© Dr. Hilmar Alquiros The Philippines 2002 ff. 

V

Start

V = Vatikan

V = Vorsitzender m ® chairman E

V as Vidmar ®

V Challenger C.M.S.P. E 15.11.96 Sao Paulo. BRA 2.4 -Zone

V IRT Glasurit 2.4 –Zone E 18.11.96 Sao Paulo. BRA

V labirintakh Kaissy (In the labyrinths of Caissa) Q & DASHKOVSKY, A. N. and Pypa, V. I. 20cm x 14cm, 187pp, white spine). 335 compositions of all kinds, apparently by Ukrainian composers, with commentary and some photographs; in Russian. Privately published, Cherkassy, 1990. [BL]

V poiskakh shalkmatnoi istin Q & AVERKIN, O. N. and Bron, V. A. (20cm x 13cm, 158pp). 45 games by Averkin and 170 studies by Bron; in Russian. Sredne-Uralskoe knizhnoe izdatelstvo, Sverdlovsk, 1979. [BL]

v vorwärts a ® forward aE

V. Bunka-Festival Q

V. Saigin Memorial 1.8 -Zone E 18.02.97 Brest. BLR

V.U. Mustonen 60-v.T Q

VA = [AL] Vao m ® Vao E

Vaasa Minimal Turnier Q

Vaasa Q

Vaasa Suomen Tehtäveniekat Q

vacation E ® Aufhebung f

Vadasz, Laszlo b. Hungarian IM 1975. GM 1976. E [BW] = 1948.01.27

Vadasz, Laszlo GM HUN, ELO VI 1998 = 2350

Vaderland Q

Vadim, Roger The French director also enjoys manipulating chess pieces. E [TR]

vadis-Bauern-Schach, Quo- ® Quo vadis-Bauern-Schach n ® E

Vaeltava haamu = vh = wandering ghost = wg; hat Wirkungskraft, aber keine Masse und besetzt daher de facto auch kein Feld. Auf einem Feld können zugleich ein orthodoxer Stein und ein (oder mehrere) wg stehen. Andere Steine können durch einen wg hindurch wirken und ziehen (ein wg kann daher weder blocken noch eine Linie verstellen). Ein wg kann nicht geschlagen werden, kann aber selbst schlagen, Schach bieten usw. „An orthodox piece is able to block the wg“: Offenbar kann ein wg nicht auf ein Feld ziehen, auf dem ein orthodoxer Stein steht (ein fremder würde geschlagen, ein eigener blockt); hingegen kann ein orthodoxer Stein auf ein Feld ziehen, auf dem ein wg steht, wodurch die o.a. Mehrfachbesetzung eines Feldes entstehen kann. Einem wg-König kann nicht Schach geboten werden. [Mikael Grönroos, Suomen Tehtäväniekat 31.5.1992, S. 69] ® E

Vaganian wins USSR championship. E [BW] = 1989.10

Vaganian, Rafael A. ARM ELO VI 1998 = 2630, V 1999 = 2593

Van Der Wiel, John T. H. NED, ELO V 1999 = 2513

Van Geet

Vaganian, Rafael GM ARM *15.10.51 ELO V 1999 2593

Vaiser, Anatoly V. ® Vaisser, Anatoly V.

Vakhidov, Tahir UZB, ELO V 1999 2510

Valder, Jonathan, D, ELO VII 1998 = 2217

VAGANIAN; Rafael Vaganian born. E [BW] = 1951.10.15

Vaganjan, Irina, ELO IV 1997 = 2235

Vager, Boris FM RUS, ELO VI 1998 = 2305

Vagner, Grigorij FM RUS, ELO VI 1998 = 2335

Vahrer Echo nQ

Vaidya, Arun B. IM IND, ELO VI 1998 = 2310

Vainio, V. K, FIN

Väisänen, Kauko K, *1933, FIN

Vaiser, Anatoly b. Alma Alta. GM 1985. E [BW] = 1949.03.05

Vaisman b. Romanian IM 1975. E [BW] = 1937.12.25

Vaisman, Volodea K IM, *25.12.1937 FRA, ELO VI 1998 = 2385

Vaisser Q Beating the King‘s Indian and Benoni. 144 Seiten - kartoniert - Batsford 1997

Vaisser, Anatoli GM FRA *05.03.49 ELO > 2580

Vaitonis b. Lithuanian ch 1934,37,42,43,44. Canadian ch 1951,57. IM 1952. E [BW] = 1911.08.15

Vajda b. Rimavska Sobota. Hungarian ch 1928. IM 1950. E [BW] = 1896.05.02

Vajda d. Budapest as a result of a gas leak from a faulty oven. E [BW] = 1967.10.25

Vajda, Albert IM ROM, ELO VI 1998 = 2350

Vajda, Arpad (1896-1967) E Champion of Hungary and International Master. He died as a result of a gas leak in a faulty oven. [CT]

Vajda, Levente IM ROM, ELO VI 1998 = 2480

Vajda, Szidonia GM *20.01.79 ROM, ELO I 1997 = 2355, VI 1998 = 2270

Vakhidov, Tahir IM UZB, ELO VI 1998 = 2455

Valdes, Luis E. FM CUB, ELO VI 1998 = 2400

Valdes, Maritza FM POR, ELO VI 1998 = 2155

Valdiviesco, Don Antonio de (?-1550) E Bishop of Nicaragua who was assassinated while playing chess in his church. [CT]

Valdiviesco, Don Antonio de, Bishop of Nicaragua, assassinated while playing chess in his palace at Leon. E [BW] = 1550

Valent, Frantisek K, *19.04.1962, CSR

Valerga, Diego IM ARG, ELO VI 1998 = 2475

Valerio, Agostini K

Valet, Richard, ELO IV 1997 = 2028

Valevsky, Libor, ELO IV 1997 = 2103

Valiente, Cristobal IM PAR, ELO VI 1998 = 2400

Valiev, Neron FM TKM, ELO VI 1998 = 2275

Valkesalmi, Kimmo IM K, *1.05.1961 FIN, ELO VI 1998 = 2375

Valko, [dön] (?) K, *1904-9.09.1968, H

Valkyser, Martin, ELO IV 1997 = 2215

Valkyser, Stephan, ELO IV 1997 = 2066

VALLADAO MONTEIRO Q & J. 222 temas x2 (16cm x 11cm, 228pp, was V2). 222 direct mate two-movers, each illustrating a particular theme, with commentary; in Portuguese. Privately published, Rio de Janiero, 1967. [BL]

Valladao Monteiro T. Q

Valladao, Prova Classica de Problemas Professor Monteiro - ® Prova Classica de Problemas Professor Monteiro Valladao Q

Valladao-Task m Aufgabe in der sämtliche spielfähigen Spezialzüge (Rochade, en-passant-Schlag, Umwandlung) als Schlüssel, Varianten oder Matts auftreten. [GS] ® Vallodao task E

Valladolid; Cessole's morality published at Valladolid. Last Spanish version. E [BW] = 1549

Valle, Giovanni Batista K, *1.01.1843-14.01.1905, I

Vallejo Pons, Francisco IM ESP, ELO VI 1998 = 2450

Vallejo, J. L., Dr. K, E

Vallifuoco, Giacomo FM ITA, ELO VI 1998 = 2360

Vallodao task E ® Vallodao-Task m

Vallonara, Vieri di - ® Vieri di Vallonara ® Lionora

valogatott feladvanya, 100 ~ ® 100 valogatott feladvanya Q

valogatott feladvanya, 150 ~ ® 150 valogatott feladvanya Q

Valogatott jatszmai es feladvanyai Q & (18cm x 13cm, 48pp, stapled, was T7a). 50 games and 50 compositions, mostly direct mates and studies, with an introduction; in Hungarian. Szerzo Kiadasa, undated. [BL]

Valois, Paul [Stedman] - Dr. John Niemann (1905-1990). Q [The Problemist IX 1990 S. 273]

Valois, Paul [Stedman] Interesting Helpmates. [a) The Problemist III 1987 S. 256 b) The Problemist V 1987 S. 287 c) The Problemist VII 1987 S. 323 d) The Problemist IX 1988 S. 463 e) The Problemist III 1989 S. 52 f) The Problemist VII 1990 S. 249 g) The Problemist IX 1990 S. 275 h) The Problemist I 1991 S. 329 i) The Problemist III 1991 S. 359 j) The Problemist VII 1991 S. 404 k) The Problemist XI 1991 S. 452]

Valois, Paul Stedman K, *6.03.1946, GB

Valtanen, Arvo K, FIN

Valtonen, Kari - How to solve Helpmates. Q [The Problemist III 1990 S. 190-191; Lösungen S. 212]

Valtonen, Kari K, *26.04.1954, FIN

value E [-ued, -u·ing] relative worth, merit, or importance: the value of a queen in chess [1275–1325; ME < OF, n. use of fem. ptp. (cf. VALUTA) of valoir < L valere to be worth] ) [CC] ® Wert m ® Wertigkeit f

Value of the Pieces pE A measure of the relative value of the chess pieces. Approximately: Q = 9; R = 5; B = 3; N = 3; and P = 1. [SC] ® Wert m der Steine mp (Materialwert m)

values of compensation E ® Kompensationswerte mp

Valuska, Jan K, *21.09.1947, CSR

Valvanne, Heikki Ilmari K, *29.04.1919-28.05.1985, FIN

Valve E ® Valve mf?® Ventil n ® Sperrwechsel mf?®

Valve mf?® Sperrwechsel m

Valve, Leo Erland K, *4.05.1914-11.12.1952, FIN

Valves and bi-valves Q & and Hume, G. (19cm x 13cm, 176pp, was WH38). A treatise on simultaneous line closing and line opening, with 124 examples. Chess Amateur, 1930. [BL]

Valvo, Michael J. IM USA, ELO VI 1998 = 2375

Valvo, Michael, US IM, born. E [BW] = 1942.04.19

Van „Eigen Erfindung“ Q

van Arkel, Diederik (Arlamowski Edward) K, *26.08.1909-24.04.1979, PL

van Atten, Jasper K, *10.05.1936, NL

van Baardwijk, Koenraad K, *15.09.1917, NL

Van Baarle, C. John FM NED, ELO VI 1998 = 2320

van Beek, Huibrecht K, *19.05.1872-25.01.1951, NL

van Berkel, A. P. C. K, *7.01.1898, NL

van Beukelen, G. J. K

Van Blitterswijk, Stefan FM NED, ELO VI 1998 = 2320

Van Buskirk, Charles FM USA, ELO VI 1998 = 2260

van Dalfsen, Pieter Barend K, *19.12.1920, NL

van Dam, Leo Gottfried K, *2.06.1902, NL

van Damme, Emile K, B

Van De Mortel, Jan FM NED, ELO VI 1998 = 2360

Van De Oudeweetering, Arthur FM NED, ELO VI 1998 = 2360

Van De Plassche, Bas FM NED, ELO VI 1998 = 2330

Van den Berg b. Dutch IM 1963. Died 1971. E [BW] = 1924.02.12

Van den Berg d. Born 1924. Dutch IM 1963. E [BW] = 1971.06.30

Van den Berg wins 20th Netherlands Ch, Amsterdam. E [BW] = 1892

van den Berg, Evert Jan, Dr. K, *3.06.1901-24.03.1939, NL

van den Berg, F. K, *19.08.1855, NL

van den Bergh, Pieter (Theodor Lodewijk Helvetius) K, *13.02.1799-10.10.1873, NL

van den Bergh, Robbert K, *3.08.1913, NL

Van Den Doel, Erik IM NED, ELO VI 1998 = 2480

van den Ende, Johan J. K, *1902, NL

van den Strydom, Jan K, *1940, GB

van den Ven und van den Berg Memorial Turnier Q Monographie / Turnier

van der Bie, Z. K, *8.09.1795, NL

Van Der Bilt, Vincent ®

van der Burgt, Martien K, NL

van der Gaag, J. K, IDN

van der Heijden - Pawn Promotion. Q 76 Seiten - kartoniert - NIC 1996

van der Heijden, Harry K, D

van der Hulst, J. K, *1.03.1857-24.10.1927, NL

van der Kraan, Petrus Adrianus K, *3.08.1905, NL

Van der Linde published his 2nd book on history of chess. E [BW] = 1880

Van der Linde publishes his 1st book on history of chess. E [BW] = 1874.12

Van der Linde publishes his 3rd book on history of chess. E [BW] = 1881

van der Linde, Antonius F. C., Dr. K, *14.11.1833-13.08.1897, NL

Van Der Poel, Henk FM NED, ELO VI 1998 = 2295

van der Scheur, Dirk K, *12.01.1962, NL

Van Der Sterren, Paul b. Netherlands GM 1989. E [BW] = 1956.03.17

Van Der Sterren, Paul GM NED, ELO VI 1998 = 2575

van der Straat, Frits P. K, NL

Van der Tak - Offene Spiele - Taktik in der Eröffnung 1. Q 155 Seiten - kartoniert - NIC 1995

van der Tak - The Budapest Gambit. Q

van der Tak - The Budapest Gambit. Q a) 64 Seiten - geheftet - NIC 1993, b) 108 Seiten - kartoniert - NIC 1996

Van der Ven & van den Berg MT Q

van der Ven / van den Berg - Probleemblad / Dr. A. M. A. van der Ven - Mr. E. J. Evert Jan van den Berg-Gedenkturnier, 1948-1950. Q H#5 Preisrichter: T. R. (Thomas Rayner) Dawson & Charles E. (Edward) Kemp [Probleemblad IV-V 1950 S. 120-121 Entscheid; 3 H#5; Die Schwalbe VII-VIII 1953 S. 88-89]

van der Ven, A. M. A. - Meerlingen in het helpprobleem. Q (Mehrlinge im Hilfsproblem.) [Jaarboek v. d. N.B.v.P. = van de Nederlandse Bond van Probleemvrienden 1936 S. 67-73; 17 H#, 14 orthodox]

van der Ven, A. M. A., Dr. K, *19.01.1877-22.06.1938, NL

van der Ven-Blend Die schachbietende Figur einer weißen Batterie ist gefesselt. Schwarz hat mindestens zwei Verteidigungen, die - die gefesselte Figur indirekt entfesselt. Diese weiße Figur setzt matt. - durch eine zweite Verstellung auf dieser Fesselungslinie eine Goethart-Verstellung liefert, die es Weiß ermöglicht mit den maskierenden Stein matt zu geben. [GS] ® E

Van Der Vliet, Fred FM NED, ELO VI 1998 = 2350

Van Der Vorm, Teun FM NED, ELO VI 1998 = 2350

Van Der Weide, Karel IM NED, ELO VI 1998 = 2490

Van der Werf - Play the Noteboom. Q 128 Seiten - kartoniert - Cadogan Chess 1996

Van Der Werf, Mark IM NED, ELO VI 1998 = 2415

van der Wiel - Sizilianische Verteidigung B67-69. Q 136 Seiten - kartoniert - Informator-Monographie 1996

Van der Wiel, John b. Leiden. European jr ch 1978-9. GM 1982. E [BW] = 1959.08.09

Van Der Wiel, John T. H. GM NED, ELO VI 1998 = 2520, ELO V 1999 = 2513

Van Wely, Loek NED, ELO V 1999 2577

Varga, Zoltan HUN, ELO V 1999 = 2521

Vasiukov, Evgeni RUS, ELO V 1999 = 2502

Vaulin, Alexander RUS, ELO V 1999 = 2532

Veithöfer, Günter, D, ELO VII 1998 = 2272

van Dijk, A. K, NL

van Dijk, Johannes (Jan) K, *17.02.1866-1.01.1955, NL

van Dijk, Nico K, *15.07.1922, NL

van Dijk, Nils (Gustav Gerhard) K, *21.10.1933, N

Van Doeland, Julius H. FM NED, ELO VI 1998 = 2290

van Dooren, Rene, Prof. Dr. K, *17.05.1943, B

Van Dop, Arend J. FM NED, ELO VI 1998 = 2295

van Eeghem, Joris K, B

van Eelde, A. C. J. K, *13.12.1857-21.01.1913, NL

van Engelen, Adrianus Cornelis K, *11.11.1908-8.06.1989, NL

van Fliet, L. K

van Fondern - Tips für Anfänger. Q 112 Seiten - kartoniert - Taschenbuch Beyer 1991

van Fondern - Tips für Fortgeschrittene. Q 102 Seiten - kartoniert - Taschenbuch Beyer 1994

Van Fondern / Kleine - Dr. Robert Hübner. Q 176 Seiten - kartoniert - Taschenbuch Beyer 1982

Van Foreest and Loman win 21st Netherlands ch, Groningen. E [BW] = 1893

Van Foreest wins 13th Netherlands Ch in The Hague. E [BW] = 1885

Van Foreest wins 14th Netherlands Ch, Utrecht. E [BW] = 1886

Van Foreest wins 15th Netherlands Ch, Amsterdam. E [BW] = 1887

Van Foreest wins 17th Netherlands Ch, Gouda. E [BW] = 1889

Van Geet - Die Van Geet Eröffnung 1.Sc3. Q 95 Seiten - kartoniert - NIC 1993

Van Geet Eröffnung f - Anti-Pirc-Variante f A00 1.Nc3 g6 2.h4 Nf6 3.e4 d6 4.h5 E ® Van Geet Opening - Anti Pirc Variation E A00 1.Nc3 g6 2.h4.

