19097-19098 ® Gellert W Bd. 2, S. 83]

Neininger, Ralph, ELO IV 1997 = 2150

Neishtadt - The Queen‘s Gambit Accepted. Q 288 Seiten - kartoniert - Cadogan Chess 1997

Neistadt - Damengambit / schon in der Eröffnung gewinnen. Q 169 Seiten - kartoniert - Beyer 1994

Neistadt - Damenopfer. Q 224 Seiten - gebunden - Sportverlag Berlin 1988

Neistadt - Erfolgreich angreifen - Damenflügel und Zentrum. Q 173 Seiten - gebunden - Sportverlag Berlin 1990

Neistadt - Erfolgreich angreifen - Königsflügel. Q 192 Seiten - gebunden - Sportverlag Berlin 1989

Neistadt - Eröffnungskatastrophen erkennen - vermeiden. Q 187 Seiten - kartoniert - Edition Olms 1997

Neistadt - Französisch / Caro-Kann - Schon in der Eröffnung gewinnen. Q. 160 Seiten - kartoniert - Beyer 1993

Neistadt - Katalanische Eröffnung Band 1. Q 216 Seiten - kartoniert - Schmaus 1988

Neistadt - Zauberwelt der Kombinationen. Q 185 Seiten - kartoniert - Ullstein 1991

Neistadt Katalanische Eröffnung Band 2. Q 144 Seiten - kartoniert - Schmaus 1988

Neistadt Pirc-Verteidigung / Königsindisch / Grünfeld-Indisch. Q 161 Seiten - kartoniert - Beyer 1997

Neistadt Schachlehrer Paul Keres. Q 248 Seiten - kartoniert - Schmaus 1986

Neistadt Sizilianisch - Schon in der Eröffnung gewinnen. Q 136 Seiten - kartoniert - Beyer 1992

Neistadt Spanisch - Schon in der Eröffnung gewinnen. Q 167 Seiten - kartoniert - Beyer 1993

neither side may capture vE ® Ohneschlag

Nejniwako, P. K, SU

Nelson, Nels H. K, *8.05.1871-29.04.1942, USA

Nemcek, Milan K, *25.10.1948, CSR

Nemet, Ivan GM SUI, ELO IV 1997 = 2437, VI 1998 = 2395

Nemeth, Gabor FM HUN, ELO VI 1998 = 2240

Nemeth, Gyula, Dr. K, *13.03.1935, H

Nemeth, Jozsef, Dr. K, *10.05.1936, H

Nemeth, Maria FM HUN, ELO VI 1998 = 2120

Nemeth, Peter K, *2.01.1856, H

Nemeth, Zoltan IM HUN, ELO VI 1998 = 2435

Nemetskogo Q

Nemitz, Burkhard, D, ELO VII 1998 2463

Nemmer, Max F. K, USA

Nemzow, Andreij Wasilijewitsch K, *7.03.1894-11.1956, SU

Nenarokov Variation, English E = A28 1.c2c4 e7e5 b1c3 b8c6 g1f3 g8f6 d2d4 e5d4 f3d4 f8b4 c1g5 h7h6 g5h4 b4c3 b2c3 c6e5 [JM] ®

Nenashev, Alexander GM UZB *25.08.62 ELO VI 1998 = 2625, V 1999 =2559

Nendza, Dirk, ELO IV 1997 = 2002

Nenonen, Julius K, FIN

Neo- ED ® neu a

Neo-Catalan accepted, English E = A13 1.c2c4 e7e6 g1f3 d7d5 g2g3 g8f6 f1g2 d5c4 [JM] ®

Neo-Catalan declined, English E = A14 1.c2c4 e7e6 g1f3 d7d5 g2g3 g8f6 f1g2 f8e7 e1g1 [JM] ®

Neo-Catalan, English E = A13 1.c2c4 e7e6 g1f3 d7d5 g2g3 g8f6 [JM] ®

Neo-Gruenfeld (Kemeri) defence E = D70 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 [JM] ®

Neo-Gruenfeld defence E = D70 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 f2f3 d7d5 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 5.cd E = D71 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 c4d5 f6d5 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 5.cd, main line E = D72 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 c4d5 f6d5 e2e4 d5b6 g1e2 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 5.Nf3 E = D73 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 g1f3 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 6.cd Nxd5, 7.O-O c5, 8.dc E = D75 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 g1f3 e8g8 c4d5 f6d5 e1g1 c7c5 d4c5 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 6.cd Nxd5, 7.O-O c5, 8.Nc3 E = D75 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 g1f3 e8g8 c4d5 f6d5 e1g1 c7c5 b1c3 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 6.cd Nxd5, 7.O-O E = D74 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 g1f3 e8g8 c4d5 f6d5 e1g1 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 6.cd Nxd5, 7.O-O Nb6 E = D76 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 g1f3 e8g8 c4d5 f6d5 e1g1 d5b6 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 6.O-O c6 E = D78 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 g1f3 e8g8 e1g1 c7c6 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 6.O-O E = D77 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 g1f3 e8g8 e1g1 [JM] ®

Neo-Gruenfeld, 6.O-O, main line E = D79 1.d2d4 g8f6 c2c4 g7g6 g2g3 d7d5 f1g2 f8g7 g1f3 e8g8 e1g1 c7c6 c4d5 c6d5 [JM] ®

Neo-Grünfeld Variation E D71 ®

Neo-Indian (Seirawan) attack E = E00 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 c1g5 [JM] ®

Neomedjena sahovska ravnina Q

neo-Meran (Lundin Variation), Queen‘s Gambit Declined semi-Slav E = D47 1.d2d4 d7d5 c2c4 e7e6 b1c3 g8f6 g1f3 c7c6 e2e3 b8d7 f1d3 d5c4 d3c4 b7b5 c4d3 b5b4 [JM] ®

Neo-Mongoloid aE ® neu-mongolisch a

Neo-Mongoloid defence, King‘s pawn opening E = B00 1.e2e4 b8c6 d2d4 f7f6 [JM] ®

Neo-orthodox Variation, 7.Bh4, Queen‘s Gambit Declined E = D55 1.d2d4 d7d5 c2c4 e7e6 b1c3 g8f6 c1g5 f8e7 e2e3 e8g8 g1f3 h7h6 g5h4 [JM] ®

Neo-orthodox Variation, Queen‘s Gambit Declined E = D55 1.d2d4 d7d5 c2c4 e7e6 b1c3 g8f6 c1g5 f8e7 e2e3 e8g8 g1f3 h7h6 [JM] ®

neophyte E A beginner or novice: He‘s a neophyte at [1540–50; < LL neophytus newly planted < Gk neóphytos. See NEO-, -PHYTE]) ® beginner E ® novice E ® Anfänger [CC]

neo-romantic aE ® neoromantisch a

neo-romantics pE ® Neoromantiker mp

Neoromantiker m ® neo-romantics pE

neoromantisch a® neo-romantic a

NEP = Nepal

Nepal Schach = Nepali there is not! 20 languages divided into numerous dialects =?= NEP

Nepeina Leconte, Maria IM FRA, ELO VI 1998 = 2335

Nepomnishay, Mikhail I. IM RUS, ELO VI 1998 = 2450

Nepsavi Q

Nepsen, Roland, ELO IV 1997 = 2042

Nepszava Q = Nepszawa Q

Nepszawa Q ® Nepszava Q

Neptajew, Nikolaij I. K, *22.09.1955, SU

Neptune Q

Nepuzlan Memorial Q

Nepuzlan, Dragutin K, *11.09.1927-23.10.1984, YU

Nereid 135° E ® Nereide 135°

Nereid E ® NE ® Nereide f ® Mariner Läufer

Nereid Marine Bishop E ® Nereide Mariner Läufer

Nereid, 135°- ® 135°-Nereid E

Nereide 135° Zugrichtung knickt beim Schlagen über den Sprungbock um +/- 135o ab. ® Nereid 135°

Nereide fFD = NE [AL] Move respectively like a Bishop but capture on their respective lines like a Locust E

Nereide Mariner Läufer m ® Nereid Marine Bishop E

Nereide Mariner Stein m ® Nereid Marine Man E

Néréide prolongée (Grad) ® Néréide prolongée … x° (degrees)

Nereide, 135°- ® 135°-Nereide

Néréide-Marguerite fFfD

Néréide-Orchidée fFfD

Nero C (3) http: //www .math.jyu.fi/~ huikari/

Neroda, Alexandra IM RUS, ELO VI 1998 = 2240

Nerong, Otto K, *20.06.1907, D

nervenberuhigend a ® E

nervenstark a ® E

Nervenstärke ® nervous strength E

nervenstärker a ® E

nervous strength E ® Nervenstärke

Nescafe Frappe attack, Benko gambit E = A57 1.d2d4 g8f6 c2c4 c7c5 d4d5 b7b5 c4b5 a7a6 b1c3 a6b5 e2e4 b5b4 c3b5 d7d6 f1c4 [JM] ®

Nesic, Milivoj S. K, *12.12.1940, YU

Nesis - Die Kunst der Vereinfachung 1. Q 119 Seiten - kartoniert - Schmaus 1991

Nesis - Die Kunst der Vereinfachung 2. Q 120 Seiten - kartoniert - Schmaus 1985

Nesis - Die Kunst der Vereinfachung 3. Q 108 Seiten - kartoniert - Schmaus 1987

Nesis / Blechzin - Taktische Lösungen im Grünfeld-Indisch. Q 109 Seiten - kartoniert - Beyer 1992

Nesis / Kalinitschenko - Caro-Kann / Französisch / Pirc. Q 86 Seiten - kartoniert - Beyer 1991

Nesis / Kalinitschenko - Englisch / richtig gespielt. Q 88 Seiten - kartoniert - Beyer 1991

Nesis / Kalinitschenko - Grünfeld- und Königsindische Verteidigung. Q 68 Seiten - kartoniert - Beyer 1990

Nesis / Kalinitschenko - Königsindische Verteidigung - richtig gespielt. Q 139 Seiten - kartoniert - Beyer 1995

Nesis / Kalinitschenko - Sizilianisch-Paulsen-System / Keres Angriff / Najdorf-System. Q 45 Seiten - kartoniert - Beyer 1991

Nesis / Kalinitschenko - Wolga-Benkö-Gambit - richtig gespielt. Q 86 Seiten - kartoniert - Beyer 1992

Nesis / Kalinitschenko / Khalifman - Katalanisch - richtig gespielt. Q 100 Seiten - kartoniert - Beyer 1992

Nesis / Schulman - Ungewöhnliche Kräfteverhältnisse. Q 94 Seiten - kartoniert - Schmaus 1991

Nesis / Schulmann - Taktische Lösungen im Königsindisch. Q 77 Seiten - kartoniert - Beyer 1991

Ness, Loch - Chess ® Loch Ness Chess E

Nesterov, Jakov IM KAZ, ELO VI 1998 = 2460

Nesterow, A. N. K, SU

Nestler, Reiner, ELO IV 1997 = 2077

Nestorescu Jubilee Tourney Q

Nestorescu, Virgil K, *8.02.1929, RM

Nestorovic, Dejan IM YUG, ELO VI 1998 = 2355

Nestrovic, Vladimir FM CRO, ELO VI 1998 = 2275

Net, On The - ® On The Net E

NETCHESS EDC Schachprogramm: Modem-Chess

Neth. Antilles pE ® Netherlands Antilles E

Netherlands Antilles pE = AHO E ®

Netherlands pE = NED E Schach = Dutch: Schaak ®

Netusil, Miroslav FM CZE, ELO VI 1998 = 2260

Network E ® Netzwerk

Netz, Matt- ® Mattnetz

Netzteil n ® E

Netzwerk n ® Network E

neu a ® new aE

Neu a anlegen vC ® CREATE-NEW EC

Neuangriff m ® new attack E

Neuartige a Steine mp ® new pieces pE

neuartiger a Modus m ® E

Neuauflage f ® E

Neubauer, Bernd, ELO IV 1997 = 2104

Neubauer, Klaus, D, ELO VII 1998 = 2189

Neubauer, Martin FM AUT, ELO VI 1998 = 2305

Neuberechnung f (z.B. einer Variante) ® calculation (new -) E

Neuberger, Dirk, ELO IV 1997 = 2021

Neuberger, Guido, ELO IV 1997 = 2172

Neubert, Gerhard, D, ELO VII 1998 = 2296

Neubert, Markus, ELO IV 1997 = 2063

Neuburger Wochenschach Q

Neudeutsche a Schule f (Problemschach) ® the new German school E

neudeutsch-logisch a ® E

neudeutsch-logischer a Charakter m [feenschach IX-X 1997 S. 113] ® E

Neue a Gedichte np ® In den Munden die glatten Zähne wie ein Reiseschachspiel aus Elfenbein ...

Neue a Halbzahlen fp ® E

Neue a Partie fC ® New-Game C

Neue a Spielweise f = Doppelzugschach ® new style E ® Doppelzugschach ® double-move chess E

Neue a Steine mp ® new pieces pE

Neue a Variante fC ® New-Line C

Neue Badische Landeszeitung Q

Neue Eröffnungswege. Q Gunderam 71 Seiten - kartoniert - Engelhardt 1967

Neue Freie Presse Q

Neue Herold Q ® Der Neue Herold Q

Neue Illustrierte Zeitung Q

Neue Leipziger Zeitung Q

Neue Onabrücker Zeitung Q (Problem und Partie, wöchentlich)

Neue Presse Q

Neue Presse, Frankfurter - ® Frankfurter Neue Presse Q

Neue Presse, Passauer - ® Passauer Neue Presse Q

Neue Rhein Zeitung Q

Neue Ruhr Zeitung Q

Neue Schacheröffnungen. Q Schuster 104 Seiten - kartoniert - Falken 1995

Neue Schachtests. Q Euwe / Mühring 91 Seiten - kartoniert - Das Schacharchiv 1971

Neue Württembergische Zeitung Q

Neue Zeit Q (Österreich)

Neue Zeitung, Wetzlarer - ® Wetzlarer Neue Zeitung Q

Neue Zürcher Zeitung Q

Neueinführung f. (z. B. der Elozahlen) ® E

Neuenschwander, Beat K, *26.11.1958, CH

Neuer a Index mC ® Do-Index C

neuer a Springer mC ® new Knight EC

Neuer a Vorsitzender m / Bundesturniergericht n

Neuer, Rudolf, ELO IV 1997 = 2086

Neuerfindung f® E

Neuerung f ® novelty E

Neuerung, phantastische - ® phantastische Neuerung

Neuerungen fp Die wichtigsten liegen in den Partien älterer Meister verborgen. [Tartakower, Dr. S. G. Enzyklopädisches Schachwörterbuch. Nach neuesten Forschungen zusammengestellt von ~ ; ungarische Problemschachzeitung ~ 1923/1924, S. 199-202] ® novelties pE

Neuerungen im Retisystem. Q Kuligowski. 59 Seiten - geheftet - Münster 1987

Neuerungen in der Englischen Verteidigung. Q Kuligowski. 60 Seiten - kartoniert - Münster 1987