Van Geet Eröffnung f - Novosibirsk Variante f A00 1.Nc3 c5 2.d4 cxd4 3.Qxd4 Nc6 4.Qh4 E ® Van Geet-Eröffnung f - Novosibirsk-Variante f A00

Van Geet Opening - Anti Pirc Variation E A00 1.Nc3 g6 2.h4. White‘s advance of the h-pawn is motivated here by the weakening move ...g6. Since in almost all cases where a bishop is fianchettoed on the kingside Black castles in that direction, White can count on attacking chances, casting queenside and then sending a barrage of pawns at the enemy king. 2...Nf6. 3.e4 d6 4.h5. Nxh5 5.Rxh5 gxh5 6.Qxh5 e6 7.d4 [UO] ® Van Geet-Eröffnung f - Anti-Pirc-Variante f A00

Van Geet Opening - Napoleon Attack E A00 1.Nc3 e5 2.Nf3 Napoleon loves the horses and was proud of his cavalry. This opening, a sort of reversed Alekhine Defense, is playable, because the e-pawn cannot advance and harass the knight at f3. It is one of the more interesting lines of the ® Van Geet Opening. 2...Nc6. (3.e4 f5 4.h3 fxe4 5.Nxe4 Nc6 6.Nfg5 d5 7.Qh5+ g6 8.Qf3 Threatening... 8...Nh6 9.Nf6+ Ke7 10.Nxd5+ Kd6 11.Ne4+ Kxd5 12.Bc4+ Kxc4 13.Qb3+ Kd4 14.Qd3# is a game attributed to Napolean vs. Madame de Remusat at Malmaison Castle in 1804). 3.d4 exd4 4.Nxd4 The knights are in Scottish formation, but White does not have a pawn at e4. 4...g6 5.Nd5! causes Black some difficulty. One major threat is Nb5, converging on c7. [UO] ® Van Geet Opening E ® Van Geet-Eröffnung f - Napoleon-Angriff m A00 ® Napolean vs. Madame de Remusat

Van Geet Opening - Novosibirsk Variation E A00 1.Nc3. 1.d4 Nf6 2.Bg5 c5 3.Nc3 cxd4 4.Qxd4 Nc6 5.Qh4 is another form of this opening, reached from a Trompowski Attack. 1...c5 2.d4 cxd4 3.Qxd4 Nc6 4.Qh4. The Novosibirsk was developed by Zarichuk, but the wayward queen maneuver has not caught on with anyone. Just as well, because it isn‘t very good. Black can fianchetto at g7, and if White plays e4, then Black has a good Sicilian. The queen has stumbled drunkenly to h4, where it can only hope to keep out of harm‘s way. 4...g6 5.Bd2. 5.e4 Bg7 6.Bd2 transposes. 7...d6 8.Nf3 Nxd3+ 9.cxd3 Nf6. Black has the bishop pair, good development and a better pawn structure. [UO] ® Van Geet-Eröffnung f - Novosibirsk-Variante f A00

Van Geet Opening - Reversed a Nimzowitsch E A00 1.Nc3 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4 E ® Van Geet-Eröffnung f - Vertauschte a Nimzowitsch A00

Van Geet Opening - Reversed Scandinavian E A00 1.Nc3 e5 2.d4 exd4 3.Qxd4 Nc6 4.Qa4. White has set up a formation which is a reversed Scandinavian Defense with an extra tempo. But in the Scandinavian, Black is usually struggling to get equality, and the extra tempo here means only that reaching equality is not so difficult. Gaining any sort of advantage is another matter. 4...Nf6 5.Bg5 Be7 6.Nf3 0-0 7.Qh4 d6 was played in Schlenker - Müller, casual game 1987. Here 8.e4 would give White a spatial advantage similar to that of the Philidor Defense, and good attacking chances on the kingside. [UO] ® Van Geet-Eröffnung f - Vertauschtes a Skandinavisch A00

Van Geet Opening - Sicilian Two Knights pE A00 1.Nc3 c5 2.Nf3 Nc6 3.d4 cxd4 4.Nxd4. There is nothing unprincipled about the Two Knight‘s attack except for White‘s stubborn refusal to take charge in the center with e4. Black can now play a move which invites tranposition to a Sicilian, for example 4...g6, or can prevent it. 4...g6 White can of course reach the Accelerated Dragon Variation of the Sicilian Defense by playing 5.e4. That is fine if Black has that opening in the repertoire, but if not, it is a mistake to enter waters which are more frequently navigated by the opponent. [UO] ® Van Geet-Eröffnung f - Sicilian Two Springers E A00

Van Geet Opening - Tübingen Gambit E A00 1.Nc3 Nf6 2.g4. This is the Tübinger Gambit, so named by A. Aasum of Norway. White will obtain a strong center and slight lead in development for the pawn. 2...Nxg4 3.e4 d6 4.d4 g6 5.Bg5 Bg7 6.Bc4 Nc6 7.Nf3 f6?! Black should just castle, as there in nothing particular to fear on the kingside. This move leads to some serious weaknesses, though Black still has a small advantage, perhaps. 8.Bh4 e5 9.h3. ®

Van Geet Opening - Twyble Attack E A00 1.Nc3 c5 2.Rb1. This drunken rook move accomplishes nothing. 2...Nf6 3.g3 d5 4.Bg2 e5 5.e4 Be6. 5...d4 is a reversed ® Van Geet-Eröffnung f - Twyble-Angriff m A00 ® Lizard Defense E

Van Geet Opening, Berlin Gambit = E 1.Nc3 Nc6 2.d4 d5 3.e4 dxe4 4.d5 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Billockus-Johansen Gambit = E 1.Nc3 e5 2.Nf3 Bc5 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Damhaug Gambit = E 1.Nc3 d5 2.f4 e5 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Dougherty Gambit = E 1.Nc3 d5 2.e4 dxe4 3.f3 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Duesseldorf Gambit = E 1.Nc3 c5 2.b4 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Dunst-Perrenet Gambit = E 1.Nc3 d5 2.e4 dxe4 3.d3 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Gladbacher Gambit = E 1.Nc3 e5 2.b3 d5 3.e4 dxe4 4.d3 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Gruenfeld Defense, Steiner Gambit = E 1.Nc3 d5 2.e4 dxe4 3.Nxe4 e5 4.f4 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Hector Gambit = E 1.Nc3 d5 2.e4 dxe4 3.Bc4 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Hergert Gambit = E 1.Nc3 d6 2.f4 e5 3.fxe5 Nc6 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Hulsemann Gambit = E 1.Nc3 e5 2.e3 d5 3.Qh5 Be6 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Jendrossek Gambit = E 1.Nc3 d5 2.f4 d4 3.Ne4 f5 4.Nf2 Nf6 5.Nf3 c5 6.b4 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Klüver Gambit = E 1.Nc3 f5 2.e4 fxe4 3.d3 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Laroche Gambit = E 1.Nc3 b5 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Liebig Gambit = E 1.Nc3 e5 2.e3 d5 3.Qh5 Nf6 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Melleby Gambit = E 1.Nc3 d5 2.f4 d4 3.Ne4 c5 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Myers Gambit = E 1.Nc3 d5 2.e4 Nf6 3.d3 dxe4 4.Bg5 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Nowokunski Gambit = E 1.Nc3 e5 2.f4 exf4 3.e4 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Pfeiffer Gambit = E 1.Nc3 d5 2.f4 d4 3.Ne4 e5 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Pfeiffer Gambit, Sleipner Counter Gambit = E 1.Nc3 d5 2.f4 d4 3.Ne4 e5 4.Nf3 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Sleipner Gambit = E 1.Nc3 d5 2.e3 e5 3.d4 Bb4 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Tuebingen Gambit = E 1.Nc3 Nf6 2.g4 = A00 [GL]

Van Geet Opening, Warsteiner Gambit = E 1.Nc3 d5 2.f4 g5 = A00 [GL]

Van Geet, Dirk Daniel IM NED, ELO VI 1998 = 2340

Van Geet-Eröffnung f - Anti-Pirc Variation f A00 1.Nc3 g6 2.h4 Nf6 3.e4 d6 4.h5 ® Van Geet Opening - Anti-Pirc Variation E A00

Van Geet-Eröffnung f - Napoleon-Angriff m A00 1.Nc3 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4 exd4 4.Nxd4 g6 5.Nd5! ® Van Geet Opening - Napoleon Attack E A00

Van Geet-Eröffnung f - Novosibirsk-Variante f A00 1.Nc3 c5 2.d4 cxd4 3.Qxd4 Nc6 4.Qh4 ® Van Geet Opening - Novosibirsk Variation E A00

Van Geet-Eröffnung f - Sicilian Two Springers E A00 1.Nc3 c5 2.Nf3 Nc6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 ® Van Geet Opening - Sicilian Two Knights E A00

Van Geet-Eröffnung f - Tübingen-Gambit n A00 1.Nc3 Nf6 2.g4 ® Van Geet Opening - Tübingen Gambit E A00

Van Geet-Eröffnung f - Twyble-Angriff m A00 1.Nc3 c5 2.Rb1 ® Van Geet Opening - Twyble Attack E A00

Van Geet-Eröffnung f - Vertauschtes a Nimzowitsch n A00 1.Nc3 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4 ® Van Geet Opening - Reversed a Nimzowitsch E A00

Van Geet-Eröffnung f - Vertauschtes a Skandinavisch n A00 1.Nc3 e5 2.d4 exd4 3.Qxd4 Nc6 4.Qa4 ® Van Geet Opening - Reversed a Scandinavian E A00

Van Geet-Eröffnung f A00 1.Nc3 ® Van Geet Opening E

Van Geet-Tübingen-Gambit n ® Van Geet Tuebingen Gambit E

Van Gisbergen, Stan FM NED, ELO VI 1998 = 2325

van Gool, Johann Christoffel K, *15.06.1923, NL

van Grieken, J. L. K, NL

Van Haastert, Edwin FM NED, ELO VI 1998 = 2345

van Herck, Marcel K

van Heycop ten Ham, A. J. C. E., Dr. K, *30.10.1856-29.01.1925, NL

Van Laatum, Gozewijn FM NED, ELO VI 1998 = 2355

van Linschoten, Hendrik Strick K, *23.01.1879-13.10.1945, NL

Van Mechelen, Jan FM BEL, ELO VI 1998 = 2280

van Mierse, S. K, *24.01.1922-23.03.1978, NL

Van Mil, Johannes A. J. IM NED, ELO VI 1998 = 2450

van Ommeren, Aegidius Samuel K, *5.11.1894-30.08.1977-30.08.1977, NL

Van Parreren, Hanneke FM NED, ELO VI 1998 = 2105

van Rede, C. K, NL

van Reek, Jan K, NL:

Van Reek - Van der Meer, Jacob (1909-1975), Jan (1945) and Inge (1918-2002)

Life improved after their son Jan was born in 1945. He studied chemistry in Leiden but worked as a medical researcher at Maastricht University. Later he became a chess author.

photograph by Frits Widdershoven for the article 'Een heelal van 64 velden' by Roel Wiche; ®  http://web.inter.nl.net/hcc/rekius/ ® http://www.endgame.nl/ [Thank you! - h.e.]

Van Riemsdijk, Herman C. IM BRA ELO VI 1998 = 2405

Van Scheltinga b. Dutch IM 1965. E [BW] = 1914.03.06

van Sinttruijen, Jacobus Johannes K, *21.12.1922, NL

Van Tilbury, Craig FM ISV, ELO VI 1998 = 2285

van Vliet, Louis K, *1868-15.06.1932, NL

Van Voorthuijsen, P. W. FM NED, ELO VI 1998 = 2315

Van Wely, Loek born. GM. E [BW] = 1972.10.07

Van Wely, Loek GM NED *07.10.72 ELO > 2645, ELO VI 1998 = 2635, V 1999 2577

Varga, Zoltan HUN, ELO V 1999 2521

Varianten, gleichlange - ® gleichlange a Varianten fp

Van Wessel, Rudy FM NED, ELO VI 1998 = 2315

van Woelderen, E. H. E. K, *15.02.1840-27.01.1903, NL

van Woerden, Jan K, *21.07.1939, NL

van Zouteveen, H. Hartogh Heys, Dr. K, *13.02.1841-1.06.1891, NL

Van, Duc, ELO IV 1997 = 2048

van‘t-Kruyz opening E ® van‘t-Kruyz-Eröffnung f

van‘t-Kruyz-Eröffnung f ® van‘t-Kruyz opening E

Vance, F. T. K

Vancouver C 68020

Vancura, Jan K, *21.02.1870-26.05.1930, CSR

Vancura, Josef, Dr. K, *18.08.1898-19.11.1921, CSR

Vandecasteele (BE), Ignace Marie Joseph Thérèse Corneille K, *1926 Mortsel, study composer, 64 studies op 64 velden &, Wilrijk-Antwerp, 1994, 88 p. [HG].

Vandemeulebroucke, Ignaas K, *17.04.1934, B

Vanderwaeren, Serge FM BEL, ELO VI 1998 = 2295

Vandevoort, Pascal FM BEL, ELO VI 1998 = 2285

Vandiest (BE), Julien K, *15.06.1915, B Antwerp. Holds degrees in law, philosophy and history, study composer [HG].

Vandorffy, Jozsef, Dr. K *3.03.1933-20.10.1997 H

Vandre, Wolfgang, ELO IV 1997 = 2081

Vandrey, Wolfgang FM GER, ELO VI 1998 = 2280

Vanhatupa, Jouko K, *1947, FIN

Vanheste, Jeroen IM NED, ELO VI 1998 = 2410

Vanhove, R. K, B

vanishes vE ®

Vanka, Miloslav K, *1942, CSR

Vansittart, Cyril Bexley K, *1852-22.01.1887, GB

Van't Kruijs wins 6th Netherlands Ch in Amsterdam. E [BW] = 1878

Vanuatu Schach = English: Chess, French: Échecs, pidgin (known as Bislama or Bichelama) =?

Vao + Bishop E (combined piece) ® Vao + Läufer m

Vao + Läufer m (Kombinationsfigur f) ® Vao + Bishop E (combined piece)

Vao à 45° ® Ll [UM] Zieht wie ein Vao, knickt aber beim Schlagen über dem Sprungbock um 45° von seiner Zugrichtung ab, und kann beliebig weit auf den Orthonalen hinter dem Sprungbock ziehen. ® E

Vao m ® Ll [UM] [AL] VA = L/L-Lion-Schütze: Zieht (schlagfrei) wie ein Läufer, schlägt wie ein ® Läuferlion, gleicht also einem ® Leo ohne „orthogonale Komponente“. [Chinesisches Schach; P. Seyfert 1936 laut A. S. M. Dickins, Märchenschach& S. 39 = P. Seyfert 1936; AD S. 39] ® L/L-Lion-Schütze m ® Vao E

Var Q = Variantim Q

Varady, Bela K, *1869-1945, H

Varady, Imre K, H

Varain, Ernst K, *3.06.1858-16.10.1914, D

Varaljay, Ferenc K, *30.04.1912, H

Varas, Carlos, ELO IV 1997 = 2206

Varavin, Viktor GM RUS, ELO VI 1998 = 2425

Vardar Sindelfingen Schachverein

Vareille, Francois IM FRA, ELO VI 1998 = 2410

Varejcko, Josef, ELO IV 1997 = 2186

Varela, Gaston FM ARG, ELO VI 1998 = 2270

Varga, Josip - FIDE-Alben: 1983-1985 Q & Velemajstor Petrovic. (Großmeister Petrovic.) Zagreb: Varga, 1995, 237 S. [H#: S. 151-161, Nr. 185-208 sowie Nr. 218 = 25 H#2, Nr. 203-213 = 11 H#3, Nr. Nr. 214-217 = 4 H#n]

Varga, Josip K, *14.06.1937, YU

Varga, Peter IM HUN, ELO VI 1998 = 2445

Varga, Zoltan GM HUN, ELO VI 1998 = 2565

Vargic, Drago FM CRO, ELO VI 1998 = 2285

Variable a Felder np ® variable a squares pE

variable a squares pE ® variable a Felder np

variable E ® Variable f

Variable f Symbol für einen Stein (auch Märchenstein, der im Diagramm vorhanden ist). Es gibt weiße und schwarze Variablen. Eine Variable kann von ihrer Partei gezogen werden und bleibt wie der anfangs ausgewählte Stein während der ganzen Lösung. Falls sie als Bauer startet, kann sie sich umwandeln. Schachgebote, Mattzüge und Umwandlungen müssen a posteriori so ausgeführt werden, dass allein durch die niedergeschriebene Lösung die Zugfolge legal ist. Daher kann eine Variable nicht als Dame oder Läufer matt geben, wenn sie nur wie ein Turm zieht! [Tadashi Wakashima, Kapitän X 1990; Tadashi Wakashima, F1334 The Problemist VIII 1992, S. 98] ® E

Variablen, schwarze - ® schwarze a Variablen fp

Variablen, weiße - ® weiße a Variablen fp

variance E (rating lists) ® Varianz f

Variant Chess Q (George P. Jelliss, England) A regularly appearing periodical on chess variants p

Variant E ® Variante f ® Variante F ® Variante S

Variante der Nimzoindischen Verteidigung, Leningrader ~ - ® Leningrader a Variante f der Nimzoindischen a Verteidigung f

Variante f ® Variant E ® variation E ® Variante F ® Variante S

Variante f aufwerten vC ® Promote-Line EC

Variante f löschen vC ® Delete-Line EC

Variante f tötet. [S. G. Tartakower: Enzyklopädisches Schachwörterbuch]

Variante f wählen vC ® Select-Line EC

Variante f Zwei oder mehrere Abspiele, die sich im Lösungsverlauf ergeben. [GS]® variant E ® variante fF

Variante f, Ampel- / Zukertort Opening E A06 1.Nf3 d5 2.Rg1 ® Ampel-Variante f / Zukertort-Eröffnung f A06

Variante f, Anti-Pirc- / Van Geet Opening E A00 ® Anti-Pirc-Variante f / Van Geet-Eröffnung f A00

Variante f, Austausch-: Canal-Angriff m / Französische a Verteidigung f C01 ® Austausch-Variation f: Canal-Angriff m / Französische a Verteidigung f C01

Variante f, Beefeater- A40 E ® Beefeater-Variante f A40

Variante f, Borg- / Trompowsky Angriff E A45 ® Borg-Variante f / Trompowsky-Angriff m A45

Variante f, Borg- E ® Borg-Variante f

Variante f, Brett- E ® Brett-Variante f

Variante f, Bronstein- E ® Bronstein-Variante f

Variante f, Brooklyn- B02 E ® Brooklyn-Variante f B02

Variante f, Canal- ® Canal-Variation f

Variante f, Clam- E ® Clam-Variante f

Variante f, Double a Duck- Canard Formation E A02 ® Doppel Duck-Variante f - Canard Formation E A02

Variante f, Dracula- E ® Dracula-Variante f

Variante f, Drill- / English Opening E A20 ® Drill-Variante f / Englische a Eröffnung f A20

Variante f, Fantasy- ® Fantasy-Variation f

Variante f, Frankenstein- ® Frankenstein-Variation E

Variante f, Goldman- / Caro Kann-Verteidigung f B10 ® Goldman-Variation f / Caro Kann Defense E B10

Variante f, Habicht- / Benoni-Verteidigung f A43 ® Hawk Variation / Benoni Defense E A43

Variante f, Karniewski- / Polnische Eröffnung f ® Karniewski-Variation / Polnisch Opening E

Variante f, Karniewski- A00 ® Karniewski-Variation E A00

Variante f, Krejcik- / Aljechin-Verteidigung f B02 ® Krejcik Variation / Alekhine Defense E B02

Variante f, La Bourdonnais- / Französische a Verteidigung f C00 ® La Bourdonnais Variante f / Französische a Verteidigung f C00

Variante f, Lemberger- ® Lemberger-Variante f ® Lemberger Variation E

Variante f, Monster- ® Monster-Variante f ® Monster Variation E

Variante f, Novosibirsk- ® Novosibirsk-Variante f ® Novosibirsk-Variation E

Variante f, Novosibirsk- / Van Geet-Eröffnung f A00 ® Novosibirsk a Variante E / Van Geet-Eröffnung f A00 ® Novosibirsk Variation / Van Geet Opening E A00

Variante f, Raptor- / Trompowsky-Angriff m A45 ® Raptor-Variante f / Trompowsky-Angriff m A45

Variante f, Raptor- A45 ® Raptor-Variante f A45

Variante f, Retreat- ® Retreat Variation E

Variante f, Schiller- / Skandinavische a Verteidigung f B01 ® Schiller-Variante f / Skandinavische a Verteidigung f B01 ® Variation f, Schiller / Scandinavian Defense B01

Variante f, Schiller- B01 ® Schiller-Variante f B01

Variante f, Snail- / Benoni-Verteidigung f A43 ® Snail-Variante f / Benoni-Verteidigung f A43 ® Snail Variation / Benoni Defense E A43

Variante f, Transpositional- E00 ® Transpositional-Variation E E00

Variante f, Wasp - / Elephant-Gambit C40 ® Wasp-Variante f / Elephanten-Gambit C40 ® Wasp Variation / Elephant Gambit E C40

Variante f, Welling / Aljechin-Verteidigung f B02 ® Welling-Variante f / Aljechin-Verteidigung f B02 ® Welling Variation / Alekhine Defense E B02

Variante f, Welling D00 ® Welling-Variation f D00

Variante n tötet. [Tartakower, Dr. S. G. Enzyklopädisches Schachwörterbuch. Nach neuesten Forschungen zusammengestellt von ~ ; ungarische Problemschachzeitung ~ 1923/1924, S. 199-202]

Variante, Abtausch- ® Abtauschvariante f

Variante, Bindfaden- ® Bindfadenvariante f

Variante, Burn- ® Burnvariante f

Variante, Cambridge-Springs- ® CambridgeSprings-Variante f

Variante, Drachen- ® Drachenvariante f

Variante, Dreibauern- ® Dreibauernvariante f

Variante, Echo- ® Echovariante f

Variante, empfehlenswerte - ® empfehlenswerte a Variante f

Variante, Fritz-Lange- (Zweispringerspiel im Nachzuge) ® Fritz-Lange-Variante f (Zweispringerspiel n im Nachzuge m)

Variante, Gambit- ® Gambitvariante f

Variante, Geschlossene - (Spanische Partie) ® Geschlossene a Variante f (Spanische a Partie f)