Neuerungen in der Königsindischen Verteidigung. Q Kuligowski 61 Seiten - kartoniert - Münster 1987

Neuerungen in Slawisch. Q Varnusz 104 Seiten - kartoniert - Dreier 1994

Neues Ill. Blatt Q [Illustriertes]

Neues vom Köko Q & (21cm x 15cm, stapled). A pamphlet by H. Zander containing 15 problems in Kolner Kontaktschach, with commentary; in German. Privately published, Andernach, 1990. Formerly in the possession of N. A. Macleod; presented by Mrs Macleod. (Apparently missing as at 5.iv.94, but it is a slender item and has probably been misfiled.)) [BL]

Neues Wiener Abendblatt Q

Neueste Nachrichten Q

Neueste Nachrichten, Badische ~ ® Badische Neueste Nachrichten Q

neuesten Erkenntnissen, nach den ~ ® nach den neuesten Erkenntnissen

Neufassung f ® new setting E

Neufassung f der FIDE-Regeln fp Der DSB wird im Mai 1997 die Neufassung der FIDE-Regeln in deutscher Sprache nach Abstimmung mit den Schachföderationen der Schweiz und österreichs vorlegen. Sie werden in den Schachzeitungen veröffentlicht und können auch in gedruckter Form bezogen werden. ® new setting of FIDE- rules pE

Neufassung f.von Spielregeln fp ® new setting of rules pE

Neufundland = NF

Neugebauer, Thomas, ELO IV 1997 = 2023

Neugrundplan m (Problemtheorie) ® E

Neuguinea = NGN

Neuhaus, B. K, NL

Neuhaus, Carl Eugene K, *31.12.1906-4.02.1952, USA

Neuhaus, Herbert K, D

Neuhaus, W. K, D

Neuheit f ® Novelty E ® Nouveauté fF ® Novedad S

Neuheit, definitorische - ® definitorische Neuheit

Neu-Isenburger Anzeigeblatt Q

Neujahrsaufruf m (DSB) ® E

Neujahrsblitzturnier n ® New Year‘s lightning chess tournament

Neujahrsgruß m ® New Year‘s greeting E

Neujahrsgrüsse mpQ (Multi-Quelle) ® E

Neujahrskarte fQ (Multi-Quelle) ® E

Neujahrsturnier n ® New Year‘s tournament / tourney

Neukirch, Detlef FM GER, ELO IV 1997 = 2305, VI 1998 = 2310

Neu-KöKo n ® New-Köko E

Neukomm Julius R. K H 1922-23 Frühes Hilfsmatt

Neukomm, Gyula 100-Memorial der ungarischen Schachföderation, 1992-1993. Q H#3 Preisrichter: J. (János) Csák [Infoblatt Die Schwalbe & feenschach II 1992 S. 2 Ausschreibung]

Neukomm, Gyula R., Prof. K, *22.04.1892-9.10.1957, H

Neukomm, J. R. (Gyula R.) - A Helpmate U. T. - and a Challenge. Q [The Fairy Chess Review VIII 1939 S. 3]

Neukomm, J. R. (Gyula R.) - Four Men Helpmates. Q [The Fairy Chess Review VI 1946 S. 38]

Neulinger, Manfred FM AUT, ELO VI 1998 = 2270

Neuman, M. K

Neumann - Sicilian Defence (B26) Closed Variation Vol. 3. Q 137 Seiten - kartoniert - Monographie Editrice 1996

Neumann - Sicilian Defence B24-B25 Closed Variation. Vol. 2. Q 234 Seiten - kartoniert - Monographie Editrice 1996

Neumann - The Labourdonnais System in the Sicilian Defence B32. Q 269 Seiten - kartoniert - Monographie Editrice 1995

Neumann Memorial Turnier Q ® Neumann Gedenk-Turnier Q

Neumann, Adolf, D, ELO VII 1998 2002

Neumann, Alexander K, *2.08.1856-5.10.1903, A

Neumann, Andreas, ELO IV 1997 = 2006

Neumann, Bernhard K, *2.04.1940, DDR

Neumann, Carsten, ELO IV 1997 = 2077

Neumann, Frank, ELO IV 1997 = 2083

Neumann, Imre K, *3.10.1912, H

Neumann, Joachim 1 IM, D, ELO VII 1998 = 2493 / 2393 (?)

Neumann, Joachim 2, ELO IV 1997 = 2176

Neumann, Manfred, D, ELO VII 1998 = 2385

Neumann, Michael, ELO IV 1997 = 2011

Neumann, Norbert, ELO IV 1997 = 2130

Neumann, Robert, D, ELO VII 1998 = 2297

Neumann, Typ - ® Typ Neumann

Neumark, Peter, ELO IV 1997 = 2010

Neumeier, Klaus FM AUT, ELO VI 1998 = 2270

Neumeyer, Andreas, ELO IV 1997 = 2143

Neuniwako, Pawel Efimowitsch K, *13.02.1897-1940, SU

Neun-mal-acht-Brett n ® Brettvariationen p ® 9x8-board E ® board variations pE

Neunte Runde f ® round 9 E

Neunte Spielrunde f ® round 9 E

Neurohr, Jürgen, ELO IV 1997 = 2052

Neurohr, Karsten, ELO IV 1997 = 2051

Neurohr, Stephan, ELO IV 1997 = 2293

Neurologic C Autor: J. Preussner ® IPCC-Turnier

Neuschaffung f ® E

Neuschmied, Siegfried, ELO IV 1997 = 2219

Neuseeland = NZL = NZ

Neustadt, Jakob, 4.10.1923. K

Neustadtl, Hermann, Dr. K, *2.04.1862-9.09.1909, CSR

Neustrojew, S. K, SU

Neutral a men pE. Start the game with some men declared to be neutral. On his turn a player can move one of his own men, or a neutral man which has not just been moved. [LH] ® Neutrale Steine p ® Pièces Neutres pF

Neutral aEC

Neutral family E [feenschach Heft 99, S. 23] ® Familie der Neutralen Steine p

Neutral King E ® neutraler König

neutral magic square E ® Neutrales magisches Feld

Neutral man E ® Neutraler Stein

Neutral Pawn E ® Neutraler Bauer

Neutral pieces pE ® Neutrale Figuren p

Neutral remain Neutral E ®

Neutral X E ® Neutraler X ® nX

neutral, echt-e Steine ® echtneutrale Steine p

Neutrale a Bauern p ® Neutral a Pawns pE

Neutrale a Figuren pl. ® Neutral pieces pE

neutrale a Phase f ® E

Neutrale a Steine mp (UiM) [PDB] Neutrale Steine gehören gleichzeitig zu Weiß und Schwarz. Jede Partei kann einen neutralen Stein ziehen. Jede Partei kann (auch mit einem neutralen Stein) einen neutralen Stein schlagen. Ist Weiß am Zuge, zieht ein neutraler Bauer wie ein weißer Bauer, sonst wie ein schwarzer Bauer. Neutrale Bauern wandeln sich in neutrale Figuren um - nach Wahl der ziehenden Partei. Keine Partei darf ihren eigenen König im Wirkungsbereich eines neutralen Steins lassen. Genauer: Ein Zug ist zulässig, wenn der eigene König nach dem Zug bei jeder Färbung der neutralen Steine nicht im Schach steht. Im Diagramm sind neutrale Steine durch halb weiße und halb schwarze Symbole gekennzeichnet. [Thomas R. Dawson] ® Neutraler a Stein m ® Neutral a men pE ® Pièces Neutres pF

Neutrale Steine, Färbung der –n - ® Färbung der neutralen Steine

Neutraler a Bauer m ® neutral Pawn E

neutraler a Bauer, echt~ ® echtneutraler a Bauer m

neutraler a König m (neutraler königlicher Stein): Ein ® neutraler Stein, dem Schach geboten werden kann, d.h. dessen Eroberung angedroht werden darf, obwohl mit dem fiktiven Schlag des gegnerischen „Königs-Anteils“ ja auch der eigene verschwände. [A. H. Kniest, H. Schiegl in: J. Kuhlmann, feenschach (35) VIII-X 1976 S. 334-335] ® neutral a King E

Neutraler a Stein Kann von Weiß und Schwarz beliebig und vor jedem Einzelzug frei wählbar als eigener oder gegnerischer Stein aufgefasst und entsprechend bewegt oder geschlagen (im ® Circe auch rückversetzt) werden. Ein König darf nie durch einen Zug seiner Partei in den Wirkungsbereich des gegnerischen Anteils eines neutralen Steines geraten, da dieser König sonst im Gegenzug geschlagen werden könnte (illegales ® Selbstschach); gerät er durch den Gegner in einen solchen Wirkungsbereich, muss er sich sofort dagegen wehren, oder er ist matt. [T. R. Dawson] ® Neutrale Steine p

Neutraler a X m = nX ® Neutral X E

Neutrales a magisches a Feld n [Roméo Bédoni, 1227g Phénix 17, VI/1992, S. 1548/1549/1559] Ein ® magisches Feld mit der Zusatzeigenschaft, dass ein Stein (außer König), der es betritt, zum ® neutralen Stein wird. [R. Bedoni, 1227g Phénix (17) VI 1992, S. 1548, 1549, 1559]® neutral magic square E

Neutralisierender a König m [G. P. Jelliss, Märchenerfindeturnier beim FIDE-Treffen in Bournemouth 1989, The Problemist, XI/1989, S. 140] Gegnerische Steine, die von ihm angegriffen werden, ziehen, wirken und schlagen vorübergehend wie neutrale Steine. Verallgemeinerung: neutralisierender Stein. ® E

neutralisierender a Stein ® E

neutralisierte a Form f = anonymisiert an Preisrichter ® E

Neutralität f = Tempete 08 = neutralité fF ® neutrality E

neutrality E ® Neutralität

Neuwahl f nach Wiedergeburt f Über die bloße Kombination von ® Circe und ® Duellantenschach hinausgehende Zusatzbedingung: Wird einer Partei der Duellant weggeschlagen, so darf sie auch dann einen ganz neuen bestimmen, wenn der alte Circe-gemäß wiedergeboren wurde.

Neuwied, Kreis - ® Kreis Neuwied

Neuzugang m ® E

Nevanlinna, Risto FM FIN, ELO VI 1998 = 2275

Nevanlinna, Veikko K, *12.01.1920, FIN

Nevednichy, Boris M. IM MDA, ELO VI 1998 = 2325

Nevednichy, Vladislav GM ROM, ELO VI 1998 = 2545

Never ending aE ® ewig a, unaufhörlich a

Never ending Quest of Type C E ®

Never ending,Volume A / The study-as-problem Q & GRONDIJS. H. H. (29cm x 21cm, 432pp, grey spine, on title page). A treatise on the use of problem themes in studies. Privately published, 1994. [BL]

Neverov / Marusenko - New ideas in the Sveshnikov Sicilian. Q 144 Seiten - kartoniert - Batsford 1996

Neverov, Valeriy GM UKR, ELO VI 1998 = 2515

Nevostrujev, Vladimir IM RUS, ELO VI 1998 = 2420

new a Knight E ® neuer a Springer

New aC ® Neu aC

new attack E ® Neuangriff, neuer Angriff

New Caledonia E Schach = French: Échecs, 28 Melanesian-Polynesian dialects =?

New England Chess, Dean of ~ ® Dean of New England Chess E

New game EC ® Neue Partie C

New German School E ® Neudeutsche Schule (Problemschachtheorie)

New Ideas in Artistic Studies Q

New ideas in the Caro-Kann Defence. Q Speelman. 155 Seiten - kartoniert - Batsford 1994

New ideas in The Pirc Defence. Q Nunn. 144 Seiten - kartoniert - Batsford 1994

New ideas in The Queen‘s Gambit Accepted. Q Flear. 192 Seiten - kartoniert - Batsford 1994

New ideas in the Sveshnikov Sicilian. Q Neverov / Marusenko 144 Seiten - kartoniert - Batsford 1996

New in Chess 45. Q Sosonko / van der Sterren. 234 Seiten - kartoniert - NIC 1997

New in chess 47. Q. 237 Seiten - kartoniert - NIC 1998

New in Chess QC Chess magazine, published by Interchess BV, P.O. Box 393, 1800 AJ Alkmaar, The Netherlands. ® http://nic.net4u.nl/ ® http://www.xs4all. nl/~ nic/

New Italian Chess Magazine Q / Italy ® Chesslinks Worldwide, International = Chess Sites pE

New Jersey EC ®

New life Q

new pieces pE ® Neuartige a Steine p ® Neue a Steine p

New Rules for Classic Games Q & R. Wayne Schmittberger. This book contains rule variations on many games, including several chess variants, like extinction chess middle Shogi, 3-d hook-move chess. John Wiley & Sons, Inc. New York; ISBN 0-471-53621-0

new setting E ® Neufassung

New Statesman Q ® Assiac

new style (double-move chess) E ® neue Spielweise (Doppelzugschach)

New Variation EC ® Neue Variante C

New Year‘s chess E ® New Year‘s Eve chess ® Silvesterschach

New Year‘s Eve chess E ® New Year‘s chess E ® Silvesterschach

New Year‘s greeting EQ ® Neujahrsgruß Q

New Year‘s tournament / tourney E ® Neujahrsturnier

New York (London) defensive system, English E = A12 1.c2c4 c7c6 g1f3 d7d5 b2b3 g8f6 c1b2 c8f5 [JM] ®

New York 1857 EDQ Also known as the ® American Chess Congress, it was the first American chess tournament to determine the national champion. It was won by Paul Morphy with 14 wins, 1 loss, and 3 draws. [CT]

New York 1869 EDQ The New York 1859 had 48 players who played each other twice in a round-robin. 2,256 games were played, the largest individual tournament ever held. [CT]

New York C Modulset für Schachcomputer

New York Clipper Q

New York December Open 2.1 -Zone E 07.12.96 New York. USA

New York EC ®

New York January Congress E New York 97.01.04 - 97.01.05

New York January Congress Open E (Turnier) New York, NY

New York March Championship OT E (Open Tournament) New York, NY

New York Open E New York, NY USA 97.03.29 - 97.04.06

New York State Championship E America‘s longest running state championship which began in 1878. In 1944 the New York State Championship was called off because IBM, who were to be the hosts, were requested by the U.S. government to cancel all conventions to reduce the burden of tralling facilities for the war. [CT]

New York State Chess Association QE

New Zealand Chess Federation E ® Neuseeländischer Schachverband

New Zealand Chess Federation E ® WWW Site / New Zealand E ® International Chesslinks Worldwide EC = Chess Sites pEC

New Zealand Chess Q

New Zealand E = NZL. Schach English: Chess, Maori =? ®

Newald, Jens, ELO IV 1997 = 2011

Newcomer E ® (Newcomer m)

New-Game CE ® Neue Partie C

New-Köko E ® Neu-KöKo

New-Line CE ® Neue Variante C

Newman, M. B.