Variante, Hanham- ® Hanhamvariante f

Variante, Haupt- ® Hauptvariante f

Variante, hervorstechende - ® hervorstechende a Variante f

Variante, Hitzschlag- ® Hitzschlagvariante f

Variante, Karlsbader - (Abgelehntes Damengambit) ® Karlsbader a Variante f (Abgelehntes a Damengambit n)

Variante, Killer - ® Killer-Variante f

Variante, Lasker- (Damengambit) ® Laskervariante f (Damengambit n)

Variante, Leib- und Magen- ® Leib- und Magenvariante f

Variante, Leonhart-Sozin- ® Leonhart-Sozin-Variante f

Variante, Lieblings- ® Lieblingsvariante f

Variante, Mac Cutcheon- (Französische Verteidigung) ® Mac Cutcheonvariante f (Französische a Verteidigung f)

Variante, Manhattan - ( Damengambit) ® Manhattan-Variante f ( Damengambit n)

Variante, Mannheimer - (angenommes Damengambit) ® Mannheimer a Variante f (angenommes a Damengambit n)

Variante, Misere- ® Miserevariante f

Variante, Mode- ® Modevariante f

Variante, Noteboom- (Slawisch) ® Noteboomvariante f (Slawisch n)

Variante, offene - (Spanische Partie) ® offene a Variante f (Spanische a Partie f)

Variante, Paulson- (Sizilianische Verteidigung) ® Paulsonvariante f (Sizilianische a Verteidigung f)

Variante, Pelikan- (Sizilianisch n) ® Pelikanvariante f (Sizilianisch n)

Variante, Pilnik- (Sizilianisch n) ® Pilnikvariante (Sizilianisch n)

Variante, Polugajevski- ® Polugajevskivariante f

Variante, Ragosin- (Abgelehntes a Damengambit n) ® Ragosinvariante f (Abgelehntes a Damengambit n)

Variante, Remis- ® Remisvariante f

Variante, Richter-Rauser- (Sizilianisch n) ® Richtervariante f (Sizilianisch n)

Variante, Rubinstein- (Französische Verteidigung) ® Rubinsteinvariante f (Französische a Verteidigung f)

Variante, Rubinstein- (Nimzo-Indische Verteidigung) ® Rubinsteinvariante f (Nimzo-Indische a Verteidigung f)

Variante, Salon- ® Salonvariante f

Variante, Sämisch- (Nimzoindische Verteidigung) ® Sämischvariante f (Nimzo-Indische a Verteidigung f)

Variante, Scheveninger - ® Scheveninger a Variante f

Variante, Schlechter- (Slawisch, Fianchetto-Variante) ® Schlechtervariante f (Slawisch, Fianchetto-Variante f)

Variante, Selbstmord- / Narrenmatt) ® Selbstmordvariante f / Narrenmatt n)

Variante, Siesta- (Steinitz-Variante, Spanische Partie) ® Siestavariante f (Steinitz-Variante f, Spanische a Partie )

Variante, Spassky- (Nimzo-Indisch) ® Spasskyvariante f (Nimzo-Indisch n)

Variante, Spielmann- (Nimzo-Indische Verteidigung) ® Spielmannvariante f (Nimzo-Indische a Verteidigung f)

Variante, Stumpfsinn- ® Stumpfsinnvariante f

Variante, Sweschnikov- (Sizilianisch n) ® Sweschnikovvariante f (Sizilianisch n)

Variante, Symmetrie- ® Symmetrievariante f

Variante, Symmetrische - ® Symmetrische a Variante f

Variante, Taimanow- (Sizilianische Verteidigung) ® Taimanowvariante f (Sizilianische a Verteidigung f)

Variante, Tarrasch- (Französische Verteidigung) ® Tarraschvariante f (Französische a Verteidigung f)

Variante, tödliche - ® tödliche a Variante f

Variante, Traxler- (Preußische Partie) ® Traxlervariante f (Preußische a Partie f)

Variante, Ulvestad- (Preußische Partie) ® Ulvestadvariante f (Preußische a Partie f)

Variante, unbekannte - ® unbekannte a Variante f

Variante, Unter- ® Untervariante f

Variante, vergessene - ® vergessene a Variante f

Variante, Vierbauern- (Aljechin-Verteidigung) ® Vierbauernvariante f (Aljechin-Verteidigung f)

Variante, Vierbauern- (Königsindisch) ® Vierbauernvariante f (Königsindisch n)

Variante, Vorstoß- (Caro-Kann-Verteidigung) ® Vorstoßvariante f (Coro-Kann-Verteidigung f)

Variante, Vorstoß- (Französische Verteidigung) ® Vorstoßvariante f (Französische a Verteidigung f)

Variante, Warp-10- ® Warp-10-Variante f

Variante, Weitere - (z. B. zu einer Märchenschachart; zu einer Partievariante) ® Weitere a Variante f ® E

Variante, Westphalia- (im Damengambit = Manhattan-Variante) ® Westphalia-Variante f (im Damengambit n = Manhattan-Variante f) ® Westphalian variation E (in Queen‘s Gambit = Manhattan Variation E)

Variante, Zweschnikov- (Sizilianisch n) ® Zweschnikovvariante f (Sizilianisch n)

Varianten fp (n Varianten) Frühestens im zweiten (Teil-)Zug liegt eine absichtliche Verzweigung des „Lösungs-Baumes“ in n (mindestens zwei) „Äste“ vor; symbolisiert durch „1.2;...“ bzw. „...;1.2;...“ oder „...;2.1;...“ (® Hilfsmatt). ® E

Varianten fp des Schachspiels n ® variants of the game of chess pE

Varianten, gleichlange - ® gleichlange a Varianten fp

Varianten, gleichlange - ® gleichlange a Varianten fp

Varianten, Retro- ® Retrovarianten fp

Varianten, Retro- (RV, pRA) ® Retrovarianten fp (RV, pRA)

Varianten, wie viele -? ® wie viele Varianten fp?

variantenarm a ® E

Variantenbaum mC ® variation tree EC

Variantenberechnung f ® calculation of a variation E

Variantenberechnung f ® E

Variantenbildung f ® E

Variantenbrett nC (Computerprogramm-Funktion) ® EC

Varianteneinteilung f ® E

variantenfrei a ® without variations pE

Variantenfreiheit f ® lack of variations pE

Variantengefüge n Gesamtheit der Varianten eines Problems. ® Variantenspiel n ® Variantengefüge n® Variantenreichtum n ® Variety E

Variantenhilfsmatt n ® variation helpmate E / Helpmate with variations pE

Varianten-Inder m ® variation-Indian E

variantenlos a ® without variations pE

Variantenpflicht f ® E

Variantenproblem n ® problem with variations pE

variantenreich a ® E

Variantenreichtum n Gesamtheit der Varianten eines Problems. ® Variantengefüge n® Variantenspiel n ® Variety E

Variantenspiel n Gesamtheit der Varianten eines Problems ® Variantengefüge n® Variantenreichtum n ® Variety E

Variantenwissen n ® E

Variantim Q Var ® E

variants p of the game of chess E ® Varianten fp des Schachspiels n

Variants p Tournament E (e.g. at Hamstead, 6.8.1997; Martin Blaine Memorial) [Mike Pennell, Variant Chess, Herbst 1997 S. 94] ®

variants p, named E - ® benannte Varianten fp

Variants page of Chess Space E ®

Variants pE ®

Variants, Chess - ® Chess Variants pE

Variants, Chess Variations pE ®

variants, named - (openings, problem chess variations etc.) ® named variants pE

Varianz f (Maß für Leistungsschwankungen in Rating-Listen) ® variance E (rating lists)

Varianz, Durchschnitts- (z. B. Leistungsschwankungen in Rating-Listen) ® Durchschnittsvarianz f ® average variance E (rating lists)

Variation Canal E ®

Variation E 1 A specific line of play in an opening, or a sideline in analysis) [SC] - A series of moves based on, but differing from, a standard position. ® Variation f ® Variante f ® Abspiel n

Variation E B12 ® Variante B12

Variation f ® Variation E

Variation f, Brooklyn- (Aljechin-Verteidigung f) B02 ® Brooklyn-Variante f (Aljechin-Verteidigung) B02

Variation f, Clam- ® Clam Variation E

Variation f, Doppel Duck - / Canard Formation E A02 ® Double a Duck Variation E / Canard Formation E A02

Variation helpmate E ® Variantenhilfsmatt n

Variation II A42 ® Variante II A42

variation Many Fathers E = vielväterartig a

Variation of board E ® Brettvariation f

Variation play Q & JACOBS, W. and White, A. C. (25cm x 18cm, 130pp). A treatise on mechanisms in the two-mover, with 131 examples. Overbrook Press, Stamford, Connecticut, 1943. [BL]

Variation tree CE ® Variantenbaum m

Variation, Advance - : Nimzowitsch French Defense E C02 ® French Defense - Advance Variation: Nimzowitsch E C02

Variation, Advance - Bayonet / Caro Kann-Verteidigung f B12 ® Advance Variation - Bayonet / Caro Kann Defense E B12 ® Caro Kann Defense - Advance Variation: Bayonet E B12

Variation, Advance - of the Caro Kann E ® Advance Variation of the Caro Kann E 1.e4 c6 2.d4 d5 3.e5 Na6!?

Variation, Advance -: Nimzowitsch Französische a Verteidigung f C02 E ® Advance Variation – Nimzowitsch-Französische a Verteidigung f C02

Variation, Ampel / Zukertort Opening E A06 ® Zukertort Opening - Ampel Variation E A06 1.Nf3 d5 2.Rg1 ® Ampel-Variante f, / Zukertort Opening E A06

Variation, Ampel E A06 1.Nf3 d5 2.Rg1 (German for a hanging lamp or traffic signal) ® Zukertort Opening - Ampel Variation E A06 ® Ampel-Variante f A06

Variation, Anti Pirc - / Van Geet Opening E A00 ® Van Geet Opening - Anti Pirc Variation E A00 1.Nc3 g6 2.h4 ® Anti-Pirc Variation / Van Geet Opening E A00

Variation, Beefeater - E A40 ® Modern Defense - Beefeater Variation E A40 ® Beefeater Variation E A40

Variation, Borg - / Trompowsky Attack E A45 ® Trompowsky Attack - Borg Variation E A45 1.d4 Nf6 2.Bg5 Ne4 3.Bf4 g5 ® Borg Variation / Trompowsky Attack E A45

Variation, Borg - E ® Trompowsky Attack - Borg Variation E A45 1.d4 Nf6 2.Bg5 Ne4 3.Bf4 g5

Variation, Borg- ® Borg Variation E

Variation, Brett- ® Brettvariation f

Variation, Bronstein - / Scandinavian Defense E B01 ® Bronstein Variation / Scandinavian Defense E B01 ® Bronstein Variante f / Skandinavische Verteidigung f B01 Scandinavian Defense - Bronstein Variation E B01 1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3 Qd6 4.d4 Nf6 5.Nf3 a6

Variation, Bronstein - / Skandinavische Verteidigung f B01 ® Bronstein Variation / Scandinavian Defense E B01 ® Bronstein Variante f / Skandinavische Verteidigung f B01

Variation, Bronstein - E ® Scandinavian Defense - Schiller Variation E B01 1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3 Qd6. bzw. ® Scandinavian Defense - Bronstein Variation E B01 B01 1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3 Qd6 4.d4 Nf6 5.Nf3 a6

Variation, Brooklyn - E (Alekhine Defense E) B02 ® Alekhine Defense - Brooklyn Variation E B02 1.e4 Nf6 2.e5 Ng8

Variation, Brooklyn - E B02 ® Brooklyn Variation E B02

Variation, Brooklyn- (Alekhine Defense) E B02 ® Brooklyn-Variante f (Aljechin-Verteidigung) B02

Variation, Canal - ® Canal Variation E

Variation, Canal - E ® Canal Variation, E ® Canal Variante f

Variation, Clam - E ® King Pawn Game - Clam Variation E C20

Variation, Double Duck - / Canard Formation E- A02® Canard Formation - Double Duck Variation E A02 1.f4 f5 2.d4 d5

Variation, Dracula - E ® Vienna Game - Frankenstein Dracula Variation E C27 ® Monster Variation E

Variation, Dracula- ® Dracula-Variation E

Variation, Drill - A20 / English Opening E ® Drill-Variante f A20 / English a Opening E

Variation, Drill - A20 / English Opening E ® English Opening - Drill Variation E A20

Variation, Drill - A20 / English-Eröffnung f ® Drill Variation A20 / English a Opening E

Variation, Edinburgh - / Caro Kann Defense E B12 ® Caro Kann Defense - Edinburgh Variation E B12 1.e4 c6 2.d4 d5 3.Nd2 Qb6

Variation, Edinburgh - / Caro Kann Defense E B12 ® Edinburgh Variante f / Caro Kann-Verteidigung f B12 ® Edinburgh Variation / Caro Kann Defense E B12

Variation, Edinburgh - / Caro Kann-Verteidigung f B12 ® Edinburgh Variation / Caro Kann Defense E B12 ® Edinburgh Variante f / Caro Kann-Verteidigung f B12

Variation, Exchange - : Canal Attack / French Defense E C01 ® French Defense - Exchange Variation: Canal Attack E C01

Variation, Exchange -: Canal Attack / Französische a Verteidigung f C01 E ® Abtausch-Variante f: Canal-Angriff m / Französische a Verteidigung f C01

Variation, Fantasy – E ®Maroczy Variation E ® Caro Kann Defense - Maroczy Variation E B12 1.e4 c6 2.d4 d5 3.f3.

Variation, Fantasy- ® Fantasy Variation E ® Fantasy-Variante f

Variation, Frankenstein- ® Frankenstein Variation E ® Frankenstein-Variante f

Variation, Frankenstein E - ® Vienna Game - Frankenstein Dracula Variation E C27 ® Monster Variation E

Variation, Goldman- / Caro Kann Defense E - B10 ® Caro Kann Defense - Goldman Variation E B10 1.e4 c6 2.Nc3 d5 3.Qf3

Variation, Goldman- / Caro Kann Defense E B10 ® Goldman-Variation / Caro Kann Defense E B10 ® Goldman-Variante f / Caro Kann-Verteidigung f B10

Variation, Hawk - / Benoni Defense E - A43 ® Benoni Defense - Hawk Variation E A43 1.d4 c5 2.d5 Nf6 3.Nf3 c4

Variation, Hawk - / Benoni Defense E A43 ® Habicht-Variante f / Benoni-Verteidigung f A43

Variation, Karniewski - / Polish Opening E ® Polish Opening - Karniewski Variation E A00 1.b4 Nh6.

Variation, Karniewski - Polish Opening E ® Karniewski Variation -Polish a Opening E ® Karniewski-Variante f - Polnische a Eröffnung f

Variation, Karniewski- A00 E ® Karniewski Variation A00 E ® Karniewski-Variante f A00

Variation, Krejcik - E (Alekhine Defense E ) B02 ® Alekhine Defense - Krejcik Variation E B02 1.e4 Nf6 2.Bc4.

Variation, Krejcik- (Alekhine Defense) E B02 ® Krejcik Variation - (Alekhine Defense) E B02 ® Krejcik-Variante f - (Aljechin-Verteidigung f) B02

Variation, La Bourdonnais - / Französische a Verteidigung f C00 E ® La Bourdonnais-Variante f / Französische a Verteidigung f C00 ® La Bourdonnais Variation / French a Defence E C00

Variation, La Bourdonnais - / French a Defence E C00 ® La Bourdonnais Variation / French a Defence E C00 ® La Bourdonnais-Variante f / Französische a Verteidigung f C00

Variation, La Bourdonnais - / French Defense E C00 ® French Defense - La Bourdonnais Variation E C00

Variation, Lemberger - E- ® Lemberger Variation E

Variation, Lemberger- E ® Lemberger Variation E ® Lemberger-Variante f

Variation, Monster E - ® Monster Variation E

Variation, Monster- E ® Monster Variation E ® Monster-Variante f

Variation, Novosibirsk - / Van Geet Opening E A00 ® Novosibirsk Variation / Van Geet Opening E A00 ® Novosibirsk-Variante f / Van Geet-Eröffnung f A00

Variation, Novosibirsk - / Van Geet Opening E A00 ® Van Geet Opening - Novosibirsk Variation E A00 1.Nc3 c5 2.d4 cxd4 3.Qxd4 Nc6 4.Qh4. ® Trompowski Attack E 1.d4 Nf6 2.Bg5 c5 3.Nc3 cxd4 4.Qxd4 Nc6 5.Qh4

Variation, Novosibirsk E - ® Novosibirsk Variation E A00

Variation, Novosibirsk- E ® Novosibirsk Variation E ® Novosibirsk-Variante f

Variation, Raptor - E A45 ® Trompowsky Attack - Raptor Variation E A45 1.d4 Nf6 2.Bg5 Ne4 3.h4

Variation, Raptor / Trompowsky Attack E A45 ® Trompowsky Attack - Raptor Variation E A45 1.d4 Nf6 2.Bg5 Ne4 3.h4

Variation, Raptor / Trompowsky Attack, A45 E ® Raptor Variation / Trompowsky Attack E A45 ® Raptor-Variante f / Trompowsky-Angriff m A45

Variation, Raptor- A45 E ® Raptor Variation E A45 ® Raptor-Variante f A45

Variation, Retreat - E ® Alekhine Defense - Brooklyn Variation E B02 1.e4 Nf6 2.e5 Ng8

Variation, Retreat- E ® Retreat Variation E ® Retreat-Variante f

Variation, Schiller - E B01 ® Schiller Variation E B01 1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3 Qd6. 4.d4 ® Scandinavian Defense - Schiller Variation E B01

Variation, Schiller / Scandinavian Defense - E B01 ® Scandinavian Defense - Schiller Variation E B01 1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3 Qd6. 4.d4

Variation, Schiller / Scandinavian Defense E B01 ® Schiller Variation / Scandinavian Defense E B01 ® Schiller-Variante f / Skandinavische a Verteidigung f B01

Variation, Schiller- B01 E ® Schiller-Variation E B01 ® Schiller-Variante f B01

Variation, Snail - / Benoni Defense E A43 ® Benoni Defense - Snail Variation E A43 1.d4 c5 2.d5 Na6

Variation, Snail / Benoni Defense E A43 ® Snail-Variante f / Benoni-Verteidigung f A43

Variation, Transpositional - E E00 ® Transpositional Variation E E00 ® Transpositional-Variante f E00

Variation, Transpositional - E E00 ® Transpositional Variation E E00 1.d4 e6 2.c4 Bb4+ 3.Nc3 ® Keres Defense - Transpositional Variation E E00

Variation, Transpositional E- E00 ® Transpositional a Variation E E00 1.d4 e6 2.c4 Bb4+ 3.Nc3. ® Keres Defense - Transpositional Variation E E00

Variation, Wasp - / Elephant Gambit E C40 ® Wasp Variation / Elephant Gambit E C40 ® Wasp-Variante f / Elephant-Gambit n C40

Variation, Wasp - / Elephant Gambit E C40® Elephant Gambit - Wasp Variation E C40 1.e4 e5 2.Nf3 d5 3.Nxe5 dxe4 4.Bc4 Qg5

Variation, Welling - / Alekhine Defense E B02 ® Alekhine Defense - Welling Variation E B02 1.e4 Nf6 2.e5 Nd5 3.b3

Variation, Welling - / Alekhine Defense E B02 ® Welling Variation / Alekhine Defense E B02 ® Welling-Variante f, / Aljechin-Verteidigung f B02

Variation, Welling - E D00 ® Welling Variation E D00 ® Welling Variante f D00

Variation, Welling - E D00 1.d4 d5 2.Bg5. Bg4 ® Queen Pawn Game - Bishop Attack E D00

Variationen des Schachspiels, DSJ Broschüre ~ ® Broschüre: Variationen des Schachspiels Q DSJ

Variation-Indian E ®

Variations of the game of chess E ® Abarten fp (des Schachspiels n)