Newrly, Wilfried, D, ELO VII 1998 = 2193

Newsgroups pEC ®

Newton, Rowley, ELO IV 1997 = 2121

Next best CE ® Nächstbester C

next E ® nächst (-er, -e, -es)

next move E ® nächst (-er Zug)

next move? (stipulation) E ® Nächster Zug?

next round E ® nächste Runde

NF = Neufundland

n-fold defence E ® Verteidigung n-ten Grades

n-gerichteter a Stein m ® E

N-Girl E ® N-Mädchen

NGN = Neuguinea

NGR = Nigeria E

Nguyen, Anh Dung IM VIE, ELO VI 1998 = 2495

Nguyen, Hoang, Van, ELO IV 1997 = 2040

Nguyen, Thi Dung FM VIE, ELO VI 1998 = 2170

Nguyen, Thi Thuan Hoa IM VIE, ELO VI 1998 = 2205

Nguyen, Thi Tuong Van IM VIE, ELO VI 1998 = 2260

NI [AL] = Nachtreiter m ® Nightrider E

NIC = Nicaragua

NIC Base Q ®

NiC Consult EC ® C

NIC Q = New In Chess EQ ®

Nicaragua = NIC = NCA. Schach = Spanish: Ajedrez ®

NiCConsult (Computersoftware) EC

Nice Matian Q

Nicephorus E Emperor of Byzantium who was introduced to chess (zatrikon) in 802. It is the earliest evidence of chess among the Greeks. [CT]®

Nicevski, Risto IM FRM, ELO VI 1998 = 2310

Nicholson, John G. FM ENG, ELO VI 1998 = 2210

nicht ® not

nicht matt a ® not mate aE

nicht matt, Weiß zieht und setzt ~ ® E

nicht mehr in der Lage sein, einen [guten] Zug zu machen (z. B. bei Patt) [DU] ® E

nicht richtig a ® incorrect aE

Nicht Schach gespielt ... ® Schach gespielt ...

nicht schlagender v Stein m ® non-capturing man E

nicht so hoch. Das 3D-Brett wird etwas zäh arbeiten. C ® Graphics-Not-So-Fast C

nicht zeigen, Beim Start ~ ® Beim Start nicht zeigen

Nichtantreten n (z. B. wegen -s) ® E

Nichtberücksichtigung f (eines Vorteils z. B. bei einem Kompositionswettbewerb; eines Gegenzuges) ® E

nicht-freie a Figuren fp ® Amphibie ® E

nicht-freier a Stein m ® Amphibie ® E

Nicht-Gespenst ® Ghost Chess: Ein geschlagener Stein verbleibt als „Gespenst“ auf seinem Schlagfeld, d.h. er hat dort keinerlei für andere Steine hinderliche Masse oder eigene Bewegungsfähigkeit mehr, wohl aber sind die von ihm beobachteten Felder, also diejenigen, die er von seinem Standfeld aus als Nicht-Gespenst erreichen könnte, für den gegnerischen König tabu. Im Zusammenhang mit Circe hinterlässt auch der rückversetzte Stein auf seinem Schlagfeld ein Gespenst.

Nichtidentische a Stellung f ® unidentical a position E

Nicht-Lob n Scherzh. für eine nicht-prämierte Schachaufgabe. ® E

nicht-matt a ® non-mate aE

Nichtmatt n ® not-mate E

Nichtmatt, Hilfs- ® Hilfsnichtmatt

nichtpartieschachlich n ® E

nichtpartieschachliche a Gebiete np ® E

Nichtpatt, Hilfs- ® Hilfsnichtpatt

Nichtschachspieler m ® E

nichtschlagend a ® non-capturing aE

nichtschlagender a Allspringer m = Blocker E Kann auf jedes beliebige Feld gezogen werden, kann aber nicht schlagen. [The Problemist, Fairy Chess Supplement, IV/1934] ® Blocker E

nichtschlagender a Stein m Dieser Stein darf unter keinen Umständen schlagen, sondern nur schlagfrei ziehen.

Nicht-Titelträger m ® E

Nicht-Titelträgerin f ® E

nicht-umwandelbarer a Bauer m Darf sich nicht umwandeln, wenn er auf seine eigentliche Umwandlungsreihe gerät. Im ® Dynamoschach kann er dann immer noch von der Umwandlungsreihe weggesaugt oder -gestoßen werden, sodass er wieder Zugfähigkeit erlangt.

Nicht-Umwandlung f ® unpromotion E

nicht-widerlegend a ® E

nicht-widerlegende a Paraden fp ® E

Nickel, Arno, D, ELO VII 1998 2490

Nickel, Reiner-Gert IM, D, ELO VII 1998 = 2451

Nickel, Rüdiger, ELO IV 1997 = 2148

Nicklich, Wolfgang, D, ELO VII 1998 = 2286

Nicklin, John Joseph K, *21.02.1878-1960, GB

Nicknames pE (of chess players p) ® Spitznamen p

Nickoloff, Bryon IM CAN, ELO VI 1998 = 2410

Nicoara, Malina IM FRA, ELO VI 1998 = 2240

Nicula, Marius FM ROM, ELO VI 1998 = 2225

Niculescu, Christian, ELO IV 1997 = 2028

NID = Nimzo-Indian Defence E ® Nimzoindische Verteidigung

Niebling, Ferdinand, ELO IV 1997 = 2109

Niederbayern, Bezirksverband - ® Bezirksverband Niederbayern

Niederbühl, Andreas, ELO IV 1997 = 2001

Niedergeschossen a ® rifle chess E ® curtains E

Niederhaltung f ®

Niederlage f ® defeat E ® défaite f

Niederlage verdauen, eine - ® eine Niederlage verdauen v

Niederlage, eine hinnehmen ® eine Niederlage hinnehmen v

Niederlagen fpC ® Losses C

Niederlagenserie f. ® E

Niederlande - Griechenland = Wettkampf Niederlande - Griechenland, 1974. Q ”MAGH 74” = Match Amical Grèce-Hollande 1974 Q A) H#2 mit kritischen Zügen schwarzer Langschrittler, deren Wirkungslinien im 2. Zug verstellt werden. Preisrichter: Hans-Peter Rehm [a) Probleemblad V-VI 1974 S. (33-34) 35-36 Entscheid; 1 H#2; feenschach VIII-X 1976 S. 360-361; 4 H#2. b) Nachtrag ® VII-VIII 1974 S. 64; 1 H#2.] B) H#3, bei denen entweder Weiß außer dem weißen König oder Schwarz außer dem schwarzen König nur noch einen Stein hat, in jeder Phase (Satz oder Variante) müssen alle Steine (außer dem weißen König) benötigt werden. Preisrichter: Hans-Peter Rehm [Probleemblad V-VI 1974 S. (33-34) 35-36 Entscheid; 3 H#3]

Niederlande - Israel Wettstreit Niederlande - Israel, 1962. Q H#2 mit Varianten durch weiße Königszüge. Preisrichter: Zoltán Zilahi [Probleemblad XI-XII 1963 mit 24 H#-Aufgaben, Entscheid ® V-VI 1966 S. 49 Nr. 12! ® Die Schwalbe VI 1964 S. 520]

Niederlande = NLD = NL

Niederländische Antillen fp = NA

Niedermaier, Hans FM GER, ELO IV 1997 = 2227, VI 1998 = 2255

Niedermann, Antal K, *1.03.1872, H

Niederrhein e.V., Betriebssportverband® Betriebssportverband Niederrhein e.V.

Niederrheinische Schachnachrichten Q Mitteilungsblatt des Niederrheniischen Schachverbanden 1901

Niederrheinischer a Schachverband m 1901 (Schachbund Nordrhein-Westfalen e.V.) ® E

Niedersachsen, Niedersächsischer Schachverband, Problemturnier, 1952. Q Hilfsmatt-Abteilung [Die Schwalbe VII-VIII 1952 S. 377 Entscheid]

Niedersachsen, Niedersächsischer Schachverband, Problemturnier, 1953. Q Hilfsmatt-Abteilung [Die Schwalbe IX-X 1953 S. 132 Entscheid]

Niedersachsen-Unterfranken-Westfalen Q

Niedersächsische Allgemeine Q

Niedersächsische Seniorenmeisterschaft Q (Mit Problemschachecke)

Niedersächsischer a Schachverband m ® Schachverbände in Deutschland ® E

Niederschrift f (Partie, Stellung) ® E

Niederschrift, Partie- ® Partieniederschrift

niedlich a ® E

Niedner, Hartmut, ELO IV 1997 = 2086

Niehaus, Stephan, ELO IV 1997 = 2109

Nieland, Klaus, D, ELO VII 1998 = 2001

Nield, Josua K, *3.05.1866-7.1946, GB

Nielsen, Albert K, *19.08.1878-10.02.1950, DK

Nielsen, Johannes, 11.08.1898-17.03.1960. K

Nielsen, Karl Christian K, *7.02.1906-15.06.1967, DK

Nielsen, Kristian K, *7.12.1888-28.02.1969, N

Nielsen, Peter Heine GM DEN, ELO VI 1998 = 2515, V 1999 = 2503

Nielsen, Uffe V. IM DEN, ELO VI 1998 = 2365

Nielsen, Vilhelm K, *15.01.1842-7.02.1918 DK

Nielsen, Villy (Charles Esbjörn) K, *20.11.1906-15.12.1967, DK

Niemann - Die Schwalbe, Niemann 85. Q Hilfsmatt-Dreizüger ohne Verfasser = Redaktion [Die Schwalbe VI 1990 S. 253 Ausschreibung ® A) im Gedenkturnier: folgenden Seite!]

Niemann - J. Niemann 80 Jahre, Die Schwalbe = 172. Thematurnier 1985-1987. Q Hilfsmatts in 5 Zügen mit 1 Lösung. Preisrichter: John Niemann [a) Die Schwalbe IV 1985 S. 441 Ausschreibung b) Die Schwalbe VIII 1987 S. 265-267 Entscheid]

Niemann, Detlef, ELO IV 1997 = 2026

Niemann, John - Asymmetric Helpmates with KS-KB. Q [a) Ideal-Mate Review XI-XII 1984 S. 15, b) Ideal-Mate Review I-II 1985 S. 15-16]

Niemann, John - Asymmetrie und Zugwechsel im Hilfsmatt. Q [Schachmatt, 15.IV.1950 Bl. 130]

Niemann, John - Das Gegenteil ist bewiesen! Q [Feenschach IV 1954 Bl. 176]

Niemann, John - Das Platzwechsel-Thema im Hilfsmatt. Q [Feenschach XI 1950 Bl. 39]

Niemann, John - Das ungarische Thema. Q Weiße oder / und schwarze Züge, die in keinem Zusammenhang mit der Mattführung stehen. [Schachmatt, 15.I.1950 Bl. 124; mit 6 H#]

Niemann, John - Der Langzügerrekord im Hilfsmatt. Q [a) Schachmatt, 6.VII.1947 Bl. 35 (Teil I) ® Märchenschach-Kurzberichte. Die Schwalbe IV-VI 1947 S. 44-45 & VII-VIII 1947, S. 64. b) Schachmatt, 13.VII.1947 Bl. 36 (Teil II). c) Schachmatt, 12.II.1948 Bl. 68 (Teil III) statt irrtümlich Teil II.]

Niemann, John - Duplexaufgaben mit Farbsymmetrie. Q [Feenschach XII 1965 Bl. 626]

Niemann, John - Echo im Hilfsmatt. Q & Schachmatt-Bücherei Band 2. Klinkum (üb. Erkelenz / Rhld.): Schachmatt-Selbstverlag Peter Kniest (Schachmatt-Ausgabe Bd. 2) 1950, 35 S. 2-a: Nachdruck 1984 & [375 H#, davon knapp 360 orthodox: nahezu 200 H#2, rund 150 H#3, fast 20 H#4, 3 H#5; tiefschürfend systematische Abhandlung der Echo-Typen!]

Niemann, John - Ein altes Hilfsmatt-Thema. Q Peter Kniest zum 60. Geburtstag gewidmet. [feenschach XII 1974 S. 398-400. Zugleich: Ausschreibung des ® 34. feenschach-Thematurnieres]

Niemann, John - Exactes Polar-Echo im Hilfsmatt. Q Polar-Echo wurde als Begriff von Norbert Kovács eingeführt [ The Fairy Chess Rewiev VIII 1939] - Weiß und Schwarz, die Pole, zeigen jeder für sich das Echomotiv, entweder in der Stellung oder im Spiel. [problem (120-123) X 1968 S. 180-183; 13 H#2, 13 H#3, 5 H#4]

Niemann, John - Fesselungswechsel im Hilfsmatt. (I+II) Q [a) Schachmatt, 11.I.1948 Bl. 62. b) Schachmatt, 25.I.1948 Bl. 64]

Niemann, John - Hilfsmatt mit König und Bauer gegen König. Q [Die Schwalbe I-II 1965 S. 3-10]

Niemann, John - Langzügige Minimalprobleme im Hilfsmatt. Q [Feenschach III 1969 Bl. 757]

Niemann, John - Mehrfache Rückkehr im Hilfsmatt. Q [Feenschach XII 1951 Bl. 82]

Niemann, John - Opfer im Hilfsmatt. Q [a) Feenschach I 1952 Bl. 86, Teil 1 b) Feenschach II-III 1952 Bl. 91, Teil 2]

Niemann, John - Opferwechsel im Hilfsmattzweizüger. Q [a) Schachmatt, 16.II.1947 Bl. 18 b) Schachmatt, 23.II.1947 Bl. 19 c) Schachmatt, 3.III.1947 Bl. 20 d) Schachmatt, 9.III.1947 Bl. 21, Teile 1 bis 4 ® Schachmatt, 3. Thematurnier: Opferwechsel im Hilfsmatt]

Niemann, John - Platzwechsel im Hilfsmatt. Q [Feenschach IX-X 1967 Bl. 694. Zugleich Ausschreibung des ® 21. Thematurniers in Feenschach]

Niemann, John - Rochadewechsel im Hilfsmatt. Q [Die Schwalbe IX-X 1947 S. 82]

Niemann, John - Umwandlungswechsel im Hilfsmatt. Q [Die Schwalbe XII 1965 S. 247]

Niemann, John - Verzeichnis aller Hilfsmattaufgaben mit dem Material K+B+K. Q [a) feenschach I-III 1977 S. 20-27 b) feenschach I-III 1978 S. 222 = Ergänzung mit weiteren 65 Stellungen]

Niemann, John - Vierfacher weißer Umwandlungswechsel im Hilfsmatt. Q [Schachmatt, 29.VI.1949 Bl. 122; 5 H#]

Niemann, John - Weiße Damenumwandlung im Wenigsteiner. Q [Schachmatt, 15.VI.1947 Bl. 33 Märchenschach-Kurzberichte. Die Schwalbe VII-VIII 1947, S. 64]