Variations p in helpmates pE ® Varian ten fp(-spiel n) in Hilfsmatts np

Variations p of castling E ® Rochadeabarten fp

Variations p, Ancient E ® alte a Varianten fp (Abspiele np)

Variations p, Chess - E ® Schachvarianten fp

Variations pE (Sicilian Defence) ® Verschiedenes n (Sizilianisch n)

Variations pE A01 ®

Variations, Ancient (John Gollon 1974) ® Ancient Variations pE

Variations, Assorted - / Budapest Defense E A52 ® Assorted a Variations p / Budapest a Defense E A52 ® Assorted a Variations p / Budapester a Verteidigung f A52

Variationsfamilie f cancellation E Destructive chess, alle drei Familien können mit den drei aus chess reactions bekannten Formen free, auto und oppo kombiniert sein, sodass sich 3x3=9 Bedingungen ergeben. ® Destructive a Chess E

Variationsfamilie f capture E Destructive chess, alle drei Familien können mit den drei aus chess reactions bekannten Formen free, auto und oppo kombiniert sein, sodass sich 3x3=9 Bedingungen ergeben. ® Destructive a Chess E

Variationsfamilie f surrender E ® Destructive chess, alle drei Familien können mit den drei aus chess reactions bekannten Formen free, auto und oppo kombiniert sein, sodass sich 3x3=9 Bedingungen ergeben. ® Destructive a Chess E

Variety E Gesamtheit der Varianten eines Problems. ® Variantenspiel n® Variantengefüge n® Variantenreichtum n

various a continuations pE ® Various a lines pE A00 ® verschiedene a Fortsetzungen fp

Various a lines pE A00 ® various a continuations pE ® verschiedene a Fortsetzungen fp

various a stipulations pE ® Verschiedene a Forderungen fp

various Indian openings E ® verschiedene a indische a Eröffnungen fp

Varkonyi, Hunor K, *1909-7.09.1968, H

VARLAM - sw01 E 24.12.96 Tbilisi. GEO 1.5b-Zone

Varna FIDE-Meeting Varna 1982. Q H#2 mit Fesselung oder Selbstfesselung schwarzer Figuren [feenschach XI 1982 S. 543-544 Entscheid; 8 H#2]

Varnholt, Jörg K, *28.11.1968, D

Varnusz - Aljechin der Größte! Q 339 Seiten - gebunden - Mädler 1994

Varnusz - Angenommenes Damengambit. Q 328 Seiten - kartoniert - Mädler 1994

Varnusz - Die Caro-Kann Verteidigung. Q 191 Seiten - kartoniert - Harri Deutsch 1988

Varnusz - Emanuel Lasker / Games 1889-1907. Q 280 Seiten - kartoniert - Schmidt Schach 1998

Varnusz - Klassische System / Spanisch ohne a6. Q 255 Seiten - kartoniert - Becker 1995

Varnusz - Lajos Portisch / Portrait eines Schachspielers. Q 210 Seiten - kartoniert - Harri Deutsch 1990

Varnusz - Neuerungen in Slawisch. Q 104 Seiten - kartoniert - Dreier 1994

Varnusz - Semi-Slawisch - Antimeraner. Q 227 Seiten - kartoniert - Dreier 1992

Varnusz - Semi-Slawisch - Meraner Variante. Q 160 Seiten - kartoniert - Dreier 1992

Varnusz - Slawisch - mit Diskette. Q 286 Seiten - gebunden - Dreier 1994

Varnusz - Slawisch. Q 286 Seiten - gebunden - Dreier 1994

Varnusz - Wie spielt man Bogo-Indisch - mit Diskette. Q 135 Seiten - kartoniert - Dreier 1989

Varpa Q

Vârt Hem Q

Vart Hermu Q

Vas, Geza K, H

Vasa-Spiel n ® E

VASAV; Chessmen mentioned in the Sanskrit fantasy romance, Vasavadatta by Subandhu. E [BW] = 0600

Vasavadatta nDE A Sanskrit romance written by Subandhu in 590. It is the first written evidence of a form of chess. [CT] ® Vasavadetta f

Vasavadetta f Name einer Prinzessin in einem Prosaroman von Subandhu, frühes 7. Jahrh. (?!), Nordindien. ® Vasavadatta nDE

Vasicek, Martin, ELO IV 1997 = 2107

Vasiesiu, Cristina FM ROM, ELO VI 1998 = 2195

Vasiesiu, Dan IM ROM, ELO VI 1998 = 2390

Vasilchenko, Oleg IM RUS, ELO VI 1998 = 2405

Vasile, Constantin FM ROM, ELO VI 1998 = 2185

Vasilescu, Lucian IM ROM, ELO VI 1998 = 2375

Vasilevich, Tatjana GM *14.01.77 UKR, ELO I 1997 = 2425, VI 1998 = 2420

Vasiljevic, Dragan IM YUG, ELO IV 1997 = 2423, VI 1998 = 2355

Vasiukov born. 6-time Moscow ch. IM 1958. GM 1961. E [BW] = 1933.03.05

Vasiukov, Evgeni GM RUS, ELO VI 1998 = 2530

Vasko, Aladar, Dr. K, H

Vasovski, Nikola FM FRM, ELO VI 1998 = 2320

Vasquez, Andres Clemente, Dr. K, *11.1844-23.02.1901, C

Vasquez, Rodrigo IM CHI, ELO VI 1998 = 2445

VASSILI; Clergy ordered not to play chess by Vassili III. E [BW] = 1522

Vassily Ivanchuk. Q Chess Emperors. 87 Seiten - kartoniert - Chess Informant 1995

Vassin, Victor FM RUS, ELO VI 1998 = 2355

Vasta, Eduardo FM ARG, ELO VI 1998 = 2385

Vasta, Jan K, *30.04.1885-24.03.1968, CSR

Vatarescu, Paul K, *18.12.1928, IL

Vater m der Böhmischen a Schule f = J. Brown. [Bayersdorfer] ® father of Bohemian Chess School E

Vater m der Schachprogrammierung f = Shannon ® father of chess programming E ® Shannon, Claude

Väter mp ® Drillinge von 4 Vätern ® Vielväter-Drilling ® Vierlinge von 5 Vätern ® Five in family ® Seven in family ® Elf Väter ® 12 Väter ® 13 Vielväter-Stellungen ® Jetzt schlägt’s 13! ® 100 Väter ® 300 Väter ® 1000 Väter ® Die ersten 1000 Vielväterprobleme ® The first 1000 ® Die erste Million war die schwerste

Vatiation B12 E ® Variante f B12

Vatikan m = V

Vatnikov, Josif E. IM RUS, ELO VI 1998 = 2325

Vatter, Hans Joachim FM GER, ELO VI 1998 = 2385

Vaughan, Colin V. K, *18.05.1917, GB

Vaughan, Stan (1956- ) E Record-holder for the most simultaneous correspondence chess games. In 1988 he was playing 1,124 postal games. [CT]

Vaulin, Alexander GM RUS, ELO VI 1998 = 2550, V 1999 2532

Vector Gambit ® Vektor-Gambit n

Vaulting King E ® Gleichhüpfer-Könige mp ® Schwebende a Könige mp

Vautour ® Ll [UM] Geknickter Lion; seine Zugrichtung hat über dem Sprungbock einen 90°-Knick. = Tempete 34 = Geier m ® E

Vautour-Locuste (90o) ® Vautour-Heuschrecke f (90o)

Vazba v ceske skole ulohove (The pin in the Bohemian problem school) Q & 21cm x 15cm, 35pp, stapled, white edge). 116 Bohemian problems featuring pins, with an introduction; in Czech. SNZZ, Brno, 1995. On loan from J. D. Beasley; for reference only. [BL] ® 2. dil Q &

Vazquez, Louis K, ARG

Vazquez, Renier IM CUB, ELO VI 1998 = 2420

VBS-Turnier n ® VSB tournament E

VC Q

VCE E = vertical cylinder equihopper E Kann ziehen, wie ein Equihopper auf dem Vertikalzylinder ziehen würde. ® Verticalcylinder-Equihopper m

VCSPS Chess Club Tournament Q

VdSf Stadtverwaltung Bonn = 113 Mitglieder (1997) [DSB] ® Größte deutsche Schachvereine Mitglieder (1997) [DSB]

vdVvdB-Gedenkturnier Q

Ve stinu sachovniceIn the shadow of the chessboard Q & WIESENBERGEROVA-PALKOSKA, A. („„, 21cm x 15cm, 48pp, stapled, yellow edge). A biography of E. Palkoska, with 45 problems from the period 1950-54; in Czech. Kotesovec, Praha, 1996. Presented by V. Kotesovec. [BL]

Veach, Joseph FM USA, ELO VI 1998 = 2260

Vecerni Praha Q

Vecernij Leningrad Q ® Vecherni Leningrad Q

Vecherni Kharkov Q

Vecherni Kiev Q

Vecherni Leningrad Q

Vecherni Moskva Q

Vecherni Novosibirsk Q

Vecherni Odessa Q

Vecherni Q

Vecherni Rabotchii Q

Vecherni Tbilisi Q

Vecherni Wolgograd Q

Vecherny Baku Q

Vecherny Praha Q

Vecherny Tashkent Q

Vechsterstein, G. K

Vecsey, Zoltan K, *1.03.1892, H

vector E ® Vektor m

Vector Gambit E ® Vector-Gambit n

vector interruption (focuses p) E ® Vektor-Unterbrechung f

Vector-Gambit n ® Vector Gambit E

Vedder, Richard, ELO IV 1997 = 2112

Vega Holm, Fernando IM ESP, ELO VI 1998 = 2410

Vega, Arcadio, ELO IV 1997 = 2153

Vega, Jorge FM MEX, ELO VI 1998 = 2265

vegetarien, Pion - [N. Plaksin & M. Palewitsch, diagrammes 85 bis (sic!)] ® Pion m vegetarien aF ® E

Vegetarische a Bauern mp ® Pion m vegetarien aF ® E

Vegh, Endre IM HUN, ELO VI 1998 = 2340

Vehi Bach, Victor M. IM ESP ELO VI 1998 = 2390

Vehreschild, Axel, ELO IV 1997 = 2027

Veinger, Itzhak FM ISR, ELO VI 1998 = 2345

Veingold, Aleksandr IM EST, ELO VI 1998 = 2485

Veit, Ingo, ELO IV 1997 = 2038

Vejle Socialdemokraten Q

Vektor mC ® vector EC

Vektorunterbrechung f ® vector interruption E (focuses) ® Brennpunkte mp

Velasco - Masterpices of Attack / Marcel Sisniega Campbell. Q 299 Seiten - kartoniert - Chess Digest 1997

Velasquez, Cesar FM CHI, ELO VI 1998 = 2320

Velberter SG 1923 e.V. Schachverein

Velcheva, Maria IM BUL, ELO VI 1998 = 2330

Velez, Nestor IM CUB, ELO VI 1998 = 2295

Velicka, Petr IM CZE, ELO VI 1998 = 2465

Velickovic, Blagoje FM YUG, ELO VI 1998 = 2300

Velickovic, Sasa IM YUG, ELO VI 1998 = 2395

Velickovski (?)

Velikhanli, Firuza GM AZE, ELO VI 1998 = 2310

Velikov, Petar GM BUL, ELO VI 1998 = 2500

VELIKOV; Petar Velikov b. Bulgarian IM 1975. E [BW] = 1951.03.29

Velimirović attack E ® Velimirovic-Angriff m

Velimirović attack, Sicilian E = B89 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 e7e6 f1c4 b8c6 c1e3 f8e7 d1e2 [JM] ®

Velimirovic, Dragoljub GM (1942- ) YUG, ELO VI 1998 = 2535 Nicknamed: the Yugoslavian Tal. His mother was Yugoslavia‘s first woman champion. [CT]

Velimirovic, Dragoljub, Yugoslav IGM, born. E [BW] = 1942.05.12

Velimirovic, Jovanka born. Yugoslavia's 1st woman ch. D. Velimirovic's mother. E [BW] = 1910

Velimirovic, Milan K, *21.04.1952, YU

Velimirovic-Angriff m ® Velimirović attack E

Velucchi, Mario (1966) - Italy - http://www.velucchi.it Computer Mathematician, Maths & Chess Columnist author of related books, papers, articles, problems and Web Sites - http://www.velucchi.it/MathChess I.T. Consultant - http://www.velucchi.it/MValg

VEN = Venezuela

Venäläinen, Unto Eevert FM K, *29.02.1944, FIN, ELO VI 1998 = 2350

Vencl, Radivoje FM YUG, ELO VI 1998 = 2305

Vende m = veraltete Bezeichnung für Bauer (Mittelalter) ® E

Venezolana Formation A04 1.d3 c5 2.Nc3 Nc6 3.g3 g6 4.Bg2 Bg7 5.Nf3 e6 The Venezolana formation involves a kingside fianchetto and a pawn at d3, which are found in many flank openings. The main difference is the stationing of the knight at c3, in front of the c-pawn. White therefore makes no effort to occupy the center, and this opening can only appeal to those with strong Hypermodern tendencies. 6.0-0 Nge7 7.e4 1.Nc3 c5 2.Nf3 e6 3.g3 Nc6 4.Bg2 d5 5.d3 is another way to reach the position. Here Black has chosen a very solid defensive formation, taking a good piece of the center but not creating too many targets for White‘s pieces. [UO] ® Venezolana Formation A04 ®

Venezuela = YV = VEN. Schach = Spanish Ajedrez Indian dialects =?

Vengels, Joachim, ELO IV 1997 = 2079

Vengerskogo Shakmatny Souza Q

Venice attack, Sicilian E = B56 1.e2e4 c7c5 g1f3 d7d6 d2d4 c5d4 f3d4 g8f6 b1c3 e7e5 f1b5 [JM] ®

Venning, J. R. K

Ventil n ® valve E

Veo ... x degrees pE ® Veo … x Grad mp

Veo x Grad mp ® Veo ... x degrees pE

VeP Q = VP Q = Vestnic Problemistic Q

Vepkhvishvili, Varlam FM GEO, ELO VI 1998 = 2255

Vera Menchik club E ® Vera-Menchik-Klub m

Vera, Reynaldo born. Cuban GM 1988. E [BW] = 1961.01.07

Vera, Reynaldo GM CUB, ELO VI 1998 = 2530

Verady, Bela K

Vera-Menchik-Klub m (scherzhaft): = Schachmeister, die gegen Vera Menchik bereits verloren hatten! ® Vera Menchik club E

veränderliche a Steine mp ® E

veränderte a Brettform f Brettformen, die von der normalen ebenen 8x8 Form abweichen. Die Abweichung kann in der Göße in der Form, in der Topologie, oder in der Dimension bestehen. Alle Aufgaben in diesem Buch bewegen sich auf zweidimensionalen Brettern. Daneben gibt es andere Formen (z.B. H-Brett), oder andere Topologien wie Zylinderbretter (z.B. Vertikalzylinder, Real projective plane). Zur Veranschaulichung von anderen Topologien denkt man sich ein Schachbrett aus elastischem Material, sodass es gebogen werden kann, und zwei verschiedene Ränder aneinanderstoßen. Werden diese Ränder miteinander verheftet, entsteht ein „Brett“ mit neuer Topologie. Je nachdem, welche Ränder wie verheftet werden, erhält man verschiedene topologische Bretter. ® E

veränderte a Spiellage f ® E

Veränderung f der Zugmöglichkeiten fp ® E

Veranlassung f ® E

Veranstaltung f ® E ® cérémonie fF

Veranstaltung, Abschluß- ® Abschlußveranstaltung f

Veranstaltung, Mammut- ® Mammutveranstaltung f

Veranstaltung, Massen- ® Massenveranstaltung f

Veranstaltung, Schach- ® Schachveranstaltung f

Verarbeitung f (Schachcomputer, Bretter usw.) ® E

Verat, Laurent FM FRA, ELO VI 1998 = 2255

Verbahnung f (Anti-Bahnung f, Bahnstopfung f) ® anti-clearance E ® counter-clearance E ® line-blocking

Verbahnung, vermiedene - ® vermiedene a Verbahnung f

Verbahnungsschlüssel m ® E

Verband, Kreis- ® Kreisverband m

Verband, Landes- ® Landesverband m

Verband, Schach- ® Schachverband m

Verband, Unter- ® Unterverband m

Verbände, Schach- in Deutschland® Schachverbände mp in Deutschland

Verbandsarzt m (des Deutschen Schachbundes m) ® E

Verbandsjugendblitzmeister m ® E

Verbandsjugendblitzmeisterin f ® E

Verbandsjugendpokalsieger m ® E

Verbandsjugendpokalsiegerin f ® E

Verbandsklasse f ® E

Verbandsliga f ® E

Verbandsliga-Niveau n ® E

Verbandsligist m ® E

Verbandsmannschaftsmeisterschaft f ® E

Verbandsmitteilungen fp des Oldenburgisch-Ostfriesischen Schachverbandes m e. V. Q

Verbandspokal m ® E

Verbandspokalsieger m ® E

Verbandspokalsiegerin f ® E

Verbandsspielleiter m ® E

Verbandsspielleiterin f ® E

Verbandsturnierordnung f ® E

Verbau m Block m = Blockierung f ® block E = blocking E

Verbauung, Fluchtfeld- ® Fluchtfeldverbauung f

Verbeek, Willem (Jan Louis) K, *25.05.1820-30.09.1888, NL

verbessern v ® improve vE

Verbesserte a Drohung f Durch den beliebigen Abzug einer weißen Figur entsteht eine Drohung, die Schwarz parieren kann. Mit der gleichen Themafigur stellt Weiß nun eine neue, erfolgreiche Drohung auf. [GS] ® Threat correction E ® fortgesetzter a Angriff m

verbesserte a Fassung f ® improved a setting E ® corrected a version E

Verbesserte a Steinitz-Verteidigung f (Spanische a Partie f) ® Berlin Defence E (Ruy Lopez)

Verbesserte a Tarrasch-Verteidigung f (Damengambit n) ® Semi-Tarrasch Defence E (Queen‘s Gambit)

Verbesserung f ® correction E = improvement E

Verbesserung, Rekord- ® Rekordverbesserung f

Verbindliche a Züge mp Sind z.B. in einer ® kürzesten Beweispartie verbindlich einzuhalten und machen dieselbe unter Umständen frei von Dualen und Zugumstellungen, stellen also eine Konstruktionserleichterung dar. ® proof game.E

Verbindung f ® blend E

Verbindung f der Türme mp ® co-operation of Rooks pE

Verbose EC ® Sprachlich a

Verbot, Deck- ® Deckverbot n

Verbot, Patt- ® Pattverbot n

Verbot, Schlag- ® Schlagverbot n

Verbot, Schwimm- ® Schwimmverbot n

Verbot, Selbstschach- ® Selbstschachverbot n

verboten, Rauchen - ® Rauchen n verboten a

verbrauchen, Zeit - ® Zeit f verbrauchen v

verbrauchte a Zeit f ® E

Verbundaufgabe f Zwillingsbildung durch Forderungswechsel bei identischem Stellungsbild. [A. H. Kniest, Frankfurter Notizen 35, 25. IV. 1966 ® Diagramme und Figuren 233, 22. X. 1966] ® E

verbundene a Bauern mp ® united a pawns pE

Verburg, Marinus K, The pawn alphabet, Goes, *1984-1988, 8 issues, study composer [HG].

verdauen, eine Niederlage - ® eine Niederlage f verdauen v

verdeckte a Pläne mp ® Sie wußten, dass, nachdem die das Schicksal Deutschlands bestimmende Schachpartie ...

Verdejo, Jose A. K, *3.12.1961, ARG

Verdens Gang Q

verdichten v (den Vorteil zu einem Sieg - ) ® E

Verdier, Patrice FM FRA, ELO VI 1998 = 2300

Verdihanov, Vladislav IM AZE, ELO VI 1998 = 2390

Verdoni died. Italian player. E [BW] = 1804

Verdonk, J. B. Idee- en themabewerking in het helpmat. (Idee- und Themabearbeitung im H#.) [Jaarboek v. d. N.B.v.P. (van de Nederlandse Bond van Probleemvrienden) 1942 S. 24-32; 23 H#, davon 18 orthodox]

Verdonk, Johannes Bernardus K, *17.06.1892-5.11.1974, NL

Verdoppelung f 1 ® doubling E ® Will man die Ironie noch stechender zu schleifen ...

Verdoppelung f 2 Schnittpunktmanöver im Problemschach, auch als schwarzes Thema ® doubling E

Verdoppelung f der Türme mp ® Doubling of the Rooks pE

Verdoppelung f von Steinen mp = Verdoppelung von Steinen: Statt eines Steines X befinden sich nach der Verdoppelung zwei gleichartige und gleichfarbige Steine X auf demselben Feld; sinnvoll z.B. im ® Augsburger Schach, wo sie sich wieder trennen können. ® so, dass ...® Doubling of Men pE

verdruckt a ® misprinted a

Verduga, Denis IM MEX, ELO VI 1998 = 2315

VERE; Cecil de Vere (Valentine Brown), b. Torquay. Br ch 1866, 1868, 1872. E [BW] = 1845.02.14

VERE; Cecil de Vere died of tuberculosis (age 29). 1st British champion. E [BW] = 1875.02.09

Verein m mit Mitgliedsnummer f ® E

Verein Segeberger SF Schachverein

Verein, Konkurrenz- ® Konkurrenzverein m

Verein, Schach- ® Schachverein m

Vereine, Seminare für - ® Seminare np für Vereine mp

Vereine, Veröffentlichungen der ® Veröffentlichungen der Vereine

vereinfachen v ® simplify vE

Vereinfachung f der Stellung f ® simplification of position E

Vereinigte a Staaten mp von Amerika ® United a States p of America E

Vereinigte v Arabische a Republiken fp / Ägypten = ET

Vereinigung der Schach-Journalisten, Internationale ~ ® Internationale a Vereinig fung der Schach-Journalisten mp

Vereinigung f der Internationalen a Schachpresse f (AIPE) ® E

Vereinigung f Schachhistoriker mp 19. / 20. Jahrhundert n

Vereinigung, AICMA Schachmotivsammler- ® AICMA Schachmotivsammler-Vereinigung f

Vereinigung, Großmeister- ® Großmeistervereinigung f

Vereinigung, Schach- ® Schachvereinigung f

Vereinigung, Singapore Xiangqi - ® Singapore Xiangqi Association E

Vereinmitteilungen fp des Schachklubs m der Bismarckschule f Elmshorn von 1970 Q

Vereinsadresse f ® E

Vereinsanschrift f ® E

Vereinsbedarf m ® E

Vereinsblatt n ® E

Vereins-Chronik f ® E

Vereinschronik f der Elberfelder Schach-Gesellschaft f 1851 Q

Vereinsgeschichte f ® E

Vereinsheim n ® E

Vereinsinteresse n ® E

vereinsintern a ® E

Vereinsjubiläum n ® E

Vereinskamerad m ® E

Vereinskameradin f ® E

Vereinskassierer m ® E

Vereinsleben n ® E

Vereinsmagazin n ® E

Vereinsmannschaft f ® E

Vereinsmannschaftsmeisterschaft f ® E

Vereinsmeister m ® club champion E

Vereinsmeister mC ® Club-Champion E

Vereinsmeisterin f ® E

Vereinsmeisterschaft f ® E

Vereinsmitglied n ® E

Vereinsmitteilungen f der Schachgemeinschaft f Schwäbisch-Gmünd-Rehnenhof 1872 Q

Vereinsmitteilungen fp der Schachfreunde mp Großkrotzenburg Q

Vereinsmitteilungen fp des Schachklubs m Caissa (Berlin) Q

Vereinsmitteilungen fp des Schachklubs m König Tegel (Berlin) Q

Vereinsmitteilungen fp des Schachklubs Marburg Q

Vereinsnachrichten fp der Hamburger Schachgesellschaft f e. V. Q

Vereinsnachrichten fp des Schachclubs m Königsspringer m Frankfurt Q

Vereinsnachrichten fp des Schachklubs m 1882 Kronach Q

Vereinsnamen mp ® E

Vereinspokal-Sieger m ® vice club champion E

Vereinspokal-Sieger mC ® Vice-Club-Champion EC

Vereinsrangliste f ® E

Vereinsrunde f ® E

Vereinsrundschreiben n der Vereinigten Schach-Gesellschaft f 1880 Offenbach Q

Vereinssatzung f ® E

Vereinsspieler mC ® Club-Player E

Vereinsspieler, Ambitionierter - ® Ambitionierter a Vereinsspieler m

Vereinsverwaltung f ® E

Vereinsverzeichnis n ® E

Vereinsvorstand m ® E

Vereinszeitschrift f des Schachklubs m 1931 Tempelhof e. V. (Berlin) Q

Vereinszeitschriftenwettbewerb m 1997 1. Preis: 1.000,00 DM, 2. Preis: 700,00 DM, 3. Preis: 500,00 DM. Es müssen mindestens drei Ausgaben der Vereinszeitschrift im Jahre 1997 erschienen sein. Einsendeschluß: 31.12.1997, Info: Referent für Öffentlichkeitsarbeit. ® E

Vereinszeitung f des Brackweder Schachklubs m von 1924 Q

vereinzelter a Bauer m ® E® pion m isolé aF

Vereitelung, Matt- ® Mattvereitelung f

Veresagin, Jurij IM RUS, ELO VI 1998 = 2420

Veresov Attack - Anti-Veresov ED00 1.d4 d5 2.Nc3 Bg4?. This is a very poor move because the bishop will be driven back by advancing White pawns, which will eventually overwhelm the center. It is an example of the floating bishop, which can be blown around the board, pushed in various directions by White pawns. 3.Qd3 An early queen move, but it frees the e-pawn from the pin and prepares for e4. Qd7 4.f3 Bh5 5.Nh3 Since f3 is occupied, the knight must find another way to develop. Here the knight is well-stationed, because it cannot be attacked by the enemy bishop and threatens to win a pawn with Nf4. The knight can also be used at f2 in support of the e4-square. 5...Bg6 6.e4 Now White has the ideal pawn center and has consolidated the opening advantage. [UO] ® Veresov-Angriff m - Anti-Veresov D00

Veresov Attack - Shropshire Defense E D00 1.d4 d5 2.Nc3 h5. This move prompted Tom Purser to wonder whether it was even legal! Black‘s irrelevant, weakening move invites all sorts of ideas, some of which are good and some foolish. 3.e4 dxe4 4.Bc4. 4.Nxe4 is correct. In both the French Defense and Caro - Kann Defense the move ...h6 is often needed, and ...h5 is premature. Black can try a fianchetto approach. 4...g6 5.Bf4 Bg7 6.c3 Nf6 7.Ng5 0-0 8.Bc4 looks a little better for White. [UO] ® Veresov-Angriff m - Shropshire-Verteidigung f D00

Veresov Attack E ® Veresov-Angriff m

Veresov Opening E D01 ®

Veresov Opening, Malich Gambit = E 1.d4 Nf6 2.Nc3 d5 3.Bg5 c5 4.Bxf6 gxf6 5.e4 dxe4 6.d5 = D00 [GL]

Veresov, Anti- / Veresov Attack E- D00 ® Veresov Attack - Anti-Veresov D00 1.d4 d5 2.Nc3 Bg4?.

Veresov, Anti- / Veresov Attack, D00 E ® Veresov, Anti- / Veresov-Angriff m, D00

Veresov, Anti- / Veresov-Angriff m, D00 ® Anti-Veresov / Veresov Attack E D00

Veresov, Anti- E ® Anti-Veresov ® Veresov Attack - Anti-Veresov E D00

Veresov, Gavril (1912-1979) Champion of Belorussia who was Captain of the Guards and wounded several times during World War II. He arrived from the front lines to play in the 1944 USSR National Championship in Moscow) [CT]

Veresov, Gavril died. E [BW] = 1979.11.12

Veresov, Gavril, Soviet player, born. E [BW] = 1912.07.28

Veresov-Angriff m - Anti-Veresov D00 1.d4 d5 2.Nc3 Bg4? 3.Qd3 Qd7 4.f3 Bh5 5.N h3 Bg6 6.e4 ® Veresov Attack - Anti-Veresov E D00

Veresov-Angriff m - Shropshire-Verteidigung f D00 1.d4 d5 2.Nc3 h5 ® Veresov Attack - Shropshire Defense E D00

Veresov-Angriff m ® Veresov Attack E

Veress, Robert FM HUN, ELO VI 1998 = 2270

verewigt a ® E

Verfahren, Abstimmungs- ® Abstimmungsverfahren n

Verfahren, Backtracking- ® Backtrackingverfahren n

Verfahren, Chessiquick- ® Chessiquick-Verfahren n (Diagramm-Durchdruckverfahren)

Verfahren, Gewinn- ® Gewinnverfahren n

Verfasser m ® composer E

Verfasser, Studien- ® Studienverfasser m

Verfasserin f ® lady-composer E

Verfasserin, Studien- ® Studienverfasserin f

Verfechter m ® E

Verfechter m der Variante f ® E

Verfehltheit f ® E

Verfolgerfeld n ® E

Verfolgertrio n ® E

Verfolgungszüger m Schwarz muss auf das Feld ziehen, das Weiß im letzten Zug verlassen hat. Der Zwang zum Parieren von Schachgeboten hat dabei Vorrang. Ist kein Folgezug möglich, kann ein beliebiger Zug gewählt werden. [Problemkiste (125) X 1999 S. 138] ® Follow-my-leader E ® Échecs Poursuite F ® Verfolgungszüger

Verfolgungszüger, Doppel- ® Doppelverfolgungszüger

verfügbare a Zeit f ® E

Verführung f im Hilfsmatt n Es gibt Tempo Try (reales Matt, aber es fehlt ein Zug) und Error Try (reales Spiel, aber es liegt kein Matt vor). „Try is the move or playing line that almost solves the problem, therefore is valuable for any modality and it only has value when it is thematic.“ ® Kodex: Verführung ist nicht Teil der Lösung (daher kann es hier auch keine Inkorrektheit geben), aber Teil des Inhaltes. [J. Figueiredo, Boletim da UBP (15) X-XII 1964 S. 118-119; aber auch andere Notizen] „Actual Play and Virtual Play do not permit duals; the playing lines or moves must be unique in each solution or try.“ [J. Figueiredo, Boletim da UBP (10) XI-XII 1963 S. 87] ® E

Verführung f Von zwei oder mehr scheinbar gleichwertigen Schlüsselzügen führt wegen erfolgreicher schwarzer Paraden nur einer, nämlich der Schlüssel, zum Matt. Thematische Verführungen sind heute besonders im Bereich des modernen Zweizügers mit (Mehrphasen-) Matt- und Paradenwechseln von Bedeutung. [GS]® try E = try play E ® Bad Move E

Verführungskomponente f ® E

Verführungsspiel n ® try-play E ® virtual play E

Verführungsspiel, Moderne Techniken des -s ® Moderne a Techniken fp des Verführungsspiels n

Verführungszug m ® Probespiel n = „?“ ® „?“ E ® try-play E ® virtual play E

Verfünffachen n ® quintuplication E

Verfünffachung f ® quintuplication E

Vergani, Beniamino E Champion of Italy who played in Hastings, 1895. He ended up in last place and only scored 3 points out of 21. He was so thoroughly disgusted with his game that he never played in a masters‘ tournament again) [CT]

vergeben v ® E ® manquer vF

vergeigen v (ugs.): Nach zunächst guter Stellung verlieren. Gewinnstellung oder Remisstellung vermasseln ® versieben v ® E

Vergeltung f = Tempete 61 = represailles fpF ® E

Vergeltungsschach, Wieder- ® Wiedervergeltungsschach n

vergessene a Variante f ® E

vergifteter a Bauer m ® poisened a pawn E

Vergiß v es! = Tschach! 12 ® E

Vergleich, Mensch-Maschine- ® Mensch-Maschine-Vergleich m

Vergleichsaufgabe f ® E

Vergleichsbeispiel n ® E

Vergleichskampf m ® E

Vergleichsstück n® E

vergrößerte a Schachspiele np = große a Schachspiele np

Verhalten, unsportliches - ® unsportliches a Verhalten n

verhaltener a Partieaufbau m ® E

Verhältnis n ® ratio E

Verhältnis, Bauern- ® Bauernverhältnis n

Verhältnis, Figuren- ® Figurenverhältnis n

Verhältnis, Kräfte- ® Kräfteverhältnis n

Verhältnis, Material- ® Materialverhältnis n

verhängnisvoll a ® E

Verheye, R. K, B

verhinderbar a ® E

Verholen, Heinrich K, D

Verhütung, Dualmatt- ® Dualmattverhütung f

Verhütung, Patt- ® Pattverhütung f

Verjüngungsprozeß m beim Schachspiel n ® E

Verkauf, An- und - ® An- und Verkauf m

Verkaufszentrale f (für Schachartikel) ® E

Verkehrsampel f ® Vertical a Traffic Light nDE ® Vertikales a Traffic Light n

Verknüpfung, logische - ® logische a Verknüpfung f

verkürzte a Bedenkzeit f ® E

Verkürzter a Elch m Moo-hopper m ® Moo Hopper E

Verlag, Schach- ® Schachverlag m

Verlagerung, Brennpunkt- ® Brennpunktverlagerung f

Verlagsort m ® E

Verlagsprogramm n ® E

Verlaine, Paul K

Verlamde Stukken Haben normale Wirkung, können aber erst ziehen, wenn kein Zug mit anderen Steinen mehr möglich ist. Hier müssen also die beiden Könige so lange ziehen, bis sie nicht mehr können. Mir ist nicht klar, was passiert, wenn nach einem (oder mehreren) Zug (Zügen) von V.S. die orthodoxen Steine wieder ziehen können (ob sie dann wieder ziehen müssen oder ob dann Freiheit herrscht. ® E

Verlan, Sergei FM MDA, ELO VI 1998 = 2300

verlängern, die Lösung - ® die Lösung f verlängern v

Verlauf der Partie, im ~ ® im Verlauf m der Partie f

Verlauf m ® course E

Verlauf m (z. B. eines Turniers) ® E

Verlauf m der Partie f ® course of the game E

Verlauf, Lösungs- ® Lösungsverlauf m

Verlauf, Partie- ® Partieverlauf m

Verlauf, Problem- ® Problemverlauf m

Verlauf, Spiel- ® Spielverlauf m

Verlauf, Turnier- ® Turnierverlauf m

Verleger, Schach- ® Schachverleger m

Verlegung einer Wirkungslinie ® displacement of a line of force E

Verlegung, Brennpunkt[e]- ® Brennpunkt[e]-Verlegung f

Verlegung, Drohfeld- ® Drohfeldverlegung f

Verleihung f des Schachoskars m ® E

Verleihung, Oskar- ® Oskarverleihung f

Verleihung, Schachoskar- ® Schachoskarverleihung f

verletzen v ® E

Verletzlicher a König m Kann nicht aktiv aus einem Schachgebot herausziehen. Schachs sind aber weiterhin z.B. durch Schlagen des Schach bietenden Steines oder durch Dazwischenziehen parierbar. [E. Holladay, 64 Variant Chess 4, X-XII 1990, S. 45] ® Verletzlicher a König m

Verletzung f der Regeln fp ® E

verlieren v ® lose v ® exchange v E ® perdre vF

verlieren, ein Spiel - ® ein Spiel n verlieren v

Verlierer mC ® Loser EC

Verlinsky, Boris born. E [BW] = 1888

Verlinsky, Boris died in USSR. Born 1887. IM 1950. USSR ch 1929. E [BW] = 1950.12

verloren a ® Da komm ich zu ihm, eben dass er Schach gespielt mit seiner Schwester.

Verloren? ® Und Verloren? Wiederum im Schach verloren?

verlorene a Stellung f ® lost position E ® position f désespérée aF

verlorenes a Endspiel n ® lost game E (ending)® finale f perdante aF

verlorengeben v (das Spiel) verloren geben v = aufgeben v® resign vE

Verlust m ® loss E® perte fF® périda S

Verlust, Deckungs- ® Deckungsverlust m

Verlust, Elo- ® Eloverlust m

Verlust, glatter - ® glatter a Verlust m

Verlust, haushoher - ® haushoher a Verlust m

Verlust, hoher - ® hoher a Verlust m

Verlust, knapper - ® knapper a Verlust m

Verlust, Material- ® Materialverlust m

Verlust, Tempo- ® Tempoverlust m

Verlust, Titel- ® Titelverlust m

Verlustdresdner, Deckungs- ® Deckungsverlustdresdner m

Verlusterklärung f von Partien fp (bei groben Verstößen gegen die Turnierordnung und wegen unsportlichen Verhaltens) ® E

Verlustgefahr f ® danger of losing E

Verlustpunkt m ® E

verlustpunktfrei a ® E

Verlusts, Stachel des - ® Wo bist du, Saladin? Wie spielst du heut?

Verlustserie f ® E

Verlustspielführung f Allgemeine neudeutsche Theorie (Problemschach) [Eisert, St. & Rehm, H. P., Pläne, Spiele, Züge (Plans, lignes de jeu, coups), Die Schwalbe 1977 XII S. 137-151] ® conduct of losing play E

Verluststellung f ® lost a position E

Verluststellung f Eine Gewinn- oder Remisstellung soll in eine Verluststellung überführt werden (z.B. durch Diagrammänderung oder im Lösungsverlauf). ® E

Verluststellung, strategische - ® strategische a Verluststellung f

verlustträchtig a ® E

Verlustwahrscheinlichkeit f ® probability of losing E

Verlustzug m ® losing a move E

Vermächtnis n an kommende a Generationen fp

Vermehrung, Brennpunkte- ® Brennpunktevermehrung f

Vermeidung f ® E

Vermeidung, Block- ® Blockvermeidung f

Vermeidung, Dual- ® Dualvermeidung f

Vermeidung, Fesselungs- ® Fesselungsvermeidung f

Vermeidung, Patt- ® Pattvermeidung f

Vermeidung, Retropatt- ® Retropattvermeidung f

Vermeidung, Symmetrie- ® Symmetrievermeidung f

Vermeidung, Tripel- ® Tripelvermeidung f

Vermeidung, Trivial- ® Trivialvermeidung f

Vermeidungsthematik, Dual- ® Dualvermeidungsthematik f

vermiedene a Linienräumung f ® avoidet line-clearance E

vermiedene a Liniensperre f ® avoided a line blocking E

vermiedene a Plachuttasperre f ® avoided a Plachutta block E

vermiedene a Verbahnung f ® avoided a line clearance

vermiedener a Anti-Loveday m ® avoided a anti-Loveday

vermiedener a Anti-Turton m ® avoided a anti-Turton E

verminter a Feld n Betritt ein Stein ein vermintes Feld, verschwindet er sofort vom Brett. Könige dürfen verminte Felder also nicht betreten. Im Gegensatz zum ® Hilo verstellt ein vermintes Feld aber keine Linienfiguren. ® E

verminter a Stein m ® E

Vermissen, Koen K

vermuten v ® assume vE

Vernichtungsspiel n von seiner Entstehung an, in dem alle Figuren, auch der König, geschlagen werden durften? Der aus der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts stammende ® Sanskrittext ® Manasollasa scheint nur den ® Mattsieg zu kennen. Es ist jedoch hinreichend bekannt, dass die Frage ® Beraubungssieg oder ® Mattsieg im Urschach in den Jahren 1910 bis 1913 eine vehement geführte Diskussion zwischen Johannes Kohtz und H.J.R. Murray, in die auch der Romanist ® Walter Benary eingegriffen hat, ausgelöst hat (® Vom Ur-Schach. Zur schachhistorischen Kontroverse [...] Herausgegeben von Egbert Meissenburg. - Seevetal ²1995 = Schach-Forschungen N08). Johannes Kohtz trug vor, der Beraubungssieg müsse dem Schachspiel von seiner Geburt an angehört haben, „sonst wäre es nicht lebensfähig gewesen“.