Niemann, John - Weites Verschiebungsecho im Hilfsmatt. Q G. (Gerhard) Fuhlendorf zum Gedenken! mit 8. Thematurnier: Verschiebungsecho. Gruppe 1: Hilfsmatts mit Zugwechsel. Preisrichter: John Niemann [Schachmatt, 23.XI.1947 Bl. 56 Ausschreibung & 1.V.1950 Bl. 131 Entscheid]

Niemann, John - Wenigsteiner im Hilfsmatt. Q & Wegberg: feenschach-Sonderdruck 1977, 156 S. [883 Aufgaben: H#2, H#3, H#n; neben Autoren- und Quellenregister auch ein ausführliches Themenverzeichnis sowie eine Zuglängenrekord-Liste]

Niemann, John - Wenigsteiner im Hilfsmatt. Q Teile 1 bis 5. [a) feenschach I-III 1978 S. 231-233 b) feenschach IV-VII 1978 S. 309-310 c) feenschach VIII-IX 1978 S. 381-387 d) feenschach IV-VI 1979 S. 82-87 e) feenschach I-III 1980 S. 308-310]

Niemann, John - Zum Echothema! Q [Schachmatt, 4.V.1947 Bl. 27 Ergänzung ® Kniest, Albert H.: Zum Echothema. Q Schachmatt, 3.VIII.1947 Bl. 39]

Niemann, John - Zum Platzwechsel im Hilfsmatt. Q [feenschach VII 1972 S. 320-322]

Niemann, John - Zum Umwandlungswechsel im Hilfsmatt. Q [feenschach III 1984 S. 262-267]

Niemann, John & Peter Kniest - Einphasiger Platzwechsel mit mehr als 5 Themasteinen im H#. Q [feenschach VIII 1984 S. 397-398]

Niemann, John & Peter Kniest - Platztauschwechsel in Hilfsmatt-Aufgaben. Q [feenschach XI 1984 S. 482-486]

Niemann, John & Toma Garai & bernd ellinghoven - Hilfsmatt-Echos mit wK, wS & wB. ksb. Q [feenschach IV 1984 S. 340-344]

Niemann, John & Wilhelm Karsch - Von der Farbenasymmetrie zum Polar-Echo. Q [Schachmatt, 15.VI.1950 Bl. 133-134; 21 Beispiele, alle H#]

Niemann, John, Dr. K, *19.04.1905-22.07.1990, D

Niemann, John: Niemann-Gedenkturnier, 1990-1995. Q Die Schwalbe: ohne Verfasser = Redaktion feenschach: bernd ellinghoven A) Hilfsmatt-Dreizüger [zuvor ® Die Schwalbe, Niemann 85. Die Schwalbe VI 1990 S. 253 (Ausschreibung)] Preisrichter: Günter Büsing B) Hilfsmatt in 3-5 Zügen mit dem Thema: Schwarz beseitigt störende weiße Masse. Preisrichter: bernd ellinghoven [a) Die Schwalbe X 1990 S. 319 sowie [feenschach VI-IX 1990 S. 307 Ausschreibung, b) Sonderdruck Die Schwalbe & feenschach 1995 Entscheid]

Niemann-Sammlung f (Hilfsmatts, ca. 100.000 Diagramm-Blätter, ca. 60000 H#s!) [aufgebaut von John Niemann; Sammlung weiterbetreut von H. Gruber; 1999 als Teil der PDB-Datenbank auf CD-ROM von Hans-Peter Reich u.a.]

Niemeijer, Meindert, Dr. K, *18.02.1902-5.10.1987, NL

Niemelä, Aarne Ilmari K, *16.09.1907-12.11.1975, FIN

Niemelä, Aki R. K, *24.05.1909, FIN

Niemeyer, Frank, ELO IV 1997 = 2038

Niendorfer TSV 1919 SAbt Schachverein

Niering, Martin, ELO IV 1997 = 2086

Niermann, Fred K, D

Niermann, Michael FM GER, ELO IV 1997 = 2214, VI 1998 = 2255

Niermann, Rainer, ELO IV 1997 = 2010

Nieroba, Manfred K, *7.08.1939, D

Niesel, Matthias, ELO IV 1997 = 2157

Nieß ® Und wahrlich, wer nur beide nebeneinander stehen sah ...

Niessen, Helga, ELO IV 1997 = 2051

Niessen, Thomas, D, ELO IV 1997 = 2213, VII 1998 2300

Nießlbeck, Hans, ELO IV 1997 = 2077

Nießlbeck, Karl K, *30.04.1907-6.06.1970, D

Niestroy, Georg K, *24.03.1933, D [Grasemann, Problemschach 1955]

niet = Tempete 52 = Njet = Russian ”No!”

Nietsch, Horst, ELO IV 1997 = 2028

Nietvelt DE

Nietvelt defence E ® Nietvelt-Parade ® Nietvelt-Verteidigung

Nietvelt form E ® Nietvelt-Form

Nietvelt, Gustaaf Josephus K, *30.11.1897-15.11.1961, B

Nietvelt-Form f ® Nietvelt form E

Nietvelt-Parade f Nach dem Schlüssel droht ein weißes Abzugsmatt. Schwarz schlägt unter Selbstverstellung in eine zweite weiße Batterie. Würde nun Weiß seine ursprüngliche Mattdrohung ausführen, dann würde der schwarze Themastein durch den Wegzug der weißen Fesselungsfigur in der zweiten Batterie entfesselt und könnte das Matt widerlegen. Die schwarze Selbstfesselung erlaubt Weiß eine neue Mattführung. [GS] ® Schiffmann-Parade ® Nietvelt defence E

Nieuchess E [= 32 John Gollon, 1974: Ancient Chess Variations]

Nieuwe Haagse Schaakcourant Q

Nieuwenhuis, Pieter FM NED, ELO VI 1998 = 2320

Nieuws van de Dag Q

NIG = Niger = RN

Nigel Short - Jan Timman Q Steinkohl. 79 Seiten - geheftet - Rochade Europa 1992

Nigel Short. Q Chess Emperors. 78 Seiten - kartoniert - Chess Informant 1995

Niger = NIG = RN. Schach = French: Échecs, Hausa Djerma =?

Nigeria = NGR = WAN. Schach = English: Chess, Hausa Yoruba Ibo Fulani =?®

night attack E (Pawn e5-e6!) ® Nachtangriff (Bauer e5-e6!)

Nighthopper E ® Nachthüpfer

Nightmare CE Germany; von Gellner, Reinhold; World Microcomputer Chess Championship 1996 October 8th-15th, 1996 Jakarta, Indonesia

Night-Pegasus E ® Nacht-Pegasus

Nightrider E = 1:2-Rider E = NI. A Fairy chess piece that makes continuous knight leaps in a straight line in one direction to move or capture until it is blocked. [CT] ® Nachtreiter

Nightrider E ailé F ® Nightrider & Pièces pE ailé F ® Nachtreiter D ailé F

nightrider placement E ® Nachtreiter-Einsetzung ® Nachtreiter einsetzen v

Nightrider‘s lines pE ® Nachtreiterlinien p

Nightriderhopper E = 1:2-Riderhopper E ® Nachtreiterhüpfer = GH

Nightrider-Leaper E Springerhüpfer = N-leaper [N. Petrovic, 1349, The Chess Amateur, I/1929, S. 94] ® Nachtreiter-Hüpfer

Nightrider-Locust E = 1:2-Riderhopper-Locust E ® Nachtreiterheuschrecke

Nijboer, Friso GM NED, ELO VI 1998 = 2525

Nikcevic, Nebojsa GM YUG, ELO VI 1998 = 2480

Nikitin - Sicilian: English Attack - mit Diskette. Q 77 Seiten - kartoniert - NIC 1995

Nikitin, Aleksander S. IM RUS, ELO VI 1998 = 2430

Nikitin, Alexander Sergejewitsch K, *27.01.1935, SU

Nikitin, Andrey IM RUS, ELO VI 1998 = 2425

Nikitin, Wladimir W. K, *3.09.1954, SU

Niklasch, Oliver, ELO IV 1997 = 2303

Nikos Schachseite fC ® http: // www.snafu.de/ ~ niko/schach_d.html

Nikolac, Juraj GM CRO, ELO VI 1998 = 2450

Nikoladze, Sopio IM GEO, ELO VI 1998 = 2245

Nikolaev-200 Jubilee Tourney Q

Nikolaiczuk - 100 x Damengambit. Q 192 Seiten - kartoniert - Beyer 1992

Nikolaiczuk - 100 x e4-e5 ohne Spanisch - Gezielte Mittelspielstrategie. Q 184 Seiten - kartoniert - Beyer 1994

Nikolaiczuk - 100 x Französisch I - Gezielte Mittelspielstrategie. Q 192 Seiten - kartoniert - Beyer 1993

Nikolaiczuk - 100 x Französisch II - Gezielte Mittelspielstrategie. Q 180 Seiten - kartoniert - Beyer 1993

Nikolaiczuk - 100 x Grünfeld-Indisch - Gezielte Mittelspielstrategie. Q Kategorie: Gründfeld-Indisch. 180 Seiten - kartoniert - Beyer 1989

Nikolaiczuk - 100 x Modernes Benoni u. Wolga - Gezielte Mittelspielstrategie. Q 200 Seiten - kartoniert - Beyer 1991

Nikolaiczuk - 100 x Nimzo-Indisch - Gezielte Mittelspielstrategie. Q 193 Seiten - kartoniert - Beyer 1993

Nikolaiczuk - 100 x Sizilianisch I - Gezielte Mittelspielstrategie. Q 208 Seiten - kartoniert - Beyer 1991

Nikolaiczuk - 100 x Spanisch I - Gezielte Mittelspielstrategie. Q 206 Seiten - kartoniert - Beyer 1990

Nikolaiczuk - Bauernendspiele - Prinzipien und Motive. Q 149 Seiten - kartoniert - Taschenbuch Beyer 1985

Nikolaiczuk - Endspieltechnik a la Bobby Fischer. Q 74 Seiten - kartoniert - Dreier 1990

Nikolaiczuk - Endspieltechnik à la Capablanca. Q 96 Seiten - kartoniert - Dreier 1987

Nikolaiczuk - Testbuch der Schachstrategie. Q 111 Seiten - kartoniert - Beyer 1997

Nikolaiczuk 100 x Spanisch II - Gezielte Mittelspielstrategie. Q 184 Seiten - kartoniert - Beyer 1994

Nikolaidis, Ioannis GM GRE, ELO VI 1998 = 2530

Nikolaidis, Konstantinos FM GRE, ELO VI 1998 = 2335

Nikolajew, Wiktor A. K, *27.01.1936, SU

Nikolay, Josef K, *1897, D

Nikolenko, Oleg IM RUS, ELO VI 1998 = 2510

Nikolenko, Sergei FM RUS, ELO VI 1998 = 2360

Nikoletic, Vukota, 18.08.1944. K

Nikolic - Französisch: Vorstoßvariante - mit Diskette. Q 108 Seiten - kartoniert - NIC 1995

Nikolic, Boban FM YUG, ELO VI 1998 = 2235

Nikolic, Branko K, YU

Nikolic, Dragovan FM YUG, ELO VI 1998 = 2310

Nikolic, Goran FM YUG, ELO VI 1998 = 2335

Nikolic, Mila FM YUG, ELO VI 1998 = 2070

Nikolic, Nebojsa BIH, ELO V 1999 = 2501

Nikolic, Predrag BIH, ELO V 1999 = 2618

Nikolic, Predrag GM BIH *11.09.60 ELO IV 1997 = 2675, VI 1998 = 2640, V 1999 =2618

Nikolic, Sava N. FM YUG, ELO VI 1998 = 2325

Nikolic, Stanimir GM YUG, ELO VI 1998 = 2295

Nikolic, Zivoslav IM YUG, ELO VI 1998 = 2445

Nikolin, Zorica IM YUG, ELO VI 1998 = 2230

Nikolov, Asen Iliev K, *11.08.1925, BG

Nikolov, D. K, BG

Nikolov, Sasho IM BUL, ELO VI 1998 = 2400

Nikolussi, Herbert K, *25.10.1905-9.05.1975, I

nil E ® Null

nil theme E ® Nullthema

Nill, Jessica FM GER, ELO VI 1998 = 2200

Nil-leaper E = Zero E ® Nullspringer

nil-manner E ® Nullsteiner

nil-move E ® Nullzug

Nil-mover E ® Nullzüger

Nilpferd n = Schlagender a Springer m. [J. de A. Almay, Budapest; FCR 4/5/S. 83] ® Hippopotamus E

nil-position E ® Nullstellung

nil-set play E ® Nullsatz

Nilsson, Carl (Philip Ingemar) K, *8.05.1924, S

Nilsson, Ragnar K, S

Nilsson, Yrjö Sten K, *21.10.1893-9.07.1968, FIN

Nimbus m (eines Spielers) ® E

Nimm das sofort zurück! = Tschach! 21 ® E

nimmt v ® takes vE ® captures vE

Nimtz, Manfred, Dr. IM, D, ELO VII 1998 = 2616

Nimzo C Schachcomputer

Nimzo Larsen E ® Nimzo-Larsen Attack E

Nimzo-3 C Austria; von Weigel, Helmut; World Microcomputer Chess Championship 1996

Nimzo98 C Autor: Donninger, C. ® IPCC-Turnier

Nimzo-English - English-Opening E = A17 1.c2c4 g8f6 b1c3 e7e6 g1f3 f8b4 [JM] ®

Nimzo-Guernica C

Nimzo-Indian - Capablanca Variation E32-E39. Q Editrice. 327 Seiten - kartoniert - Monographie Editrice 1995

Nimzo-Indian Defence - Classical Variation. Q Sokolov. 148 Seiten - kartoniert - Cadogan Chess 1996

Nimzoindian Defence - Leningrad Varition E ® Leningrader Variante der Nimzoindischen a Verteidigung

Nimzo-Indian Defence (Leningrad Variation) E ® Nimzowitsch-Indisch n (Leningrad Variante)

Nimzo-Indian Defence (Normal Variation) E ® Nimzowitsch-Indisch (Moderne Variante)

Nimzo-Indian Defence (Rubinstein Variation) E ® Nimzowitsch-Indisch (Rubinstein-System)

Nimzo-Indian Defence (Sämisch Variation) E ® Nimzowitsch-Indisch (Sämisch-Variante)

Nimzo-Indian Defence (Unusual Moves) E ® Nimzowitsch-Indisch (Seltene Züge)

Nimzo-Indian defence E = NID = E20 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 [JM] ®

Nimzo-Indian Defence E E20-E59 ® Nimzowitsch-Indisch ® Nimzo-Indische Verteidigung

Nimzo-Indian E ® Nimzo-Indisch

Nimzo-Indian: 4.e3, Botvinnik system E = E49 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 f1d3 d7d5 a2a3 b4c3 b2c3 [JM] ®

Nimzo-Indian: 4.e3, Bronstein (Byrne) Variation E = E45 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 b7b6 g1e2 c8a6 [JM] ®

Nimzo-Indian: 4.e3, Gligoric system with 7...dc E = E54 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 g1f3 d7d5 f1d3 c7c5 e1g1 d5c4 d3c4 [JM] ®

Nimzo-Indian: 4.e3, Gligoric system with 7...Nbd7 E = E53 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 g1f3 d7d5 f1d3 c7c5 e1g1 b8d7 [JM] ®

Nimzo-Indian: 4.e3, Gligoric system, Bronstein Variation E = E55 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 g1f3 d7d5 f1d3 c7c5 e1g1 d5c4 d3c4 b8d7 [JM] ®

Nimzo-Indian: 4.e3, Gligoric system, Smyslov Variation E = E54 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 g1f3 d7d5 f1d3 c7c5 e1g1 d5c4 d3c4 d8e7 [JM] ®

Nimzo-Indian: 4.e3, Keres Variation E = E53 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 g1f3 d7d5 f1d3 c7c5 e1g1 b7b6 [JM] ®

Nimzo-Indian: 4.e3, Ragozin Variation E = E51 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 g1f3 d7d5 f1d3 b8c6 e1g1 d5c4 [JM] ®

Nimzo-Indian: 4.e3, Taimanov Variation E = E40 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 b8c6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Adorjan gambit E = E32 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 e8g8 a2a3 b4c3 c2c3 b7b5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Botvinnik Variation E = E36 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 d7d5 a2a3 b4c3 c2c3 b8c6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Milner-Barry (Zurich) Variation E = E33 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 b8c6 g1f3 d7d6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Noa Variation E = E34 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 d7d5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Noa Variation, 5.a3 E = E36 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 d7d5 a2a3 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Noa Variation, 5.cd ed E = E35 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 d7d5 c4d5 e6d5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Noa Variation, main line E = E36 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 d7d5 a2a3 b4c3 c2c3 f6e4 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Noa Variation, main line, 7.Qc2 E = E37 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 d7d5 a2a3 b4c3 c2c3 f6e4 c3c2 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, Pirc Variation E = E39 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 c7c5 d4c5 e8g8 [JM] ®

Nimzo-Indian: Classical Variation, San Remo Variation E = E37 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1c2 d7d5 a2a3 b4c3 c2c3 f6e4 c3c2 b8c6 e2e3 e6e5 [JM] ®

Nimzo-Indian: e3, Hübner Variation E = E41 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 c7c5 f1d3 b8c6 g1f3 b4c3 b2c3 d7d6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Fischer Variation E = E43 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 b7b6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Fischer Variation, 5.Ne2 E = E44 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 b7b6 g1e2 [JM] ®

Nimzo-Indian: Kmoch Variation E = E20 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 f2f3 [JM] ®

Nimzo-Indian: Leningrad Variation E = E30 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 c1g5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Leningrad Variation, ...b5 gambit E = E30 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 c1g5 h7h6 g5h4 c7c5 d4d5 b7b5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Leningrad Variation, main line E = E31 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 c1g5 h7h6 g5h4 c7c5 d4d5 d7d6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Mikenas attack E = E20 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1d3 [JM] ®

Nimzo-Indian: Reshevsky Variation E = E46 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 g1e2 [JM] ®

Nimzo-Indian: Romanishin-Kasparov (Steiner) system E = E20 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 g2g3 [JM] ®

Nimzo-Indian: Saemisch Variation E = E24 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 [JM] ®

Nimzo-Indian: Saemisch Variation E = E25 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 c7c5 f2f3 d7d5 c4d5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Saemisch Variation E = E26 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 c7c5 e2e3 [JM] ®

Nimzo-Indian: Saemisch Variation E = E27 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 e8g8 [JM] ®

Nimzo-Indian: Saemisch Variation E = E28 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 e8g8 e2e3 [JM] ®

Nimzo-Indian: Sämisch Variation, Botvinnik Variation E = E24 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 c7c5 f2f3 d7d5 e2e3 e8g8 c4d5 f6d5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Sämisch Variation, Capablanca Variation E = E29 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 e8g8 e2e3 c7c5 f1d3 b8c6 g1e2 b7b6 e3e4 f6e8 [JM] ®

Nimzo-Indian: Sämisch Variation, Keres Variation E = E25 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 c7c5 f2f3 d7d5 c4d5 f6d5 d4c5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Sämisch Variation, main line E = E29 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 e8g8 e2e3 c7c5 f1d3 b8c6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Sämisch Variation, O‘Kelly Variation E = E26 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 c7c5 e2e3 b7b6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Sämisch Variation, Romanovsky Variation E = E25 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 a2a3 b4c3 b2c3 c7c5 f2f3 d7d5 c4d5 f6d5 d4c5 f7f5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Simagin Variation E = E46 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 e2e3 e8g8 g1e2 d7d5 a2a3 b4d6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Spielmann Variation E = E22 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1b3 [JM] ®

Nimzo-Indian: Spielmann Variation, 4...c5, 5.dc Nc6 E = E23 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1b3 c7c5 d4c5 b8c6 [JM] ®

Nimzo-Indian: Spielmann Variation, Karlsbad Variation E = E23 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1b3 c7c5 d4c5 b8c6 g1f3 f6e4 c1d2 e4d2 [JM] ®

Nimzo-Indian: Spielmann Variation, San Remo Variation E = E23 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1b3 c7c5 d4c5 b8c6 g1f3 f6e4 c1d2 e4c5 [JM] ®

Nimzo-Indian: Spielmann Variation, Staahlberg Variation E = E23 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 d1b3 c7c5 d4c5 b8c6 g1f3 f6e4 c1d2 e4c5 b3c2 f7f5 g2g3 [JM] ®

Nimzo-Indian: three knights Variation E = E21 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 g1f3 [JM] ®

Nimzo-Indian: three knights Variation, Euwe Variation E = E21 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 g1f3 c7c5 d4d5 f6e4 [JM] ®

Nimzo-Indian: three knights Variation, Korchnoi Variation E = E21 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 b1c3 f8b4 g1f3 c7c5 d4d5 [JM] ®

Nimzo-Indisch n ® Nimzo-Indian E

Nimzo-Indische Verteidigung E32-39. Q Sokolov. 207 Seiten - kartoniert - Informator-Monographie 1997

Nimzo-Indische Verteidigung f ® Nimzo-Indian Defence E

Nimzo-Larsen ® Nimzo-Larsen-Angriff ® Nimzo-Larsen Attack E

Nimzo-Larsen Attack 1 E 1.b3 or 1.Nf3 ®

Nimzo-Larsen Attack 2 E ® Alekhine Defense - Welling Variation E B02 1.e4 Nf6 2.e5 Nd5 3.b3 ®

Nimzo-Larsen-Angriff 1 m 1.b3 or 1.Nf3 ® Nimzo-Larsen Attack E

Nimzo-Larsen-Angriff 2 m ® Alekhine Defense - Welling Variation E B02 1.e4 Nf6 2.e5 Nd5 3.b3 ®

Nimzo-Rubinstein Defence (Sicilian Defence) E ® Rubinstein-Variante (Sizilianisch n)

Nimzović E ® Nimzowitsch D

Nimzovic‘s defence E ® Nimzowitsch D Defence E

Nimzovich (Jaenisch) Variation, Philidor E = C41 1.e2e4 e7e5 g1f3 d7d6 d2d4 g8f6 [JM] ®

Nimzovich (knight‘s tour) Variation, Benoni E = A61 1.d2d4 g8f6 c2c4 c7c5 d4d5 e7e6 b1c3 e6d5 c4d5 d7d6 g1f3 g7g6 f3d2 [JM] ®

Nimzovich (Paulsen) Variation, Four knights E = C49 1.e2e4 e7e5 g1f3 b8c6 b1c3 g8f6 f1b5 f8b4 e1g1 e8g8 b5c6 [JM] ®

Nimzovich Attack - The Norfolk Gambits. Q Bloodgood. 99 Seiten - kartoniert - Chess Digest 1997

Nimzovich attack, Petrov E = C42 1.e2e4 e7e5 g1f3 g8f6 f3e5 d7d6 e5f3 f6e4 b1c3 [JM] ®

Nimzovich counter-gambit, King‘s Gambit Declined E = C31 1.e2e4 e7e5 f2f4 d7d5 e4d5 c7c6 [JM] ®

Nimzovich Defence E ® Nimzowitsch-Verteidigung

Nimzovich defence, Bogolyubov Variation, King‘s pawn opening E = B00 1.e2e4 b8c6 d2d4 d7d5 b1c3 [JM] ®

Nimzovich defence, King‘s pawn opening E = B00 1.e2e4 b8c6 [JM] ®

Nimzovich defence, King‘s pawn opening E = B00 1.e2e4 b8c6 d2d4 [JM] ® Nimzowitsch-Verteidigung mit 2.d2-d4

Nimzovich defence, King‘s pawn opening E = B00 1.e2e4 b8c6 g1f3 [JM] ® Nimzowitsch-Verteidigung mit 2.Sg1-f3

Nimzovich defence, Marshall gambit, King‘s pawn opening E = B00 1.e2e4 b8c6 d2d4 d7d5 e4d5 d8d5 b1c3 [JM] ®

Nimzovich Defence, Owen Defence E B00 ® Nimzowitsch-Verteidigung, Damenfianchetto ® Nimzowitsch-Verteidigung, Owen-Verteidigung

Nimzovich defence, Wheeler gambit, King‘s pawn opening E = B00 1.e2e4 b8c6 b2b4 c6b4 c2c3 b4c6 d2d4 [JM] ®

Nimzovich Defense, Reversed - ® Reversed Nimzovich Defense ® Van Geet Opening - Reversed Nimzovich E A00 1.Nc3 e5. ® Vertauschte a Nimzowitsch-Verteidigung

Nimzovich Variation (Caro-Kann) E ® Nimzowitsch-Variante (Caro-Kann)

Nimzovich Variation (exaggerated fianchetto), Queen‘s Indian E = E15 1.d2d4 g8f6 c2c4 e7e6 g1f3 b7b6 g2g3 c8a6 [JM] ®

Nimzovich Variation E E43-E46 ® Nimzowitsch Variante E43-E46

Nimzovich Variation, Klein Variation, Philidor E = C41 1.e2e4 e7e5 g1f3 d7d6 d2d4 g8f6 f1c4 [JM] ®

Nimzovich Variation, Larobok Variation, Philidor E = C41 1.e2e4 e7e5 g1f3 d7d6 d2d4 g8f6 b1c3 b8d7 f1c4 f8e7 f3g5 e8g8 c4f7 [JM] ®

Nimzovich Variation, Latvian E = C40 1.e2e4 e7e5 g1f3 f7f5 f3e5 d8f6 d2d4 d7d6 e5c4 f5e4 c4e3 [JM] ®

Nimzovich Variation, Locock Variation, Philidor E = C41 1.e2e4 e7e5 g1f3 d7d6 d2d4 g8f6 f3g5 [JM] ®

Nimzovich Variation, Philidor E = C41 1.e2e4 e7e5 g1f3 d7d6 d2d4 g8f6 d4e5 [JM] ®

Nimzovich Variation, Rellstab Variation, Philidor E = C41 1.e2e4 e7e5 g1f3 d7d6 d2d4 g8f6 d4e5 f6e4 d1d5 [JM] ®

Nimzovich Variation, Sicilian E = B32 1.e2e4 c7c5 g1f3 b8c6 d2d4 c5d4 f3d4 d7d5 [JM] ®

Nimzovich Variation, Sokolsky Variation, Philidor E = C41 1.e2e4 e7e5 g1f3 d7d6 d2d4 g8f6 d4e5 f6e4 b1d2 [JM] ®

Nimzovich Variation, Sozin Variation, Philidor E = C41 1.e2e4 e7e5 g1f3 d7d6 d2d4 g8f6 b1c3 b8d7 f1c4 f8e7 e1g1 e8g8 d1e2 c7c6 a2a4 e5d4 [JM] ®

Nimzovich, Aron (1886-1935) ® Nimzowitsch

Nimzovich, Reversed - / Van Geet Opening E A00 1.Nc3 e5 ® Van Geet Opening - Reversed Nimzovich A00 1.Nc3 e5 ® Vertauschte Nimzowitsch / Van Geet-Eröffnung A00 1.Nc3 e5

Nimzovich, Reversed a - A00 E ® Reversed Nimzovich A00 1.Nc3 e5 ® Vertauschte Nimzowitsch E A00

Nimzovich-French Defense / Advance Variation E C02 ® French Defense - Advance Variation: Nimzovich E C02 ® Nimzowitsch Französische Verteidigung / Advance-Variante C02

Nimzovich-Larsen attack E = A01 1.b2b3 [JM] ®

Nimzovich-Larsen attack, Reti E = A06 1.g1f3 d7d5 b2b3 [JM] ®

Nimzovich-Larsen attack: Classical Variation E = A01 1.b2b3 d7d5 [JM] ®

Nimzovich-Larsen attack: Dutch Variation E = A01 1.b2b3 f7f5 [JM] ®

Nimzovich-Larsen attack: English Variation E = A01 1.b2b3 c7c5 [JM] ®

Nimzovich-Larsen attack: Indian Variation E = A01 1.b2b3 g8f6 [JM] ®

Nimzovich-Larsen attack: modern Variation E = A01 1.b2b3 e7e5 [JM] ®

Nimzovich-Larsen attack: Polish Variation E = A01 1.b2b3 b7b5 [JM] ®

Nimzovich-Larsen attack: symmetrical Variation E = A01 1.b2b3 b7b6 [JM] ®

Nimzovich-Rossolimo attack (with ...g6, without ...d6), Sicilian E = B31 1.e2e4 c7c5 g1f3 b8c6 f1b5 g7g6 [JM] ®

Nimzovich-Rossolimo attack (without ...d6), Sicilian E = B30 1.e2e4 c7c5 g1f3 b8c6 f1b5 [JM] ®

Nimzovich-Rossolimo attack, Gurgenidze Variation, Sicilian E = B31 1.e2e4 c7c5 g1f3 b8c6 f1b5 g7g6 e1g1 f8g7 f1e1 e7e5 b2b4 [JM] ®

Nimzovich-Rubinstein Variation, Sicilian E = B29 1.e2e4 c7c5 g1f3 g8f6 [JM] ®

Nimzovich-Rubinstein; Rubinstein counter-gambit, Sicilian E = B29 1.e2e4 c7c5 g1f3 g8f6 e4e5 f6d5 b1c3 e7e6 c3d5 e6d5 d2d4 b8c6 [JM] ®

Nimzowitsch - Die Blockade. Q 49 Seiten - geheftet

Nimzowitsch - Die Praxis meines Systems. Q 190 Seiten - kartoniert - Das Schacharchiv

Nimzowitsch - Mein System. Q 271 Seiten - kartoniert - Das Schacharchiv

Nimzowitsch Attack E ® Nimzowitsch-Angriff

Nimzowitsch C02 E ® Nimzowitsch C02

Nimzowitsch, Aaron K, *7.11.1886-16.03.1935, SU. Founder of the hypermodern movement in chess and author of My System. He would stand on his head during chess events and did exercises in the tournament room. After losing a game, he jumped up on the table and yelled, ”Why must I lost to this idiot?” He had business cards printed which read, ”Nimzovich: Candidate for the World Championship of Chess and Crown Prince of the Chess World.” He once broke a leg while playing chess. He twisted his leg around the leg of his chair and then, having made his move, leaped up, only to crash to the floor in pain with a broken leg. [CT]