Veroci, Zsuzsa GM HUN, ELO VI 1998 = 2315

Veröffentlichung f ® publication E

Veröffentlichung, Erst- ® Erstveröffentlichung f

Veröffentlichung, Schach- ® Schachveröffentlichung f

Veröffentlichungen fp der Abteilungen fp

Veröffentlichungen fp der Bezirke mp

Veröffentlichungen fp der Kreise mp

Veröffentlichungen fp der Landesverbände mp

Veröffentlichungen fp der Unterverbände mp

Veröffentlichungen fp der Unterverbände mp, Bezirke mp und Kreise mp

Veröffentlichungen fp der Vereine mp

Veröffentlichungen fp des Deutschen a Schachbundes m

veropfern, sich - ® sich veropfern v

verpassen v ® miss v® manquer vF

verpatzen v ® blunder E

Verpflichtung f eine Regel oder Bedingung einzuhalten, ® z. B. Échecs Double Talion ® E

Verrat m = Tempete 64 = trahison mF ® Traitor E

Verrat m an der Sache f des Schachspiels n ® E

Verräter m ® Traitor E

Verräterschach n ® Traitor Chess E

Verräumung f ® anti-voidance E

Verriegeln nC Analyse, während Hauptvariante weiterberechnet wird. (Computerprogramm-Funktion)

Verrückte a Bauern mp ® Broschüre Variationen des Schachspiels Q DSJ

verrückte a Dame f ® wütende a Dame f ® E ® (échecs) de la dame f enragée aF ® (scacchi) alla rabiosa I

Verrückter a ...hüpfer m ® Crazy a ...hopper E

Verrückter a Grashüpfer m ® Crazy a Grasshopper E

Verrückter a Lion m ® Crazy a Lion E

Verrückter a Turm m = Tempete 70 = tour de fada ® E

Verrücktes a Pferd n = Tempete 35 = cheval m fou a ® E

Versammlung, Halbjahres- ® Halbjahresversammlung f

Versammlung, Jahres- ® Jahresversammlung f

Versammlung, Vierteljahres- ® Vierteljahresversammlung f

Versammlungsleiter m ® E

Versammlungsleiterin f ® E

versäumter a Gewinn m ® E

Verschiebe v (die gesamte a) Stellung f Die gesamte Stellung ist einer Parallelverschiebung auf dem Brett zu unterziehen (wie im euklidisch-geometrischen Sinne ein Vieleck in der Ebene parallelverschoben wird); ansonsten analog zu ® Versetze Steine ® E ® Displace v Position E

Verschiebepuzzle n ® E

Verschiebung der Position, Zwilling durch ~ ® Zwilling m durch Verschiebung f der Position f

Verschiebung f ® displacement E

Verschiebung f der Stellung f® displacement of position E

Verschiebung, System- ® Systemverschiebung f

Verschiedene a Forderungen fp ® various a stipulations pE

verschiedene a Fortsetzungen fp ® various a continuations pE

verschiedene a indische a Eröffnungen fp ® various a Indian a openings pE

Verschiedene a Varianten fp / Budapest-Verteidigung f A52 ® Assorted a Variations p / Budapest Defense E A52

Verschiedene a von Matt n verschiedene a Spielziele np z.B. Zug von Figur x in n Zügen Zug von Figur x in n Zügen, sodass x daraufhin nicht geschlagen werden kann Domination des Feldes x (nicht unterbrechbare Bedrohung) Zielfeld xy (Betreten von Feld xy) Angriff auf das Feld xy ckkehr Annihilation einer gegnerischen Deckung bzw. Domination Aufrechterhaltung einer eigenen Deckung bzw. Domination Schlag Angriff auf eine gegnerische Figur [T. R. Dawson, Original: LEchiquier, 1927; Nachdruck: Boletim da UBP (18/19) VII-XII 1965 S. 141] ® E

Verschiedenes a (Sizilianisch n) ® Variations pE (Sicilian Defence)

Verschoor, Jan Hein K, *18.12.1902, NL

Verschwendung f ® Neben den Anstrengungen der Werbewirtschaft ist Schach ... ® Verschwendung f weißer a Mittel np ® Steinverschwendung f

Verschwendung f weißer a Mittel np [feenschach IX-X 1997 S. 160] ® E

Verschwendung, Stein- ® Steinverschwendung f

Verse, Schach- ® Schachverse mp ® E

Verselbständigung f ® E

Versen, Peter, ELO IV 1997 = 2074

Verses, Einsiedeln - ® Einsiedeln-Verse mp

Versetze a Steine mp Kombination aus ® Entferne Steine und ® Ergänze Steine. Die Stellungsveränderung ist so vorzunehmen, dass die verlangte Forderung regelgerecht einlösbar ist. Sofern nicht fest vorgegeben, sind alle (legalen!) Möglichkeiten der Versetzung zu prüfen; es soll dann aber nur eine (oder die gewünschte Anzahl) von ihnen zu einer tatsächlich lösbaren Stellung führen. Andere (legale) Versetzungen sollen in diesem Falle keine forderungsgemäß lösbaren Stellungen liefern. ® Vertausche Steine ® E

Versetze Bauern auf 1./8. Reihe Wird diese zu einer regelwidrigen Stellung führende Versetzung (® Versetze Steine) trotzdem zugelassen, so ist der Bauer entweder stillschweigend umzuwandeln (wenn gegnerische Offiziersgrundreihe) oder als zugunfähig im Sinne eines ® Dummy Pawn anzunehmen (wenn eigene Offiziersgrundreihe). ® E

Versetze einen Bauern auf ein legales Bauernstandfeld D Versetze einen Bauern so ohne Umwandlung, dass eine ® legale Stellung entsteht. ® so, dass ... ® E

Versetze v Bauern mp auf 1. / 8. Reihe f ® E

Versetzen n ® displacement E

Versetzen n von Steinen mp ® displacement of men E ® transference of men to other squares E (e.g. in a twin)

Versetzung, Bauern- ® Bauernversetzung f

Versetzung, Damen- ® Damenversetzung f

Versetzung, Königs- ® Königsversetzung f

Versetzung, Läufer- ® Läuferversetzung f

Versetzung, Springer- ® Springerversetzung f

Versetzung, Turm- ® Turmversetzung f

Versetzungspflicht f ® Replacement Chess E [J. E. H. Creed; besser: Wiedergeburtspflicht f]® E

Vershinin, Mikhail IM RUS, ELO VI 1998 = 2320

Vershinin, Nikolay FM RUS, ELO VI 1998 = 2290

versieben v = Gewinnstellung oder Remisstellung vermasseln. ® vergeigen v

version E ® Version f

version of published a problem E ® Version f eines publizierten a Problems n

Version, Vor- ® Vorversion f

Versionstestung f ® E

Version-Urdruck Q

versperren v ® E

versperren, Zuglinien - ® Zuglinien fp versperren v

Verstand m ® Das Schachspiel des Verstandes ... ® Er hat Verstand; er weiß zu leben; spielt gut Schach.

verständlicherweise a ® E

Verständnis n ® judg[e]ment E

Verständnis, Positions- ® Positionsverständnis n

Verständnis, taktisches - ® taktisches a Verständnis n

verstärken v (Stellung, Druck) ® E

verstärken, Initiative - ® Initiative f verstärken v

verstärkter a Springer m ® E

Verstärkung f® strengthening E

Versteck n ® ambush E

verstehen v ® understand vE

Verstellbarer a 1:7+5:5-Springer m Wurzel-50-S(TT), Springer. Dabbaba de Nuit (FF). ® E

Verstell-Lenkung f ® E

Verstellmeidung f ® E

Verstellnutzung f ® E

Verstellpunkt, Wechsel- ® Wechselverstellpunkt m

Verstellschaden m ® E

Verstellung (Maskierte a) Befindet sich der mattgebende weiße Stein bereits auf der Wirkungslinie der verstellten schwarzen Figur und verläßt diese im Mattzug, so spricht man von einer maskierten Verstellung. [GS] ® E

Verstellung f ® interference E

Verstellung f (indirekte a) Befindet sich der mattgebende weiße Stein bereits auf der Wirkungslinie der verstellten schwarzen Figur und verläßt diese auch im Mattzug nicht, so spricht man von einer indirekten Verstellung. [GS] ® E

Verstellung f (Voraus-) Vorausverstellung f Bei Vorausverstellungen werden Linien verstellt, die im Augenblick noch gar nicht existieren. [GS] ® E

Verstellung f Linien- ® Linienverstellung f

Verstellung, Anderssen- ® Anderssenverstellung f

Verstellung, Cheney-Loyd- ® Cheney-Loyd-Verstellung f

Verstellung, doppelwendige Grimshaw- ® doppelwendige a Grimshawverstellung E

Verstellung, Dreifach- ® Dreifachverstellung f

Verstellung, einwendige Grimshaw- ® einwendige a Grimshaw-Verstellung f

Verstellung, Feld- ® Feldverstellung f

Verstellung, gemischtfarbige - ® gemischtfarbige a Verstellung f

Verstellung, Grimshaw- ® Grimshawverstellung f

Verstellung, Holzhausen- ® Holzhausenverstellung f

Verstellung, Münchner - ® Münchner a Verstellung f

Verstellung, Nowotny- ® Nowotnyverstellung f

Verstellung, Selbst- ® Selbstverstellung f

Verstellung, Zweifach- ® Zweifachverstellung f

Verstellungsaufhebung ® removal of interference E ® flushing out of an ambush E

Verstellungskritikus m ® interference-critical E

Verstellungsopfer n ® interference sacrifice E displacement sacrifice E ® ambush sacrifice E

Verstellungsrömer m ® Interference Roman E ® ambush Roman E

Verstellungsvermeidung f ® interference avoidance E

Verstoß m gegen die Schachregeln fp ® E

Verstöße mp gegen die Turnierordnung f ® E

verstoßen v ® E

Versuch m ® tentative E

Versuch, Befreiungs- ® Befreiungsversuch m

Versuch, erfolgloser - ® erfolgloser a Versuch m

Versuch, Gewinn- ® Gewinnversuch m

Versuch, Lösungs- ® Lösungsversuch m

Versuch, Rekord- ® Rekordversuch m

Versuch, Remis- ® Remisversuch m

Versus de scachis is a 98-line poem describing the game & its rules. E [BW] = 0999

vertagen v ® reporter v

Vertausche v Steine mp Analog zu ® Versetze Steine, jedoch werden (mindestens) zwei Steine wechselseitig vertauscht. mp ® Exchange Men pE

Vertauscht aC ® Reversed aC

Vertauschte a Mexican / Zukertort-Eröffnung f (-Verteidigung f) A06 ® Reversed a Mexican / Zukertort Opening E (- Defense E) A06

Vertauschte a Mexikanische a Verteidigung f A06 1.Nf3 d5 2.Nc3 ® Reversed a Mexican a Defense E A06

Vertauschte a Nimzowitsch / Van Geet-Eröffnung f A00 ® Reversed a Nimzowitsch / Van Geet Opening E A00

Vertauschte a Nimzowitsch-Verteidigung f ® Reversed a Nimzowitsch Defense E

Vertauschte a Skandinavisch / Van Geet-Eröffnung f A00 ® Reversed a Scandinavian / Van Geet Opening E A00

vertauschten Rollen, Hilfsmatt mit ~ ® Hilfsmatt n mit vertauschten a Rollen fp

Vertauschtes a Aljechin m A00 ® Reversed a Alekhine E A00

Vertauschtes a Clam: König‘s-Gambit n ® Reversed a Clam: King‘s Gambit E

Vertauschtes a König‘s-Gambit n / Läuferspiel n C23 ® Reversed a, King‘s Gambit - / Bishop‘s Opening E C23

Vertauschtes a Nimzowitsch m A00 1.Nc3 e5 ® Reversed a Nimzowitsch E A00

Vertauschtes a Skandinavisch n A00 1.Nc3 e5 2.d4 exd4 3.Qxd4 Nc6 4.Qa4 ® Reversed a Scandinavian E A00

Vertauschung, Matt- ® Mattvertauschung f

Vertauschung, reziproke - schwarzer Züge ® reziproke a Vertauschung f schwarzer a Züge mp

Vertauschung, reziproke - weißer Züge ® reziproke a Vertauschung f weißer a Züge mp

Vertauschung, Züge- ® Zügevertauschung f

verteidigen v ® defence vE ® défendre vF

Verteidigung dritten Grades ® third-degree a defence E

Verteidigung f ® Defence E ® Défense F ® Defensa S

Verteidigung f ® defence E ® défense fF

Verteidigung f (reziproke a fortgesetzte a) Bei der reziproken fortgesetzten Verteidigung werden die Primär- und Sekundärmatts zweier fortgesetzter Verteidigungssysteme miteinander vertauscht. [GS] ® E

Verteidigung f 2. / 3. Grades m ® Fortgesetzte a Verteidigung f

Verteidigung f Bronstein ® Defense Bronstein E

Verteidigung f Damiano ® Defense Damiano E

Verteidigung f Fajarowicz A51 ® Defense Fajarowicz EA51

Verteidigung f Französische - Orthoschnapp-Gambit n C00 ® Defense French - Orthoschnapp Gambit E C00

Verteidigung f Fred - and Mao Tse Tung B00 ® Defense Fred - and Mao Tse Tung E B00

Verteidigung f höheren a Grades m ® Black correction E

Verteidigung f Horwitz ® Defense Horwitz E

Verteidigung f Känguruh n ® Defense Kangaroo E

Verteidigung f Lean ® Defense Lean E

Verteidigung f Main ® Defense Main E

Verteidigung f n-ten Grades m ® n-fold a defence E

Verteidigung f Schiller ® Defense Schiller E

Verteidigung f Von ® Defense Von E

Verteidigung f Wheeler ® Defense Wheeler E

Verteidigung im Schach. Q Polugajewski 288 Seiten - gebunden - Sportverlag Berlin 1987

Verteidigung, aktive - ® aktive a Verteidigung f

Verteidigung, Alekhine- D06 1.d4 d5 2.c4 g6 ® Alekhine Defense E D06

Verteidigung, Aljechin- ® Aljechinverteidigung f

Verteidigung, Aljechin- (Jagdvariante) ® Aljechinverteidigung f (Jagdvariante f)

Verteidigung, Aljechin- (Moderne Variante) ® Aljechinverteidigung f (Moderne a Variante f)

Verteidigung, Aljechin- (Vierbauernvariante f) ® Aljechinverteidigung f (Vierbauernvariante f)

Verteidigung, Aljechin- / Abgelehntes a Damen-Gambit n D06 ® Alekhine Defense / Queen‘s Gambit Refused aE D06

Verteidigung, Aljechin- / Brooklyn Variante f B02 ® Alekhine Defense / Brooklyn Variation E B02

Verteidigung, Aljechin- / Krejcik Variante f B02 ® Alekhine Defense / Krejcik Variation E B02

Verteidigung, Aljechin- / Mokele Mbembe B02 ® Alekhine Defense Mokele Mbembe E B02

Verteidigung, Aljechin- / Welling Variante f B02 ® Alekhine Defense - Welling Variation E B02

Verteidigung, Altindische - ® Altindische a Verteidigung f

Verteidigung, analoge - ® analoge a Verteidigung f

Verteidigung, Anglo-Skandinavische - / Englische Eröffnung f A10 ® Anglo-Scandinavian a Defense / English Opening E A10

Verteidigung, Anglo-Skandinavische a / Englische Eröffnung f - A10 ® Anglo Scandinavian a Defense / English Opening E A10

Verteidigung, automatische - ® automatische a Verteidigung f

Verteidigung, Benoni- / Cormorant Gambit A43 ® Benoni Defense / Cormorant Gambit E A43

Verteidigung, Benoni- / Geier-Verteidigung f A56 ® Benoni Defense / Vulture Defense E A56

Verteidigung, Benoni- / Habicht-Variante f A43 ® Benoni Defense Hawk Variation E A43

Verteidigung, Benoni- / Nakamura-Gambit n A43 ® Benoni Defense - Nakamura Gambit E A43

Verteidigung, Benoni- / Schnecken-Variante f A43 ® Benoni Defense / Snail Variation EA43

Verteidigung, Benoni- / Wussel mn A43 ® Benoni Defense / Woozle E A43

Verteidigung, Berliner - ® Berliner a Verteidigung f

Verteidigung, Bogoljubow-Indische - ® Bogoljubow-Indische a Verteidigung f

Verteidigung, Borg- / Basman-Gambit n B00 ® Borg Defense / Basman Gambit E B00

Verteidigung, Brooklyn- ® Brooklyn-Verteidigung f ® Brooklyn Defense E

Verteidigung, Budapest- / Assorted Variations A52 ® Budapest Defense / Assorted Variations pE A52

Verteidigung, Caro Kann - / Advance Variante f: Bayonet B12 ® Caro Kann Defense / Advance Variation: Bayonet E B12

Verteidigung, Caro Kann - / De Bruycker-Verteidigung f A40 ® Caro Kann Defense / De Bruycker Defense E A40

Verteidigung, Caro Kann - / Edinburgh-Variante f B12 ® Caro Kann Defense / Edinburgh Variation E B12

Verteidigung, Caro Kann - / Goldman Variante f B10 ® Caro Kann-Verteidigung / Goldman-Variante f B10 ® Caro Kann Defense E / Goldman Variation E B10

Verteidigung, Caro Kann- / Gurgenidze-Gegenangriff m B15 ® Caro Kann Defense / Gurgenidze Counterattack E B15

Verteidigung, Caro Kann- / Ulysses-Gambit n B12 ® Caro Kann Defense / Ulysses Gambit E B12

Verteidigung, Caro Kann- / Von Hennig-Gambit n B15 ® Caro Kann Defense / Von Hennig Gambit E B15

Verteidigung, Caro-Kann- ® Caro-Kann-Verteidigung f

Verteidigung, Carr- B00 ® Carr Defense E B00

Verteidigung, Damenindische - ® Damenindische a Verteidigung f

Verteidigung, Damiano- C40 ® Damiano Defense E C40

Verteidigung, De Bruycker - / Caro Kann-Verteidigung f A40 ® De Bruycker Defense / Caro Kann Defense E A40

Verteidigung, De Bruyker- ® De Bruyker Defense E

Verteidigung, Dutch - / Senechaud-Gambit n A40 ® Dutch Defense / Senechaud Gambit E A40

Verteidigung, eiskalte - ® eiskalte a Verteidigung f

Verteidigung, Englische - / Hartlaub-Gambit n A40 ® Englische Verteidigung f / Hartlaub-Gambit n A40 ® English Defense / Hartlaub Gambit E A40

Verteidigung, Englische - A40 ® Englische a Verteidigung f A40 ® English Defense E A40

Verteidigung, Euwe - Blackmar-Diemer-Gambit n ® Euwe Defense Blackmar-Diemer Gambit E

Verteidigung, fortgesetzte - ® fortgesetzte a Verteidigung f

Verteidigung, fortsetzende - ® fortsetzende a Verteidigung f

Verteidigung, Französische - ® Französische a Verteidigung f

Verteidigung, Französische - (Abtauschvariante) ® Französische a Verteidigung f (Abtauschvariante f)

Verteidigung, Französische - (Klassische Hauptvariante) ® Französische a Verteidigung f (Klassische a Hauptvariante f)

Verteidigung, Französische - (Klassisches System) ® Französische a Verteidigung f (Klassisches a System n)

Verteidigung, Französische - (MacCutchon-Variante) ® Französische a Verteidigung f (MacCutchon-Variante f)