Nimzowitsch, Vertauschte a - / Van Geet-Eröffnung f - A00 ® Reversed a Nimzovich / Van Geet Opening E A00

Nimzowitsch, Vertauschte a - A00 ® Reversed a Nimzovich E A00

Nimzowitsch-Angriff m ® Nimzovich Attack E

Nimzowitsch-Französische Verteidigung f / Advance-Variante f C02 ® Nimzovich French Defense / Advance Variation E C02

Nimzowitsch-Indisch n ® Nimzo-Indian Defence E

Nimzowitsch-Indisch n (Leningrad Variante f) ® Nimzo-Indian Defence (Leningrad Variation) E

Nimzowitsch-Indisch n (Moderne Variante f) ® Nimzo-Indian Defence (Normal Variation) E

Nimzowitsch-Indisch n (Rubinstein-System n) ® Nimzo-Indian Defence (Rubinstein Variation) E

Nimzowitsch-Indisch n (Sämisch-Variante f) ® Nimzo-Indian Defence (Sämisch Variation) E

Nimzowitsch-Indisch n (Seltene a Züge mp) ® Nimzo-Indian Defence (Unusual Moves p) E

Nimzowitsch-Larsen-Angriff m ® Nimzovich-Larsen Attack E

Nimzowitsch-Variante f (Caro-Kann) ® Nimzovich Variation (Caro-Kann) E

Nimzowitsch-Variante f (Französische Verteidigung f) ® Winawer Variation (French Defence) E

Nimzowitsch-Verteidigung f ® Nimzovich Defence E

Nimzowitsch-Verteidigung f, Damenfianchetto n ® Nimzovich Defence, Owen Defence E

Nimzowitsch-Verteidigung, Vertauschte - ® Vertauschte Nimzowitsch-Verteidigung ® Reversed a Nimzovich Defense E

nine pins motif E ® Kegelmotiv

ninepins chess E ® Kegelschach ® H. Ebert & F. Wolfenter, Kegelschach Q (he-chess 03)

ninepins E ® Kegel ® H. Ebert & F. Wolfenter, Kegelschach Q (he-chess 03)

ninepins formation E ® Kegelformation ® Kegelstellung

ninepins game of chess E (game starting with a ninepins position) E ® Kegelpartie

ninepins minimal problem E ® Kegel-Minimalproblem ® Minimalkegel

ninepins position E ® Kegelstellung ® Kegelformation ® Kegelaufbau ® Kegelaufsatzturnier ® H. Ebert & F. Wolfenter, Kegelschach Q (he-chess 03)

ninepins position tourney E [Deutsches Wochenschach, 1907] ® Kegelaufsatzturnier

ninepins problem E ® Kegelproblem ® Kegelaufgabe ® H. Ebert & F. Wolfenter, Kegelschach Q (he-chess 03)

ninepins shape E ® Kegelstruktur ® Kegelform ® Kegelaufbau ® Kegelaufsatz (veraltet)

ninepins shape with pieces E ® Figurenkegel

Ning, Chunhong IM CHN, ELO VI 1998 = 2280

Ninov, Kiril IM BUL, ELO VI 1998 = 2440

Ninov, Nikolai IM BUL, ELO VI 1998 = 2455

Nippgen, Georg, ELO IV 1997 = 2309

Nisipeanu, Dieter ROM, ELO V 1999 2520

Nisipeanu, Liviu Dieter GM ROM, ELO VI 1998 = 2575

Nisle, Heinrich K, *14.07.1850-25.10.1902, D

Nisman, Boris I. IM RUS, ELO VI 1998 = 2410

Nissen, Claus, ELO IV 1997 = 2147

Nissen, Jens, ELO IV 1997 = 2059

Nissl theme E ® Nißl-Thema

Nissl, Theodor K, *21.01.1878-16.02.1972, D

Nißl-Thema n ® Phönix-Thema

Nitsche, Dirk, ELO IV 1997 = 2215

Nitsche, Werner 1, D, ELO VII 1998 = 2423

Nitsche, Werner 2, ELO IV 1997 = 2035

Niue Polynesian E (closely related to Tongan and Samoan) Schach: English: Chess ® Niue Polynesien

Niv, Avraham K, *1934, IL

Niva Q

Niveau, Gesamt- ® Gesamtniveau

Niveau, Partie- ® Partieniveau

Niveau, Spiel- ® Spielniveau

Nivernais, Ernst K, 1830-17.06.1885

Nix, John Gilbert K, *21.12.1843-17.02.1911, USA

Nixe f ® Mermaid E

Nixon, Denisson K, *13.12.1912, GB

Nizhegorodova, Marina, ELO IV 1997 = 2235

Njamcul, Dragan FM YUG, ELO VI 1998 = 2320

Njet = Tempete 52 = niet ® Russian ”No!”

n-Kontrahopper mDE

NL 1 = NLD = Niederlande

NL 2 = Nebenlösung ® Cook

NLD = NL = Niederlande

N-Leaper E = Springerhüpfer = nightrider-leaper E [N. Petrovic, 1349, The Chess Amateur, I/1929, S. 94] ® Springerhüpfer

n-liniger a Reiter m ® E

NM = National Master (or just “Master”) ® Meister ® Meisterspieler ® Nationaler Meister

N-Mädchen n ® N-Girl E

n-manner E ® n-Steiner

n-Minuten-Partie f ® n-minutes-game E

n-minutes-game E ® n-Minuten-Partie

n-mover E ® n-Züger

NN = [AL] ®

NO = [AL] ®

no dallying E [Nimzowitsch] ® Schwimm-Verbot

no E ® Nein ® non F

No Game EC ® C

no mate (in 1 move) E ® Kein Matt (in 1 Zug)

No smoking! E ® Rauchen verboten! ® Rauchverbot

no solution E ® unlösbar a

No Tricks pEC Computerprogramm-Funktion: soll typische menschlichen Tricks begegnen. ® Crafty EC

No. of main lines pEC ® C

Noack, Jan, ELO IV 1997 = 2023

Noack, Ludwig K, *5.06.1853-29.12.1939, PL

Noah‘s ark trap, Ruy Lopez E = C71 1.e2e4 e7e5 g1f3 b8c6 f1b5 a7a6 b5a4 d7d6 d2d4 b7b5 a4b3 c6d4 f3d4 e5d4 d1d4 c7c5 [JM] ®

Noah‘s ark trap, Ruy Lopez E = C88 1.e2e4 e7e5 g1f3 b8c6 f1b5 a7a6 b5a4 g8f6 e1g1 f8e7 f1e1 b7b5 a4b3 d7d6 d2d4 c6d4 f3d4 e5d4 d1d4 c7c5 [JM] ®

Noah‘s Ark-Trap E ® Arche-Noah-Falle

Nobbe, Robert, ELO IV 1997 = 2063

Nobel Prize winners Ep (and chess) ®

noble a Novotny E ® Vornehmer a Nowotny

Noblé, Alexander, ELO IV 1997 = 2032 (Psychologen-Kollege und Schachfreund von Hilmar Ebert!)

Noblé, John Haderman K, *11.04.1873-2.04.1949, USA

Noblé, Mark Frederick FM NZL, ELO VI 1998 = 2240

no-capture chess E ® Schach ohne Schlag

noch das beste ... ® E

Nock, Jörg, D, ELO VII 1998 = 2039

Nocke, Thomas, ELO IV 1997 = 2051

Nodorp, Dieter, ELO IV 1997 = 2062

Noel, ELO IV 1997 = 2170

Noetzel, Frank, ELO IV 1997 = 2289

Noetzold, Lutz, ELO IV 1997 = 2139

Nogly, Christoph, ELO IV 1997 = 2209

Nogueiras, Jesus GM CUB, ELO VI 1998 = 2510

Noisy-le-Grand Open n (Turnier) Noisy-le-Grand; Frankreich

Nokso-Koivisto, Antti FM FIN, ELO VI 1998 = 2235

Noldt, Torsten, D, ELO VII 1998 2339

Noll, Ottmar, ELO IV 1997 = 2139

Nölle (Regierungsrat Dr., Oppeln, O.-S. Regierung) ® Das Schachspiel in der deutschen Sprache. Q [Deutsche Schachzeitung IX 1931 Nr. 9 S. 257-259] ® Probleme des Lebens ...

Nolte, Klaus, ELO IV 1997 = 2047

Nolte, Udo, ELO IV 1997 = 2048

Nolting, Arno, ELO IV 1997 = 2038

Nomenklatur f im Schach n ® E

Non- EF ® Nicht-

non F = Tempete 39 = Nein ® no E

Non U-Schach n Jeder Zug, der im U-Schach legal wäre, ist hier illegal; jeder Zug, der im U-Schach illegal (aber figurengangartgemäß) wäre, ist hier legal. ® U-Schach ® E

non-capturing a man E ® nicht schlagender a Stein

non-capturing aE ® nichtschlagend a

Nonce E ®einstweilen, Ad-hoc

non-compulsory a selfmate E ® Selbstmatt ohne Zwang

none CE ® C

non-mate aE ® nicht-matt a

Nonnen, Sünde der - ® Sünde der Nonnen p

Nonnenmacher, Eberhard, Dr. FM GER, ELO VI 1998 = 2275

Nonnenmacher, Thomas, D, ELO IV 1997 = 2087, VII 1998 =2092

Non-stop chess E Roger Ling and Graham Croft set the non-stop playing world record of 200 hours in 1982. [CT]

Nonstop double Lion E ® Nonstop-Doppellion

Nonstop Equihopper E ® Non-Stop-Gleichhüpfer mD ® NO

Nonstop-Doppellion m ® nonstop-double-Lion E

Nonstop-Equihopper m Verhält sich wie ein Equihopper, nur müssen die Felder vor und hinter dem Sprungbock nicht leer sein. Ein Equihopper kann von a1 nach g1 ziehen, wenn auf der ersten Reihe nur noch auf d1 ein Sprungbock steht. Ein Nonstop-Equihopper kann auch noch nach g1 ziehen, wenn zusätzlich auf b1 ein Stein steht. ® Dr [UM] ® Non-Stop-Gleichhüpfer ® NO

Non-U-Chess E ® Non-U-Schach

No-Of-Games CE ® Partienzahl C

Noord-Hollands[ch] Dagblad Q

Noorwegen Q

NOR = N = Norwegen = Norway E

Norbert Friedrich‘s Homepage http://www.inf-wiss. uni-konstanz.de/ ~friedri/chess/ chess.htm aus Konstanz mit vielen Endspielen

Norchi Lenineli Q

Nord, Bezirk - ® Bezirk Nord

Nord, Karl-Erik K, *23.11.1914, S

Norddeutsche Rundschau Q

Nordhausen, Klaus, ELO IV 1997 = 2034

Nordhessen, Unterverband - ® Unterverband Nordhessen

Nordholz, Thomas, ELO IV 1997 = 2103

Nordic Gambit E C21 ® Nordisches Gambit

Nordic Trade Kupa 11.02.97 Budapest. HUN 1.4 -Zone E

Nordic Zonal 1995 QE Excellent report, with photos, games, etc., well laid out. A model for other tournament organizers. / Iceland [Chesslinks Worldwide, International = Chess Sites] ®

Nordische Meisterschaft f ® Nordic championship E

Nordische Meisterschaft Q

Nordische Meisterschaft, Hilfsmatt-Thematurnier 1, 1969. Q H#: Die Zwillingsfassung B unterscheidet sich von der Fassung A dadurch, dass ein schwarzer Stein hinzugefügt ist, der im Laufe der Lösung geschlagen wird. Preisrichter: Theodor Steudel [feenschach I 1971 S. 24-25 Entscheid; 1 H#3, Nr. XIV]

Nordische Meisterschaft, Hilfsmatt-Thematurnier 1, 1970. Q Hilfsmatt-Duplex-Aufgaben in 3 Zügen Preisrichter: Jan Mortensen & Osmo Kaila & Nils Adrian Bakke & Kjell Widlert [feenschach VII 1972 S. 367-368 Entscheid; 2 H#3]

Nordisches a Gambit n ® Danish a Gambit E ® Nordic a Gambit E

Nordisches Gambit. Q Firnhaber 128 Seiten - kartoniert - Rau 1989 New in Chess 46. 234 Seiten - kartoniert - NIC 1998

Nordisches Turnier Q

Nordisk Postsjakkblad Q

Nordkurier Q (Bremen)

Nordlohne, M. E. [Marcel Eugene] - De ontewikkeling van het helpmat. Q Die Entwicklung des Hilfsmatts. [Probleemblad IX-X 1951 S. 217-219; 1 H#2]

Nordlohne, Marcel Eugene, Dr. K, *5.07.1927, NL

Nordrhein-Westfalen, Schachbund - ® Schachbund Nordrhein-Westfalen

Nord-Saar-Open n

Nordsee-Zeitung Q

Nordsieck, Thomas, ELO IV 1997 = 2212

Nordstrom, Felix FM SWE, ELO VI 1998 = 2165

Nordwestdeutsche Zeitung Q

Nordwest-Zeitung Q (Oldenburg)

Norfolk Island E Schach = English: Chess, Norfolk (a mixture of 18th century English and ancient Tahitian) =?

Norgaard, Jesper FM DEN, ELO VI 1998 = 2400

Norlin, Adolf K, *30.09.1858-15.08.1921, S

Norm f (FIDE -) ® FIDE-Norm

Norm, GM- ® GM-Norm

Normal 2D DEC

normal a board E ® Normalbrett

normal a capture (Retro) E ® gewöhnliches a Schlagen (Retro)

normal aDEC

normal check E ® normales a Schach (-gebot)

normal chess array E® normale PAS = normale Partieanfangsstellung

normal chess E ® Normalschach ® Normalform

normal form of a Seriesmover E ® Normalform des Serienzügers

normal grid E ® Normalgitter

normal mate E ® Normalmatt, normales a Matt

normal ninepins pattern E ® Normalkegel, normale a Kegelstellung ® gewöhnlicher a Kegelstellung ® H. Ebert & F. Wolfenter, Kegelschach Q (he-chess 03)

normal Nowotny E ® gewöhnlicher a Nowotny

normal Pawn E ® Normalbauer

normal play (Retro) E ® gewöhnliches Ziehen (Retro)

normal style EC ® normaler Stil C

Normal Variation (Nimzo-Indian Defence) E ® Moderne Variante (Nimzowitsch-Indisch)

normal Variation, Evans gambit E = C51 1.e2e4 e7e5 g1f3 b8c6 f1c4 f8c5 b2b4 c5b4 c2c3 b4c5 d2d4 e5d4 e1g1 d7d6 c3d4 c5b6 [JM] ®

Normalaufstellung f ® E

Normalausführung f. (Schachutensilien) ® E

Normalbauer m ® normal Pawn E

Normalbrett n ® normal board E

normaler a Circeschlagfall m ® E

Normales a Circe n Die Wiedergeburtsfelder sind a priori festgelegt, auch wenn aus dem Partieverlauf andere Felder resultieren würden, z.B. bei Bauern). Der Begriff problem circe wurde von G. P. Jelliss eingeführt, um Circe, wie es normalerweise in Problemen verwendet wird, von Circe, wie es in Partien verwendet wird (game circe, s.u.), zu differenzieren. ® E

normales a Matt n ® normal mate E

Normalform f ® normal form E

Normalform f des Serienzügers m ® normal form of a Seriesmover E

Normalgitter n ® normal grid E

Normalkegel m ® normal ninepins pattern E ® H. Ebert & F. Wolfenter, Kegelschach Q (he-chess 03)

Normalmatt n Eine Stellung wird angestrebt, die im Partiesinne matt wäre. Eine bis dahin geltende Märchenbedingung X ist für diese Stellung aufgehoben, nicht aber für die dazu führenden Züge. Details ® Märchenmatt ® normal mate E

Normalpartie f ® E

Normalschach n ® normal chess E ® normal check E

Normalschachspiel n Gewöhnliches Herstellungsmaterial der Figuren p ® E

Normal-Wichtung f. (Gewichtung ® Ingo-Berechnung) ® E

Normalzug m ® Wechsellängstzüger ® E

Norman Conquest E Introduced chess in Britain in 1066 A.D. [CT]

Normen, Titel- ® Titel-Normen p

Norpoth, Johannes, ELO IV 1997 = 2048

Norpoth, Klaus (Heinrich Franziskus) Dr. K, *31.01.1930, D

Norri, Joose IM FIN, ELO VI 1998 = 2400

Norsk Chess E ® Norsk Sjakk ED ® Norwegisches Schach

Norsk E

Norsk Shakblad Q

Norsk Sjakk ED Es dürfen sich nur Steine gleicher Gangart schlagen, dies aber wie gewohnt. Könige dürfen selbst nicht schlagen, können aber von jedem gegnerischen Stein mit Schachwirkung bedroht werden. Nachdem eine Figur gezogen oder geschlagen hat, wechselt sie als unmittelbare Konsequenz ihres Zuges die Gangart unter Beibehaltung ihrer Farbe: Aus Dame wird Springer, aus Turm wird Läufer und jeweils umgekehrt. Bauern bleiben Bauern. Schachgebote werden erst nach dem Wechsel der Gangart festgestellt. [Erfinder: N. A. Bakke; Problemkiste (100) VIII 1995 S. 108; feenschach (8) III 1972 S. 258, feenschach Nr. 7171] - Es gelten die Regeln des Blockadeschachs. Zusätzlich wandelt sich nach einem Figurenzug (auch nach einem Schlag) diese Figur um. ® Norwegisches Schach ® Norsk Chess E

Norsk Sjakkblad Q

Norsk Tidskrift för Sjakk Q

norske miniatyrproblemer, 154 ~ ® 154 norske miniatyrproblemer pQ

North Caucasian Tourney Q

Northern Mariana Islands pE Schach = English: Chess, Chamorro Carolinian =?

Northern Philidor E Nickname of Alexander ® Petroff. [CT]

Northern Whig Q

North-West Chess Q

Norvich Mercury Q

Norwald

Norwald Variation E = King Pawn Game - Clam Variation E C20 ® No rwald-Variante

Norwalde Variation, Bücker gambit, King‘s Gambit Declined E = C30 1.e2e4 e7e5 f2f4 d8f6 g1f3 f6f4 b1c3 f8b4 f1c4 [JM] ® Norwalde Variante, Bücker-Gambit, Abgelehntes Königsgambit C30

Norwalde Variation, King‘s Gambit Declined E = C30 1.e2e4 e7e5 f2f4 d8f6 [JM] ® Norwalde Variante, Abgelehntes Königsgambit C30

Norwald-Variante f ® Norwald Variation E

Norway E = NOR = N. Schach = Norwegian: Sjakk, Finnish: Shakki, small Lapp (?) ®

Norwegen = NOR = N = Norway E

Norwegian Chess E ® Norwegisches Schach

Norwegisches Schach n ® Norsk Sjakk ® Norwegian Chess E ® Norsk Chess E

Norwich Mercury Q

Norwood - The Modern Benoni. Q 143 Seiten - kartoniert - Cadogan Chess 1994

Norwood - Vishy Anand / Chess Super-Talent. Q 143 Seiten - kartoniert - Batsford 1995

Norwood - Winning with the Modern. Q 145 Seiten - kartoniert - Batsford 1994

Norwood, David GM ENG, ELO VI 1998 = 2535

Nosov, Andrey IM RUS, ELO VI 1998 = 2445

NOST C ®

Nost-algia Q

Nostalgic a King E [W. Hagemann] ® Urfeld-König ® Nostalgischer a König

Nostalgischer a König m ® Urfeld-König ® Nostalgic a King E

not dangerous E ® ungefährlich

not EC ® nicht C

Not, Tempo- ® Temponot

Not, Zeit- ® Zeitnot

Not, Zug- ® Zugnot

nota bene E = please note E ® Notabene n

Notabene n ® nota bene E (please note E)

Notaheight CE ® Zeichen-Notation C

notarius m = Schreiber m = Kleinhandwerker m = f-Bauer m [Jacobus de Cessolis: “Von den Sitten der Menschen und den Pflichten der Vornehmen und Niedern”, 13. Jahrh.] ® E

Notaro, Rosario K, *8.03.1956, I

Notaros, Krasoje FM YUG, ELO VI 1998 = 2335

notation 1 E Any means of recording a Chess game. The most common method of recording chess moves today is called algebraic chess notation. Each file is lettered a-h from white‘s left to right; each rank is numbered 1-8 from white‘s side of the board. Each piece is designated by its initial: K = King; Q = Queen; R = Rook; B = Bishop; N= kNight. Pawn moves are indicated by the absence of an initial. Thus, 1.Nf3 means, ”The knight moved to the f3-square on the first move,” and1.e4 means, ”The pawn moved to e4 on Move 1.” [SC] The most common method of recording chess moves today is called algebraic chess notation. Each file is lettered a-h from white‘s left to right; each rank is numbered 1-8 from white‘s side of the board. Each piece is designated by its initial: K = King; Q = Queen; R = Rook; B = Bishop; N= kNight. Pawn moves are indicated by the absence of an initial. Thus, 1.Nf3 means, ”The knight moved to the f3-square on the first move,” and1.e4 means, ”The pawn moved to e4 on Move 1.” [SC] ® Notation ® Bezeichnungssystem ® Notation ® Notation F ® Notación S ® Descriptive Notation

Notation 2 EC Notation is a chess game score preprocessor written by Henry Thomas. It reads chess games, either in full algebraic or shortened notation (i.e., Nf1-g3 or f1g3 or Ng3) and is able to output the games and/or the board at any move, in ASCII, PostScript, TeX, or nroff. It also can generate output for the gnuan and XBoard programs. It is multi-lingual for piece identification; understanding French, English, German, Spanish, Dutch, Italian, Polish, etc. The program also handles variations and symbolized comments. It works fine on UNIX (Sun SPARCstation and Sun-3). It uses standard C, and function declarations are done in both K&R-C and ANSI-C. It wont be difficult to compile for MS-DOS with MSC. Sources have been posted to comp.sources.misc. You can also get them from Mr. Thomas by e-mail. They may be FTPed from (”ftp://wuarchive.wustl. edu/ usenet/comp. sources. misc/volume28/ notation/*.Z ” wuarchive. wustl.edu ) (European users use garbo. uwasa.fi).

Notation 3 = note E ® Notiz ® Notation

Notation f (älteste: Nicala de Nicalei, 14. Jahrhundert, A-H, k-q; a7=Ak, b7=Bk ...; heutige von Stamma, samt erster Eröffnungsklassifikation!) ®  ® Notation E ® Notación S ® Notation fF ® Descriptive a Notation

Notation f für Schachpartien fp im Internet n ® PGN-Format ® PGN (Portable Game Notation) E

Notation f von Retrozügen mp ® notation of retro moves pE

Notation game score E ® Partienotation

notation of a game E ® Niederschrift

notation of retro moves pE ® Notation von Retrozügen p

notation, Algebraic - ® Algebraic notation E

Notation, algebraische - ® algebraische Notation

Notation, beschreibende - ® beschreibende Notation

Notation, deskriptive - ® deskriptive Notation

Notation, Dynamoschach- ® Dynamoschach-Notation

Notation, Fernschach- ® Fernschachnotation

Notation, Forsyth- ® Forsyth-Notation

Notation, Internationale Zahlen- ® Internationale Zahlennotation

Notation, Kurz- ® Kurznotation

Notation, Zahlen- ® Zahlennotation

Notationspflicht f ® E

Note E = notation E ® Notiz

Noteboom Variation (Slav) E ® Noteboom-Variante (Slawisch)

Noteboom-Variante f (Slawisch n) ® Noteboom variation (Slav) E

Nothdurft, J. K, D

Nothnagel, Holger FM GER, ELO VI 1998 = 2305

Nothnagel, Markus, ELO IV 1997 = 2131

notieren v ® note vE ® noter vF

Notiz f (Notizen p) ® note E ® notation E

Notizen, Frankfurter - ® Frankfurter Notizen Q

Notkin, Maksim IM RUS, ELO VI 1998 = 2495

not-mate E ® Nichtmatt

Notopfer n ® E

Nottingham 1936 Q Aljechin 1986

Notwendigkeit, Konstruktive - ® Konstruktive Notwendigkeit

Notwendigkeit, Thematische - ® Thematische Notwendigkeit

Nötzel, Dietmar, D, ELO VII 1998 = 2220

nought E ® Null

Nouguier, Henri K, *11.08.1958, F

Nouro, Mikael FM FIN, ELO VI 1998 = 2335

Nouva antologia die problemisti Italiani IQ & (21cm x 16cm, 200pp). 553 problems classified by composer; in Italian. Scacco, 1992. Presented by the author. [BL]

Nouveaux jeux d‘Échecs non orthodoxes Q & BOYER, J. (21cm x 14cm, 100pp, orange spine). A collection of unorthodox chess games, with descriptions and examples of play; in French. Privately published, Paris, 1954. Bequeathed by D. Nixon. Some supplementary papers are folded in. [BL]

Nova Gorica OT E Open Tournament [Nova Gorica]

Nova Makedonija Q

Nova Pazova 1996 E 16.12.96 Nova Pazova. YUG 1.5a-Zone

Nova Scotia Chess QEC / Canada [Chesslinks Worldwide, International = Chess Sites]

Novag C

Novag Chess Champion C

Novag Chess Champion Pocket-Chess C

Novag Constellation C

Novag Diablo / Scorpio C

Novag Diablo C

Novag Diamond C

Novag Expert C

Novag Forte B C

Novag Forte C

Novag Grand Prix E Tournament

Novag Jade C

Novag Primo C

Novag Primo VIP C

Novag Quattro C

Novag Robot C

Novag Ruby C

Novag Sapphire H8 C

Novag Super Expert C

Novag Super VIP C

Novag SuperConstellation C

Novag SuperExpert/Forte B C

Novag SuperNova C

Novag Zirkon C

Novag‘s Diamond C

Novak, Ivan FM

Novak, Petr, ELO IV 1997 = 2224

Novaka K, *28.08.1853-31.05.1907, CSR

Novakovic, Dragan FM YUG, ELO VI 1998 = 2320

Novakovic, Nemanja FM YUG, ELO VI 1998 = 2250

Novalis ® Es ist ein Schachspiel, sagte Sophie; aller Krieg ist auf diese Platte und in diese Figuren gebannt.

Nove Schittja Q

Novejarque, Francisco K, *17.08.1878-15.06.1950, E

Novelle, (die) Schach- ® die Schachnovelle

Novellen, Züricher - ® Ungefüge a verworrene a Kampfszenen p

Novelty E ® Neuheit ® Neuerung ® Neuigkeit ® Nouveauté pF ® Novedad S

November- Jubilar m ® E

November- Jubilarin f ® E

Novgorod CQ ®

Novi Sad Q

Novi Temi Q = NT Q

novice E ® beginner E ® Anfänger ® Novize (Schachforschung) [CC]

Novik, Maxim IM RUS, ELO VI 1998 = 2465

Novikov, Igor GM UKR *23.05.62 ELO VI 1998 = 2545, V 1999 = 2549

Noviny Q

noviny, Vychodoslovanske - ® Vychodoslovanske noviny Q

noviny, Zemedelske - ® Zemedelske noviny Q

Novis, Mario K, BR

Novkovic, Julia, ELO IV 1997 = 2062

Novkovic, Milan FM YUG, ELO IV 1997 = 2432, VI 1998 = 2400

Novoselski, Zoran IM YUG, ELO VI 1998 = 2360

Novosibirsk (sibirische Stadt, Turniere) ® Novosibirsk Chess Club-25 ® Novosibirsk Variation / Van Geet Opening E A00

Novosibirsk Chess Club Championship E 02.02.97 Novosibirsk. RUS 1.6 -Zone

Novosibirsk Chess Club-25 E 12.02.97 Novosibirsk. RUS 1.6 -Zone

Novosibirsk Variation / Van Geet Opening E A00 ® Van Geet Opening - Novosibirsk Variation E A00 1.Nc3 c5 2.d4 cxd4 3.Qxd4 Nc6 4.Qh4. ® Trompowski Attack E 1.d4 Nf6 2.Bg5 c5 3.Nc3 cxd4 4.Qxd4 Nc6 5.Qh4 ® Novosibirsk-Variante / Van Geet-Eröffnung A00

Novosibirsk Variation E A00 1.Nc3 ® Van Geet Opening - Novosibirsk Variation E A00 ® Novosibirsk-Variante f A00

Novosibirsk-Variante f / Van Geet-Eröffnung f - A00 ® Novosibirsk Variation / Van Geet Opening E A00

Novosibirsk-Variante f A00 1.Nc3 ® Novosibirsk Variation f A00

Novotny E ® Nowotny

Novotny, Josef, ELO IV 1997 = 2115 ® Nowotny

Novoye Vremya Q

Novy Svet Q

Now EC ® Nun, jetzt C

Now is that a safe square CE ® Nun ist das ein sicheres Feld DC

Nowack, Christian, ELO IV 1997 = 2194

Nowak, Albert, D, ELO VII 1998 = 2362

Nowak, Ignacy FM POL, ELO VI 1998 = 2380

Nowak, L. K, *1853-1939

Nowarra, Waltraud, ELO IV 1997 = 2016

Nowicki, Eva FM GER, ELO VI 1998 = 2065

Nowicki, Heiko, ELO IV 1997 = 2058

Nowik, Volker, ELO IV 1997 = 2046

Nowikow, Wiktor W. K, SU

Nowka, Oliver, ELO IV 1997 = 2010

Nowogrudski, W. K, SU

Nowotny interference E ® Nowotnyverstellung

Nowotny m Erzwungene, schädliche Verstellung der Wirkungslinie eines Langschrittlers durch einen gleichfarbigen anderer Gangart mit einem gegnerischen Opferstein auf dem Schnittpunkt. [GS] ® Novotny E ® Aserbeidschanischer a Nowotny