Verteidigung, Französische - (Nimzowitsch-Variante) ® Französische a Verteidigung f (Nimzowitsch-Variante f)

Verteidigung, Französische - (Rubinstein-Variante) ® Französische a Verteidigung f (Rubinstein-Variante f)

Verteidigung, Französische - (Seltene Züge) ® Französische a Verteidigung f (Seltene a Züge mp)

Verteidigung, Französische - (Tarrasch-Variante) ® Französische a Verteidigung f (Tarrasch-Variante f)

Verteidigung, Französische - (Vorstoßvariante) ® Französische a Verteidigung f (Vorstoßvariante f)

Verteidigung, Französische - / Advance Variante f: Nimzowitsch n C02 ® French Defense / Advance Variation: Nimzowitsch E C02

Verteidigung, Französische - / Alapin Gambit n C00 ® French Defense / Alapin Gambit E C00

Verteidigung, Französische - / Austausch-Variante f: Canal-Angriff m C01 ® French Defense / Exchange Variation: Canal Attack E C01

Verteidigung, Französische - / Erweiterter Läufer-Tausch C02 ® French Defense / Extended a Bishop Swap E C02

Verteidigung, Französische - / Shaposhnikov-Gambit n C07 ® French Defense / Shaposhnikov Gambit E C07

Verteidigung, Französische - / Steinitz-Angriff m C00 ® French Defense / Steinitz Attack E C00

Verteidigung, Französische - / Wing-Gambit n A43 ® Französische a Verteidigung f / Wing-Gambit n A43 ® French Defense / Wing Gambit E A43

Verteidigung, Französische - / Wing-Gambit n C00 ® French Defense / Wing Gambit E C00

Verteidigung, Französische - Bird Invitation C00 ® French Defense - Bird Invitation E C00

Verteidigung, Geier / Benoni-Verteidigung f A56 ® Vulture Defense / Benoni Defense E A56

Verteidigung, Greco- ® Greco Defense E

Verteidigung, Grünfeld- ® Grünfeldverteidigung f

Verteidigung, Grünfeld-Indische - ® Grünfeld-Indische Verteidigung f

Verteidigung, Guatemala- ® Guatemala Defense E

Verteidigung, Halbslawische - ® Halbslawische a Verteidigung f

Verteidigung, heroische - ® heroische a a Verteidigung f

Verteidigung, Holländische - ® Holländische a Verteidigung f

Verteidigung, Holländische - (Klassisches System und Stonewall) ® Holländische a Verteidigung f (Klassisches a System n und Stonewall m)

Verteidigung, Holländische - (Klassisches System, Abweichungen) ® Holländische a Verteidigung f (Klassisches a System n, Abweichungen fp)

Verteidigung, Holländische - (Leningrader Variante) ® Holländische a Verteidigung f (Leningrader a Variante f)

Verteidigung, Holländische - (Staunton-Gambit) ® Holländische a Verteidigung f (Staunton-Gambit n)

Verteidigung, Holländische - / Spielmann-Gambit n A80 ® Dutch Defense / Spielmann Gambit E A80

Verteidigung, Holländische - / Staunton-Gambit: American A82 ® Dutch Defense / Staunton Gambit: American E A82

Verteidigung, Holländische - Hopton-Angriff m A80 ® Dutch Defense / Hopton Attack E A80

Verteidigung, Holländische - Kingfisher-Gambit n A80 ® Dutch Defense / Kingfisher Gambit E A80

Verteidigung, Holländische - Korchnoi-Angriff m A80 ® Dutch Defense / Korchnoi Attack E A80

Verteidigung, Holländische - Krejcik-Gambit n A80 ® Dutch Defense / Krejcik Gambit E A80

Verteidigung, Idee in der- ® Idee in der Verteidigung f

Verteidigung, indirekte- ® indirekte a Verteidigung f

Verteidigung, Keene- A00 ® Keene Defense E A00

Verteidigung, Keres - Transpositional Variante f E00 ® Keene Defense - Transpositional Variation E E00

Verteidigung, Königsindische- ® Königsindische a Verteidigung f

Verteidigung, Konsekutiv- ® Konsekutiv-Verteidigung f

Verteidigung, Lemming- ® Lemming-Verteidigung f ® Lemming Defense E

Verteidigung, Lewmann- ® Lewmann-Verteidigung f

Verteidigung, Lizard - / Pirc-Diemer-Gambit n ® Lizard Defense / Pirc-Diemer Gambit E

Verteidigung, Lushins - (Romantitel von Nabokov) ® Lushins Verteidigung f ® Lushins Defence E (title of a novel by Nabokov)

Verteidigung, Maroczy- ® Maroczy Defense E

Verteidigung, Marshall- ® Marshall-Verteidigung f

Verteidigung, McConnell- ® McConnell Defense E

Verteidigung, Meraner - ® Meraner a Verteidigung f

Verteidigung, Mexican- ® Mexican Defense E

Verteidigung, Moderne - ® Moderne a Verteidigung f

Verteidigung, Moderne Benoni- ® Moderne a Benoni-Verteidigung f

Verteidigung, Modernes - / Beefeater Variante f A40 ® Modern a Defense / Beefeater Variation E A40

Verteidigung, Modernes ® Modern a Defense E

Verteidigung, Myers A10 English-Eröffnung f ® Myers Defense A10 - English Opening E

Verteidigung, Nc6- A00 1.g4 e5 2.h3 Nc6 ® Nc6-Verteidigung f A00 1.g4 e5 2.h3 Nc6 ® Nc6-Defense E A00 1.g4 e5 2.h3 Nc6

Verteidigung, Nimzo-Indische - ® Nimzo-Indische a Verteidigung f

Verteidigung, Nimzowitsch- ® Nimzowitsch-Verteidigung f

Verteidigung, Nimzowitsch-Französische - / Fortschritts-Variante f: C02 ® Nimzowitsch French Defense / Advance Variation: C02

Verteidigung, orthodoxe - ® orthodoxe a Verteidigung f

Verteidigung, orthodoxe - (Damengambit) ® orthodoxe a Verteidigung f (Damengambit n)

Verteidigung, Österreichische - ® Österreichische Verteidigung f ® Austrian a Defense E

Verteidigung, Owen - / Naselwaus-Gambit n B00 ® Owen-Verteidigung f / Naselwaus-Gambit n B00 ® Owen Defense / Naselwaus Gambit E B00

Verteidigung, Owen - / Smith-Gambit n / Naselwaus-Gambit n B00 ® Owen Defense / Smith Gambit / Naselwaus Gambit E B00

Verteidigung, Owen- ® Owen Defense E

Verteidigung, Owen- / Matinovsky-Gambit n B00 ® Owen-Verteidigung f / Matinovsky-Gambit n B00 ® Owen Defense / Matinovsky Gambit E B00

Verteidigung, passive - ® passive a Verteidigung f

Verteidigung, Pferdebremsen-- / Bird Eröffnung f A03 ® Horsefly Defense / Bird Opening E A03

Verteidigung, Philidor- ® Philidorverteidigung f

Verteidigung, philosophische - (Stil) ® philosophische a Verteidigung f (Stil) ® philosophical a defence E (a style)

Verteidigung, Pirc- ® Pirc-Verteidigung f

Verteidigung, Pirc-Ufimzef- ® Pirc-Ufimzef-Verteidigung f

Verteidigung, Pirc-Ufimzew- (Dreibauernangriff) ® Pirc-Ufimzef-Verteidigung f (Dreibauernangriff m) ® Pirc Defence E (Three Pawns‘ Attack)

Verteidigung, Polnisch - / Spassky-Gambit n ® Polnisch Defense / Spassky Gambit E

Verteidigung, Primär- ® Primärverteidigung f

Verteidigung, psychologische - (Stil) ® psychologische a Verteidigung f (Stil)

Verteidigung, reziproke ® reziproke a Verteidigung f

Verteidigung, reziproke a fortgesetzte a ® reziproke a fortgesetzte a Verteidigung f

Verteidigung, Robatsch- ® Robatsch-Verteidigung f

Verteidigung, Russische - (Petrow) ® Russische a Verteidigung f (Petrow)

Verteidigung, Schiller ® Schiller Defense E

Verteidigung, Sekundär- ® Sekundärverteidigung f

Verteidigung, Shropshire - / Veresov-Angriff m D00 ® Shropshire Defense / Veresov Attack E D00

Verteidigung, Shropshire D00 ® Shropshire Defense E D00

Verteidigung, Sizilianische - ® Sizilianische a Verteidigung f

Verteidigung, Skandinavisch - / Bronstein Variante f B01 ® Scandinavian Defense / Bronstein Variation E B01

Verteidigung, Skandinavisch - / Main Lines B01 ® Scandinavian a Defense / Main Lines pE B01

Verteidigung, Skandinavisch - Schiller Variante f B01 ® Scandinavian a Defense - Schiller Variation E B01

Verteidigung, Skandinavisch ® Scandinavian a Defense E

Verteidigung, Skandinavische - Skandinawische Partei) ® Skandinavische a Verteidigung f (Skandinawische a Partei f) ® Centre Counter (Game), Scandinavian defence E

Verteidigung, Slawische - ® Slawische a Verteidigung f

Verteidigung, Slawische - (Damengambit) ® Slawische a Verteidigung f (Damengambit n)

Verteidigung, Staunton- (Benoni) ® Staunton-Verteidigung f (Benoni n)

Verteidigung, Steinitz- (Spanische Partie) ® Steinitz-Verteidigung f (Spanische a Partie f)

Verteidigung, Tarrasch- (Damengambit) ® Tarraschverteidigung f (Damengambit n)

Verteidigung, Tertiär- ® Tertiärverteidigung f

Verteidigung, Titel- ® Titelverteidigung f

Verteidigung, Tschechische - ® Tschechische a Verteidigung f

Verteidigung, Tschigorin- ® Tschigorin-Verteidigung f

Verteidigung, Ufimzef- ® Ufimzef-Verteidigung f

Verteidigung, Ungarische - ® Ungarische a Verteidigung f

Verteidigung, ungenügende - ® ungenügende a Verteidigung f

Verteidigung, Vertauschte a Mexican- A06 ®, Reversed a Mexican a Defense E A06

Verteidigung, Vertauschte a Nimzowitsch- ®, Reversed a Nimzowitsch Defense E

Verteidigung, Vorwärts- (Retrospiel) Vorwärts-Verteidigung f (Retrospiel)

Verteidigung, Wade- A41 ® Wade-Verteidigung f A41 ® Wade Defense E A41

Verteidigung, Ware B00 ® Ware Verteidigung f B00 ® Ware Defense E B00

Verteidigung, zyklische fortgesetzte - ® zyklische a fortgesetzte a Verteidigung f

Verteidigungen, andere - ® andere Verteidigungen fp

Verteidigungen, Indische - ® Indische a Verteidigungen fp

Verteidigungschancen fp ® chances p of defending E ® chances p of winning pE

Verteidigungsfigur f ® defensive a piece E

Verteidigungsproblem ® defensive a problem E ® Idee f in der Verteidigung f

Verteidigungsrückzüger m WWeiß und Schwarz nehmen im Wechsel Züge zurück. Nach Rücknahme seines letzten Zuges macht Weiß einen Vorwärtszug, mit dem er die Anschlussforderung erfüllen muss. Schwarz nimmt Züge so zurück, dass Weiß die Anschlussforderung möglichst nicht erfüllen kann; hat Schwarz dabei verschiedene Zugmöglichkeiten, kommt es zu Varianten im Retrospiel. Verteidigungsrückzüger Typ Proca und Verteidigungsrückzüger Typ Høeg unterscheiden sich darin, wie ® Entschläge behandelt werden. Für beide gilt: Nimmt eine Partei eine Rochade oder einen „geraden“ Bauernzug zurück, darf kein Stein entschlagen werden. Nimmt eine Partei einen „schrägen“ Bauernzug zurück, muss ein Stein entschlagen werden. Über die Entwandlung einer Figur (Umwandlungs-Rücknahme) entscheidet in allen Fällen die Partei, die den Zug zurücknimmt. Beim Verteidigungsrückzüger Typ Proca entscheidet die Partei, die den (potentiell) entschlagenden Retrozug gemacht hat, ob und welcher Stein entschlagen wird: Nimmt Weiß einen Zug zurück, entscheidet Weiß, ob dies ein schlagender Zug und, im positiven Fall, welcher schwarze Stein das Schlagobjekt war. Nimmt Schwarz einen Zug zurück, entscheidet Schwarz analog. Beim Verteidigungsrückzüger Typ Høeg entscheidet die Gegenpartei der soeben rückziehenden, ob und wie entschlagen wurde. ® defensive a retractor E ® Rückzüge, ® Orterschach ® Verteidigungsrückzüger m, Typ m Friedlich a ® Verteidigungsrückzüger m, Typ m Hoeg ® Verteidigungsrückzüger m, Typ m Proca

Verteidigungsrückzüger, Typ Friedlich ® Verteidigungsrückzüger m ® Typ m Friedlich a - Verteidigungsrückzüger m

Verteidigungsrückzüger, Typ Hoeg - ® Typ m Hoeg Verteidigungsrückzüger m ® Verteidigungsrückzüger m

Verteidigungsrückzüger, Typ Proca ® Typ Proca Verteidigungsrückzüger m ® Verteidigungsrückzüger m ® E

Verteidigungssubstitution f (Logische Theorie / Problemschach) ® defence substitution E (logical theory / problem chess)

Verteidigungsverfahren n ® E

Verteidung, Moderne Benoni- ® Moderne a Benoni Verteidung f

verteilte a Allumwandlung f ® two-coloured a (mixed) fourfold a promotion E (Allumwandlung), divided fourfold a promotion E

Verteilung, Material- ® Materialverteilung f

vertical a axis echo E ® Vertikalachsenecho n

vertical a cylinder E ® Vertikalzylinder m ® Senkrecht-Zylinder m

vertical a cylinder equihopper E ® Vertikalzylinder-Equihopper E (Gleichhüpfer)

vertical a cylinder equihopper E = VCE Kann ziehen, wie ein Equihopper auf dem Vertikalzylinder ziehen würde. ® E

Vertical a Mirror Circe E Wie Circe, aber das Wiedergeburtsfeld ist dasjenige, das durch Spiegelung an der vertikalen Mittelsenkrechte zum Circewiedergeburtsfeld entsteht. [Hannu Kattunen; Suomen Tehtäväniekat, 22.2.1996, Problem Nr. 938] ® vertikales a Spiegelcirce n

vertical a Moebius ribbon E (?) ® Vertikales a Möbiusband n

vertical a movement (move) E ® vertikaler a Zug m

Vertical a Traffic Light E (VT) zieht wie Turm, hat aber zusätzlich die Kraft, entweder horizontal oder vertikal rotes Licht zu zeigen. Dann ist jede Bewegung auf die entsprechende Reihe beziehungsweise Linie sowie jedes überqueren dieser Reihe/Linie untersagt. Das traffic light selbst kann aber ganz normal geschlagen werden. Ein VT kann zu einem HT umgeschaltet werden und vice versa; das Umschalten zählt als Zug. Der Ampeleffekt endet am Schnittpunkt einer weißen und einer schwarzen traffic light. [H. Hurme, Märchenerfindeturnier beim FIDE-Treffen in Bournemouth 1989, The Problemist, XI/1989, S. 140] ® traffic light E ® horizontal traffic light E (HT)

vertical aE ® senkrecht a

Vertiefung f des Eröffnungsrepertoires n ® E

vertikal a gespiegelt a ® E

vertikal a rotes a Licht n ® Traffic light E

Vertikalachsenecho n ® vertical axis echo E

Vertikale f ® File E ® Colonne F ® Vertical S

Vertikale, offene - ® offene a Vertikale f

vertikaler a Zug m ® vertical a movement E (move)

Vertikales a Möbiusband n ® vertical a Moebius ribbon E (?)

Vertikalspiegelungs-Circe n ® E

Vertikalzylinder m Das 8´8-Brett bildet die Mantelfläche eines vertikal stehenden Zylinders, auf dem die a- und h-Linie unmittelbar aneinandergrenzen, also a1 an h1, a2 an h2 usw. bis a8 an h8. Überschreitet ein Stein die a- oder h-Linie, betritt er das Brett wieder über die Gegenlinie unter Beibehaltung der eingeschlagenen Zugrichtung. Die Feldnummerierung bleibt dabei unberührt, ebenso die Rochaden und die Bestimmung der Ursprungsfelder im ® Circe. [A. Piccinini, Revista Scacchistica Italia 1907] ® vertical cylinder E ® Horitontalzylinder, ® Torus, ® Sphäroidisches Brett

Vertikalzylinder-Equihopper m ® Vertical a Cylinder Equihopper E

Vertrag, Assoziierungs- ® Assoziierungsvertrag m

Vertrag, Kooperations- ® Kooperationsvertrag m

vertragen v ® postpone vE

Vertreter m (einer Mannschaft, eines Landes usw.) ® E

verunsichert a ® E

Verveen, A. K, *22.12.1867-14.08.1942, NL

Vervollkommnung, Selbst- ® Selbstvervollkommnung f

Vervollkommung f ® E

Verwaltung, Dateien- ® Dateien-Verwaltung fC

Verwaltung, Speicher- ® Speicherverwaltung fC

Verwaltungsgebäude n ® E

verwandeln, Bauern in eine Dame - [LA] ® Bauern in eine Dame verwandeln v ® queen vE

Verwandlung, All-Unter- ® All-Unter-Verwandlung f

Verwandlung, Bauern- ® Bauernverwandlung f

Verwandlung, Frankfurter - [J. E. Bosley] ® Frankfurter a Verwandlung f ® Frankfurter a Schach n ® Mutation Chess E

Verwandlung, Über- ® Überverwandlung f

Verwandlungsschach n® E

Verwandtschaften fp ® E

Verwarnung f (bei groben Verstößen gegen die Turnierordnung und wegen unsportlichen Verhaltens) ® E

Verweis m (bei groben Verstößen gegen die Turnierordnung und wegen unsportlichen Verhaltens) ® E

Verwerten n ® E

Verwertung f (z. B. eines Vorteils) ® E

Verwestlichung f of Shogi n and Xiangqi n ® Westernisation of Shogi and Xiangqi E

verwickelte a Schachzüge mp ® Herr Heinrich ließ sich dann von mir einen perlenden weißen Wein einschenken ...