Nowotny, Anti- ® Anti-Nowotny

Nowotny, Anton, Dr. K, *1829-7.03.1871, A

Nowotny, aserbeidschanischer - ® aserbeidschanischer a Nowotny: Kombination von Finnischen und Rumänischen Nowotny mit Differenzierung der beiden Drohmatts außerhalb des Schnittpunkts. [GS]

Nowotny, Brunner- ® Brunner-Nowotny

Nowotny, Englischer - ® Englischer a Nowotny: Eine weiße Figur zieht auf die Linie einer gefesselten schwarzen Dame auf einen Schnitt-punkt der Dame mit einem anderen schwarzen Langschrittler. Schwarz verteidigt sich gegen die Doppeldrohung ähnlich wie beim Nowotny. [GS]

Nowotny, Fern- ® Fern-Nowotny

Nowotny, Finnischer - ® Finnischer a Nowotny: Ein schwarzer T/L-Schnittpunkt ist von einem Sperrstein besetzt. Um zu verhindern, dass dieser mit doppelter Linienöffnung abzieht, schlägt Weiß den Sperrstein unter gleichzeitiger Doppeldrohung, die wie beim Nowotny differenziert werden kann. Die Notwendigkeit des schwarzen Sperrsteins ist durch eine Veführung nachzuweisen, wobei der Wegzug des Sperrsteins die Drohung widerlegt. In der Urfassung war der Sperrstein ein schwarzer Bauer, der gegen eine weiße Doppeldrohung wegzog. [GS]

Nowotny, Franz K, *10.09.1930, A

Nowotny, gewöhnlicher - ® gewöhnlicher a Nowotny

Nowotny, Hink- ® Hink-Nowotny

Nowotny, Lettischer - ® Lettischer a Nowotny

Nowotny, Rumänischer - ® Rumänischer a Nowotny: Nowotny, bei dem nach dem Schlüsselzug die Drohmatts der Verstellung durch den weißen Stein auf dem Schnittpunkt mit den realen Mattführungen nach den thematischen schwarzen Verteidigungen geändert werden. Diese Matts nutzen die wechselseitige Verstellung vom schwarzen Läufer und Turm. [GS]

Nowotny, verzögerter - ® verzögerter a Nowotny

Nowotny, Voraus- ® Voraus-Nowotny: Im Schlüsselzug zieht ein weißer Stein auf den (Nowotny-) Schnittpunkt von zwei schwarzen Langschrittlern, ohne dabei eine nowotnyspezifische Doppeldrohung nach dem Schlüssel aufzubauen. Nach den schwarzen thematischen Verteidigungen nutzt Weiß in den Mattzügen die vorher aufgebauten Nowotnyverstellungen des Schlüssels aus. Auch Präventiv-Nowotny genannt. [GS]

Nowotny, vornehmer - ® vornehmer a Nowotny: Nach dem Schlüsselzug auf den Schnittpunkt drohen im Gegensatz zum ”normalen” Nowotny noch keine Themamatts. Diese treten erst nach dem Schlagen als Schädigung auf. [GS]

Nowotny, vornehmer Finnischer - ® vornehmer a Finnischer a Nowotny: Ein schwarzer T/L-Schnittpunkt ist von einem Sperrstein besetzt. Um zu verhindern, dass dieser mit doppelter Linienöffnung abzieht, schlägt Weiß den Sperrstein auf den Schnittpunkt. Im Gegensatz zum ”normalen” Finnischen Nowotny drohen noch keine Themamatts. Diese treten erst nach dem Schlagen als Schädigung auf. In der Urfassung war der Sperrstein ein schwarzer Bauer, der gegen eine weiße Doppeldrohung wegzog. [GS]

Nowotnyverstellung f ® Nowotny interference E

NP = Nyassaland

NPK-Budstikke Q

n-Queens-Problem E ® n-Damen-Problem

NRW-Blitzschachmeister m ® E

NRW-Blitzschachmeisterin f ® E

NRW-Ebene f ® E

NRW-Landesleistungsstützpunkt m ® E

NRW-Landesleistungszentrum n ® E

NRW-Leistungsstützpunkt m ® E

NRW-Leistungszentrum n ® E

NRW-Liga f ® E

NRW-Ligist m ® E

NRW-Mannschaftsmeisterschaft f ® E

NRW-Meister m ® E

NRW-Meisterschaft f ® E

NRW-Schachleistungszentrum n ® E

NRW-Schachzentrum n ® E

NRW-Spielerpaßbeauftragter m ® E

NRW-Spielleiter m ® E

NRW-Titel m ® E

NSB Q

NSCF - National Scholastic Chess E

n-Steiner m ® n-manner E

NT Q = Novi Temi Q

n-tupel-Bauer m (z.B. ® Doppel-, ® Tripel-, ® Qudrupelbauer usw.)

Nu3 ® Crossbowmen pE ® Qiguo Xiangxi ED 7 Warring States Chess pE) [LH]

Nuance, Stellungs- ® Stellungsnuance

nüchterne a Spielweise f. ® E

nüchternes a Positionsspiel n ® E

Nüchternheit f. (Stil) ® E

Nuding, Matthias, ELO IV 1997 = 2044

Nuebling, Matthias, ELO IV 1997 = 2061

Nuenchert, Eveline FM GER, ELO VI 1998 = 2210

Nuenchert, Reinhard, ELO IV 1997 = 2022

Nuernberg Variation, Ruy Lopez E = C60 1.e2e4 e7e5 g1f3 b8c6 f1b5 f7f6 [JM] ®

Nuessel, Georg, ELO IV 1997 = 2094

Nuit(FF), Dabbaba de - ® Dabbaba de Nuit(FF) ED

Nuit, Dabbaba de la - ® Dabbaba de la Nuit FD

Nuit, Pegasus de la - ® Pegasus de la Nuit FD

Null fa = ER [AL] ® Zero mDE ® nought E ® nil E ® Zero (0:0) ® Zéro F ® Cero S

Nullbock-Hüpfer m ® E

Null-Move-Technik fC ® Zero-Move-Technique CE

Nullo EmDC Kein angezeigter Zug möglich, ersatzweise ein Bauernzug, falls ebenfalls nicht möglich, ein Königszug.

Nullposition f = Zeroposition ® zeroposition E ® nil-position E

Nullsatz m ® nil-set play E

Nullserie f ® E

Nullspringer m = Zero mDE ® Nil-leaper E ® Zero E

Nullsteiner m ® nil-manner E

Nullstellung f ® nil-position E

Nullthema n ® nil theme E

Nullzug m Wenn die Stellung nach einem Zug mit derjenigen zuvor absolut identisch wäre (dies geht nur im Märchenschach), dann wäre dieser Zug ein illegaler „Nullzug“, der – wenn nicht ausdrücklich erlaubt – nicht statthaft ist.® nil-move E ® stationary move E

Nullzüger m ® Nil-mover E

Number E ® Nummer ® Numéro mF ® Número S

Number of games pEC

number of men pE ® Steinezahl

number of moves pE ® Zügezahl

number of positions pE ® Anzahl der Stellungen p

number, my (his) - is ... E ® meine (seine) Nummer ist ...

Numello, L. K

numeric a notation E ® Zahlennotation

numerische Folge, Alpha~ ® Alphanumerische a Folge

Numlines pE ® Zahl der Hauptvarianten p

Nummer f ® Number E ® Numéro mF ® Número S

Nummer, Doppel- ® Doppelnummer

Nummer, ich habe die - ... ® my number is ... E

Nun fragte man mich: “Versteht Ihr das Spiel?” Ich hatte die Frage nicht einmal recht verstanden; da ich aber, außer ein wenig Schach, durchaus gar kein Spiel verstehe, konnte ich mit gutem Gewissen Nein antworten. Diese Frage ist mir vorher und nachher in Sizilien oft getan worden, und die Erkundigung ist, ob man etwas vom Lotto verstehe, welches auch hier, Dank sei es der schlechten Regierung, eine allgemeine Seuche ist. [Seume: Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802, S. 276. Digitale Bibliothek, S. 87428 ® Seume P, S. 366]

Nun, Jiri IM CZE, ELO VI 1998 = 2380

Nun, Josef IM CZE, ELO VI 1998 = 2315

Nunez, Antonio FM CUB, ELO VI 1998 = 2350

Nunn - Beating the Sicilian 2. Q 170 Seiten - kartoniert - Batsford 1990

Nunn - John Nunn‘s Best Games. Q 320 Seiten - kartoniert - Batsford 1995

Nunn - Najdorf für Turnierspieler. Q 304 Seiten - kartoniert - Falken 1990

Nunn - New ideas in The Pirc Defence. Q 144 Seiten - kartoniert - Batsford 1994

Nunn - Schachgeheimnisse. Q 176 Seiten - kartoniert - Edition Olms 1998

Nunn - Secrets of Gandmaster Chess. Q 333 Seiten - kartoniert - Batsford 1997

Nunn - Secrets of Minor-Piece Endings. Q 288 Seiten - kartoniert - Batsford 1995

Nunn - Secrets of pawnless endings. Q 320 Seiten - kartoniert - Batsford 1994

Nunn - Secrets of practical chess. Q 175 Seiten - kartoniert - Gambit - 1998

Nunn - Taktische Schachendspiele. Q 208 Seiten - kartoniert - Falken 1989

Nunn - The Complete Najdorf 6.Lg5. Q 320 Seiten - kartoniert - Batsford 1996

Nunn / Burgess - The Main Line King‘s Indian. Q 320 Seiten - kartoniert - Batsford 1996

Nunn / Burgess - The new Classical King‘s-indian. Q 320 Seiten - kartoniert - Batsford 1997

Nunn / Cozens - The King-Hunt. Q 160 Seiten - kartoniert - Batsford 1996

Nunn / Gallagher - Beating the Sicilian 3. Q 224 Seiten - kartoniert - Batsford 1995

Nunn / Harding - The Marshall Attack. Q 217 Seiten - kartoniert - Batsford 1989

Nunn, John - Solving in style Q 1985

Nunn, John (Denis Martin), Dr. K, *25.04.1955, GB, ELO VI 1998 = 2600, V 1999 = 2565. British Grandmaster who went to Oxford at age 15, graduated at 18, and got his doctorate in math at 23. In the 1984 Thessaloniki Olympiad, he received 3 gold medals: best score on board 2, best performance rating in the Olympiad, and winner of the problem-solving contest. [CT]

Nunn, John GM ENG, ELO *25.04.55 > 2605

Nunn, Petra, ELO IV 1997 = 2012

Nuntius mDE

Nuovo Rivista Degli Scacchi Q

nur ® only

Nur auf eine Weise f (ohne Duale) ® Exklusiv-Schach [Johannes J. Burbach, 3120 Problemkiste 84, XII/1992, S. 233 + 236] ® E

nur der Stein F zieht v ® only piece F moves vE

Nur diese Partie fC ® Just-One-Game EC

Nur ein Bauer Q & GLASS, G. with Zander, H. (21cm x 14cm, 65pp, grey spine). 126 problems in which pawns take leading roles, with commentary; in German. feenschach, 1974. Formerly in the possession of N. A. Macleod; presented by Mrs Macleod. [BL]

Nur ein Bauer Q G. Glaß & H. Zander, Wegberg 1974, 63 + 1 S. Berichtigungen

Nur Fehlersuche fC ® Blundercheck EC

nur für Spieler m ® for players p only E ® réservé a aux joueurs mp

nur neue a Züge mp scrollen vC (Computerprogramm-Funktion) ® E

Nur weil viel zu wenig Spiel n und viel zu sehr Wissenschaft, darf das Schach gespielt werden. ® Lessing ® Enzyklopädisches Schachwörterbuch

nur, König im Schach - ® König im Schach nur

Nur, Nawrose Farh FM USA, ELO VI 1998 = 2130

nur, Umwandlung - ® Umwandlung nur

Nuradin, Peci, ELO IV 1997 = 2039

Nurbekoglu, Michael, ELO IV 1997 = 2101

Nurkic, Sahbaz IM BIH, ELO VI 1998 = 2440

Nurmi, Eeli K, *1913, FIN

Nürnberger Nachrichten Q

Nürnberger Zeitung Q

Nur-Parade f

Nur-Schach-Computer mC ® special chess computer EC

Nürtinger Zeitung Q

Nuschirwan ® Aber nicht der Dichter allein erfreut sich solcher Verdienste ...

Nussbächer, Andreas, ELO IV 1997 = 2068

Nussbaum, Stefan, ELO IV 1997 = 2053

Nüsse, Schach- ® Schachnüsse p

Nußschalen-Schachspiel n berühmte Schach-Miniatur ® nutshell chess set E

Nuts, Chess - ® Chess Nuts Q

Nutu-Gajic, Dana GM AUS, ELO VI 1998 = 2350

Nutzen m ® use E ® advantage E

nützlich a ® useful aE ® utile aF

nützliche a Masse f ® useful a mass E

nützliche a Übersichten fp zu ECO u.a.

nutzlos a® useless aE ® inutile aF

Nutzung des Materials, rationelle ~ ® rationelle a Nutzung des Materials

Nutzung f ® use E ® exploitation E

Nutzung, Brett- ® Brettnutzung

Nutzung, Exklusiv- ® Exklusivnutzung

Nutzung, Primär- ® Primärnutzung

Nutzung, rationelle - ® rationelle a Nutzung

Nuutila, Tauno K, *1940, FIN

nX Neutraler X ® Neutral X

NY January Congress E New York 97.01.04 - 97.01.05

NY January Congress Open E (Turnier) New York, NY

NY March Championship OT E (Open Tournament) New York, NY

NY State Chess Association QE

Nyassaland = NP

Nyberg, Wilfried, D, ELO VII 1998 = 2415

Nyeviczkey Memorial Q

Nyeviczkey, Lorand, Dr. K, *1.08.1890-1.09.1954, H

Nyffeler, Hanspeter, D, ELO VII 1998 = 2066

Nyholm, Hans K, FIN

Nylund, Carl Eric, Dr. K, *20.11.1913-12.04.1988, FIN

Nylund, Tauno K, *1940, FIN

Nynorsk Vekeblad Q

Nytarshilsen Q

Nytt, SPK- ® SPK-Nytt Q

NZ = NZL = Neuseeland = New Zealand E

NZL = ® NZ

n-Züger m ® n-mover E

n-zweckig a (Logische Problem-Theorie) ® with n aims p (logical problem chess theory) E

NZZ-Schachprobleme aus 25 Ländern, 125 ausgewählte ~ - ® 125 ausgewählte a NZZ-Schachprobleme p aus 25 Ländern p

© Dr. Hilmar Alquiros The Philippines 2002 ff.