Verwicklung f ® development E

verwobene aThematik f ® E

very a bad a move E („??“) ® sehr schlechter (schwacher) Zug

very a inferior a move E („??“) ® sehr a schwacher a Zug m

very a long a Variation E ® Bindfadenvariante f

Very Scotch E [Variant Chess 1993-1996 S. 99]

Verzeichnis, Partien- ® Partienverzeichnis n

Verzeichnis, Vereins- ® Vereinsverzeichnis n

Verzicht, Batterie- ® Batterieverzicht m

verzögert, komplett - ® komplett a verzögert a

verzögert, partiell - ® partiell a verzögert a

Verzögerte a Atombombe f Zieht („fällt“) - natürlich! - nur brettabwärts, und zwar auf Nachtreiterlinien. Nach einem einzelnen solchen schritt“ abwärts besteht der nächste weiße Zug aus der Explosion. Der Zug der VAB selbst kann kein Schlagfall sein (zieht nie auf ein vorher besetztes Feld), aber der Explosionszug vernichtet jeden Stein im umliegenden 3x3-Quadrat und jeder Stein im umliegenden 5x5-Quadrat wird „verletzt“ und dadurch in seiner Aktivität eingeschränkt. König wird auf Wesir reduziert, Dame wird zum (3:0)+(3:3)-Reiter, Turm zum Filerider, Läufer zu einem Reiter, der nur auf der längeren durch sein Standfeld gehenden Diagonalen ziehen kann, Grashüpfer zum Turmhüpfer, Springer kann nur noch in zwei konsekutiven Zügen erst ein Feld weit orthogonal und anschließend ein Feld weit diagonal ziehen, sodass sich zusammengesetzt ein Springerzug ergibt. [Fairy Chess Review, VIII/1941] ® E

verzögerte a Sperrnutzung f ® E

verzögerter a Hannelius m ® E

verzögerter a Nowotny m ® E

verzögerter a Opferannahme f ® E

verzögerter a pseudofinnischer a Nowotny m ® E

verzögerter Banny, partiell ® partiell a verzögerter a Banny m

verzögerter Pseudo-Salazar, komplett ~ ® komplett a verzögerter a Pseudo-Salazar m

verzögerter Wladimirow, eingeschlossener partiell ~ ® eingeschlossener a partiell a verzögerter a Wladimirow m

verzögertes a reelles a Spiel n ® E

Verzögerung f (der Antwort eines Schwarzen im Problemschach) ® delay E

Vescovi, Giovanni IM BRA *14.06.78 ELO I 1997 = 2490, VI 1998 = 2525

Veselovsky, Sergey IM RUS, ELO VI 1998 = 2425

Vesin, Nikola K, *1878-1929, YU

Vestischer Schachkreis, Bezirk - ® Bezirk m Vestischer Schachkreis m

Vestnic Problemistic Q = VP Q = VeP Q ® E

Vestnik Pribuzja Q

Vestnik Problemistic Q

Vesz, Janos Armin K, *7.04.1826-29.06.1882, H

Vesz, Tibor K, *30.08.1893-10.1943, H

Vetemaa, Juri FM BEL, ELO VI 1998 = 2310

veteran E ® Veteran m

Veteranen gegen Damen! / Foxtrott-Turnier n London ® Foxtrott Tournament E

veterans‘ chess E ® Seniorenschach n

veterans‘ prize E ® Seniorenpreis m

Veteranus K, *30.04.1876-19.04.1924, NL

Vetesnik, Ladislav K, *2.06.1857-7.11.1949, CSR

veto chess E ® Vetoschach n

Veto E ® Veto n ® Tempete 01 contrordre F ® Tempete 13 cassation F ® Tempete 14 annulation F

Veto n = Protestschach: Legt eine Partei gegen einen Zug des Gegners ein Veto ein, so muss dieser den abgelehnten Zug zurücknehmen und einen anderen Zug tun – als wäre der zurückgewiesene Zug inkorrekt gewesen. Das Vetorecht besteht höchstens einmal pro Zug derselben Partei und kann weiteren Beschränkungen unterworfen werden wie im ® Reciprocating Refusal Chess E. [Variant Chess (1) I-III 1990, S. 1; (2) IV-VI 1990, S. 24; F. Galvin 1959, erste eindeutige Regeln J. Boyer] ® Veto E

www.alaska.net/~lazyj/ president.htm

veto piece E ® Vetostein m

Vetofälle p (bei Circe) ® E

Vetoschach n Rejection Chess E [Variant Chess 1, I-III/1990, S. 1] = Compromise Chess E [Variant Chess 2, IV-VI/1990, S. 24] - [F. Galvin 1959, erste eindeutige Fassung der Regeln von J. Boyer] = outlaw chess E = Protestschach n = Refusal Chess E Jede Partei kann sich einmal pro Zug weigern, den Zug des Gegners zu akzeptieren und von ihm verlangen, einen anderen Zug auszuführen, sofern er dies kann. In einer anderen Variante hat Weiß ursprünglich kein Vetorecht, sondern erhält es erst, wenn Schwarz von seinem Vetorecht erstmals Gebrauch gemacht hat. ® Veto Chess E ® Outlaw Chess E ® Protestschach n ® Refusal a Chess E ® Rejection Chess E ® Compromise Chess E

Vetostein m ® veto piece E

Vettel, Matthias, ELO IV 1997 = 2207

Vetter, Gerhard IM, D, ELO VII 1998 = 2464

Vetter, Hans K, *27.06.1894-13.04.1973, DDR

Vetter, Herbert K, *6.09.1957, D ELO IV 1997 = 2169

Vetula E (The -) A 13th century Latin poem in which the invention of chess is attributed to Ulysses at the siege of Troy. [CT]

VETULA; Latin verse romance, the Vetula, by Richard de Fournival. Mentions chess. E [BW] = 1250

Veurman, Johannes Klaas ('Hans') K, *1909 Sleen - 14.5.1940 Leersum, study composer Fell during the defence of the Grebbeberg line against the German invasion in 1940 [HG].

Vexierknüller m ® E

Vexierproblem n ® E

Vexierstück n® E

Vezin, Charles born in Hanover. Philadelphia's best chess player. E [BW] = 1781

Vezin, Charles died. One of the best players in the country. E [BW] = 1853

Vezir E ® Wazir m

Vezzosi, Paolo FM ITA, ELO VI 1998 = 2325

VfB 07 Lettin e. V. Schachverein

VfB 1919 Vacha Schachverein

VfB Adorf Schachverein

VfB Friedrichshofen Schachabteilung Schachverein

VFB Gröbzi Schachverein

VfB Hermsdorf e.V. Schachverein

VfB Leipzig e.V. Schachverein

VFB Leipzig OT Open Tournament [D-Leipzig]

VfB Oldisleben Schachverein

VfB Ottersleben Magdeburg Schachverein

VFB Turm Altena Schachverein

VfL 1990 Gera Schachverein

VfL Blau-Weiß Neukloster Schachverein

VfL Goldstein Schachabteilung Schachverein

VfL Gräfenhainichen Schachverein

VfL Jesteburg Schachverein

VfL Kalbe / Milde Schachverein

VfL Köthen Schachverein

VfL Leipheim 1898 Schachverein

VfR Burgrummbach 1948 Schachverein

Vfr. Eintracht Koblenz Schachverein

vh = wandering ghost E (?) ® Wandernder Geist

VI Album ceskych a slovenskych sachovych skladieb 1985-7 Q & JAROLIN, I. and Formanek, B. (21cm x 15cm, 68pp, stapled, light blue edge). 350 problems of all kinds by Czech and Slovak composers, with an introduction; in Slovak. CSSZ, Bratislava, 1992. On loan from J. D. Beasley; for reference only. [BL]

Vicar E ® Pfarrer m

Vice-Club-Champion E ® Vereinspokal-Sieger m

Vicent publishes his Catalan chess book, 1st practical chess book to be printed. E [BW] = 1495

Vicent, Francesch Author of the oldest book on chess openings, published in Spain in 1495. [CT]

vice-versa theme E ® Vice-Versa-Thema n

Vice-Versa-Thema n Schwarz verteidigt sich gegen eine Drohung mit zwei Paraden: 1) Öffnung einer schwarzen und weißen Linie 2) Schließung einer schwarzen und weißen Linie Beide Züge beinhalten Schädigungen, die Weiß zum Matt ausnutzt. ® Kinnunen-Thema n ® vice-versa theme E

Vichodoslovenski Noviny Q

Victoria Chess Pages pE [CL] ® E

Victoria Queen Victoria discovered early on that too many cooks can spoil the broth. In an 1837 match against Queen Louise of France whe employed the use of seconds for her first game and lost. The second game she played without help and won. She was almost never without a chess-set. She once beat Morphy, who let her win, something he rarely did. E [TR]

victory E ® Turniersieg m

Victory Hopper E 2 x even number of moves in V-form. [N. M. Gibbin] E ® Sieghüpfer m

Victory Leaper E 2 sukcessive moves in V-form. [N. M. Gibbin] ® Siegspringer m

Vida published SCACCHIA LUDUS, a famous poem on chess, Rome. E [BW] = 1527

Vida The legendary muse or goddess of chess, invented by the poet Vida in the sixteenth century poem, Scacchia Ludus. She was popularized by the orientalist Sir William Jones in the poem Caissa in 1763. ® Caissa (goddess of chess) E ®  ® Caissa fDEF ® Schachgöttin f

Vida writes chess poem Scacchia Ludus. E [BW] = 1513

Vida writes his poem, Scacchia Ludus, the 1st mention of a goddess of chess. E [BW] = 1510

VIDA; 1st English version of Vida's Scacchia ludus. E [BW] = 1597

VIDA; Marco Girolamo Vida born. E [BW] = 1490

VIDA; Marcus Vida died. Chess poet and Bishop of Alba. E [BW] = 1566

VIDA; Scacchia ludus by Vida published in Lyons; pirate version. E [BW] = 1525

Vidarsson, Jon G. FM ISL, ELO VI 1998 = 2375

Vidarte Morales, Arturo IM PER, ELO VI 1998 = 2455

Videki, Sandor IM HUN, ELO VI 1998 = 2420

Video Cassette E The first video chess cassette starred Orson Welles, Yasser Seirawan, and Larry Christiansen, in 1983. Welles was the narrator of the two-hour cassette. [CT]

Video Chess E ® z. B.: Chess: A Winner‘s Strategy, 1991 Q ® Videoschach n

Video, Lern- ® Lern-Video n ® E

Video, Schachlern- ® Schachlernvideo n

Videos, Commercial sites pE

videos, music - ® music videos pE ® Musikvideos np

Videoübertragung f ® E

Vidmar - 1911 / Karlsbad. Q 390 Seiten - gebunden - Edition Olms 1985

Vidmar, Milan born in Ljubljana. Nordic ch 1909. Yug ch 1939. GM 1950. E [BW] = 1885.06.22

Vidmar, Milan died. E [BW] = 1962.10.09

Vidmar, Milan Jr. born. Yug IM 1950. E [BW] = 1909.12.16

Vidmar, Milan Jr. died. Yug IM (1950) and son of Milan Vidmar. E [BW] = 1980

Vidmar, Milan, Dr. K, *22.06.1885-9.10.1962, YU Yugoslavia‘s first Grandmaster (1950). He was an electrical engineer) [CT]

Vidoniak, Roman IM UKR, ELO VI 1998 = 2425

Vidonyak, Nellya, ELO IV 1997 = 2226

Vidonyak, Roman, ELO IV 1997 = 2357

VIE = Vietnam

Viebahn, Dirk, ELO IV 1997 = 2138

Viecher np ® E

Vieira, Ricardo de Mattos K, *3.08.1960, BR

vieldeutige a Züge mp ® Sie wußten, dass, nachdem die das Schicksal Deutschlands bestimmende Schachpartie ...

Viele Bunte Steine Q Andernachrichten Q [feenschach, Wegberg 1984, 57 + 76 S.; feenschach-Umschlag - Werbeseite]

Vieler, Hans, Dr. K, D

vielleicht (gewonnen, verloren, remis, besser usw.) ® perhaps E

Vielsack, Guido, ELO IV 1997 = 2052

Vielsteiner m ® manymanner E

Vielväterabteilung f = Many Fathers section E

vielväterartig a = variation Many Fathers E

Vielväter-Artikel m (Vielväter-Aufsatz m) = Many Fathers article E

Vielväter-Aufgabe f = Many Fathers problem E

Vielväter-Aufsatz m = Many Fathers article E

Vielväter-Auswahl f = Many Fathers selection E

Vielväterbuch n [Hilmar Ebert & Hans Gruber & Jörg Kuhlmann] 1983, 1989² ® book of many-father problems Q ® 1000 Väter ...! 2002

Vielväter-Drilling m = Many Fathers triplets E

Vielvätergeschichte n = Many Fathers history E

Vielväter-Guru m (Hans Gruber) = Many Fathers Guru E ® Problemkiste (130) VIII 2000 S. 272-273 (vgl. Literatur Nr. 079)

Vielväter-Längenrekorde Q = Many Fathers length records E

Vielväter-Mehrling m = multi-position Many Fathers E, plural twin Many Fathers E

Vielväter-Motiv m = Many Fathers theme E

Vielväter-Phänomen n = Many Fathers phenomenon E

Vielväter-Preisträger n = Many Fathers prizewinner E

Vielväterproblem n(&1,2) = Many Fathers problem E ® Das Vielväterproblem im dritten Jahrtausend

Vielväterproblem nQ (Das -) = VVP Q Die ersten 25 Beispiele: LIT 1: Stammproblem / A.H.Kniest: Deutsche Märchenschachzeitung IX 1932 Nr. 366 (Notation!) LIT 2: Zweitforderung / J. Dorhn-Lüttgens & E. Gleisberg: Schachmatt VI 1949 Nr. 1566 LIT 3: Drittforderung / R .J. Darvall: The Fairy Chess Review VI 1949 Nr. 8106 LIT 4: D. Nixon: The Fairy Chess Review LIT 5: W. Karsch: „Drillinge von 4 Vätern“, [Feenschach, V-VI 1953 Bl. 140 LIT 6: „Vierlinge von 5 Vätern“, [Feenschach, V-VI 1954 Bl. 181 Nr. 2218 LIT 7: K.Fabel: „Bescheidenste Mittel“, [Rund um das Schachbrett 1955 de Gruyter, S. 10 LIT 8: „Five in the family“ [The Fairy Chess Review VI 1955 Nr. 10231 LIT 9: „Seven in the family“ [Feenschach VII-VIII 1955 B. 220 Nr. 2693 LIT 10: „Elf Väter“ [Feenschach IX-X 1956 Bl. 262 Nr. 3184 LIT 11: „12 Väter“, [Feenschach XI 1958 Bl. 336, Nr. 4122 LIT 12: N. A. Bakke: Neujahrskarte Stella polaris 1971 LIT 13: P. Kniest: [Die Wiesbadener Problemschachtage I 1975 S. 80 (25 Stücke von 14 Vätern) LIT 14: A. H. Kniest: [feenschach (33) IV-V 1976 S. 283-285 LIT 15: A. H. Kniest: feenschach XI-XII 1976 (36) S. 411 (Nachtrag zu LIT 14) LIT 16: A. S. M. Dickins: [The Problemist III-IV 1975 S. 517 (19 Stücke von 12 Vätern; ohne Kenntnis der Liste LIT 13!) LIT 17: „The SOWER SOWS on fruitful ground“ Spezialturnier für Vielväterprobleme [The Problemist I-III 1976 Preisrichter: C .J. Feather & C. C. L. Sells (Auszeichnung für die 3 besten Aufgaben sowie 2 besten Zwillingsfassungen) LIT 18: A. S. M. Dickins: (die nichtprämierten Stücke des Turniers in LIT 17) [The Problemist I-III 1976 Beilage (4 S.), datiert auf 15.12.1975 LIT 19 H. Ebert: [Das Patt im Wenigsteiner, 1978 Wegberg (20 Pattstücke), S. 148, 150, 193, 194 LIT 20: H. Ebert, H. Gruber, J. Kuhlmann: Das Vielväterproblem 1983 Meschede; four men only Nr. 3, 1.Aufl.) LIT 21: „Die Viel-Väter-Stellung“ [feenschach XI 1985 (76) S. 221-222 LIT 22: M. Kerhuel: [Rex Multiplex VII-IX 1986 (19) S. 641 (II-V) LIT 23: (Urdrucke ... zur Viel-Väter-Stellung): [Jugendschach (58) X 1986 Nr. 1496-1499 LIT 24: (Urdrucke ...): [Problemkiste (56) V 1988 Nr. 2033-2035b LIT 25: („Kaleidoskop“ - viele Väter): [Problemkiste (61) II 1989 Nr. I); sowie: Hanspeter Suwe, Lösungsturnier mit Vielväter-Stellungen feenschach (93) S. 223 LIT Kleiner Viersteiner VII-X 1977 S. 168) ® many-father problem E

Vielväterregung f „Hans Gruber beobachtete schon lange vor Beginn der „heißen Phase“ des Buchprojektes jegliche Vielväterregung auf dem Problemschachmarkt.“ [Vorwort 1989] = “Many Fathers striving” E

Vielväter-Rekord m = Many Fathers record (problem) E

Vielvätersammlung f = Many Fathers collection E

Vielväterschrift f „Jörg Kuhlmann ist mit seinen exakten Märchenschach-Erläuterungen wiederum eine gewaltige Bereicherung der Vielväterschrift gelungen ...“ = Many Fathers work E

Vielväter-Spezialist n = Many Fathers specialist E

vielväterspezifisch a = specific for Many Fathers problems E

Vielväterstellung f ® Many Fathers position E

Vielväter-Stellungen, 13 ® 13 Vielväter-Stellungen mit Altarabischem Schach

Vielväterstück n ® Many Fathers problem E

Vielväter-Task m = Many Fathers task E, Many Fathers problem E

Vielväter-Turnier n = Many Fathers tourney E

Vielväter-Urpflanze f ® Many Fathers “proto plant” E

Vielväter-Variation m = Many Fathers variation E

Vielväter-Wettbewerb m = Many Fathers competition E

Vielväter-Zwilling m = Many Fathers twin E

vielversprechend a (Spieler, Talent, Karriere) ® E

vielversprechende a Karriere f ® E

vielversprechender a Spieler m ® E

vielversprechendes a Talent n ® E

Vielzüger m ® more-mover E

Vielzügig a (-e Schachaufgaben) ® more-move ... E

Vielzügige Schachaufgaben Q

Vienna E ®

Vienna gambit, Steinitz Variation E = C29 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f2f4 d7d5 d2d3 [JM] ®

Vienna gambit, Wurzburger trap E = C29 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f2f4 d7d5 f4e5 f6e4 d2d3 d8h4 g2g3 e4g3 g1f3 h4h5 c3d5 [JM] ®

Vienna gambit: Bardeleben Variation E = C29 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f2f4 d7d5 f4e5 f6e4 d1f3 f7f5 [JM] ®

Vienna gambit: Breyer Variation E = C29 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f2f4 d7d5 f4e5 f6e4 g1f3 f8e7 [JM] ®

Vienna gambit: Heyde Variation E = C29 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f2f4 d7d5 f4e5 f6e4 d1f3 f7f5 d2d4 [JM] ®

Vienna gambit: Kaufmann Variation E = C29 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f2f4 d7d5 f4e5 f6e4 g1f3 c8g4 d1e2 [JM] ®

Vienna gambit: Paulsen attack E = C29 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f2f4 d7d5 f4e5 f6e4 d1f3 [JM] ®

Vienna Game - Frankenstein Dracula Variation E C27 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.Bc4 Nxe4. This variation of the ® Vienna Game can lead to very exciting play, and it gives rise to the ® Frankenstein-Dracula, or ® Monster Variation after 4.Qh5 Nd6 5.Bb3 Nc6. 6.Nb5 White threatens to remove the knight at d6 which defends the pawn at f7, so the next few moves are forced. 6...g6 7.Qf3 f5 8.Qd5 Qe7 9.Nxc7+ Kd8 10.Nxa8. named by Irish theoretician Tim ® Harding, who considered that this position might arise if the mad scientist and the Count sat down and played a game of chess. Indeed, the messy complications have not been solved even after decades of research, and the opening is seen far more frequently in correspondence play than over the board in normal competition. I have written a monograph on this opening, starting from the position in the diagram, and it is impossible to summarize all the complications of the position in a single game, so this is just a taste. [UO] ®

Vienna Game - Frankenstein Dracula Variation f C27 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.Bc4 Nxe4 4.Qh5 Nd6 5.Bb3 Nc6 6.Nb5 g6 7.Qf3 f5 8.Qd5 Qe7 9.Nxc7+ Kd8 10.Nxa8 E ® Vienna-Spiel n - Frankenstein Dracula-Variante f C27

Vienna Game - Wiener Partie. Q Kuijf. 80 Seiten - kartoniert - NIC 1994

Vienna Game E ® Vienna-Spiel n

Vienna Game E C25-C29 ®

Vienna Game, Fyfe Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.d4 = C23 [GL]

Vienna game, Max Lange defence E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 [JM] ®

Vienna Game, Mieses Variation, Erben Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.g3 d5 4.exd5 c6 = C25 [GL]

Vienna Game, Omaha Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 d6 3.f4 = C25 [GL]

Vienna Game, Opening E ®

Vienna Game, Paulsen Variation, Mariotti Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.g3 Bc5 4.Bg2 h5 5.Nf3 h4 = C25 [GL]

Vienna Game, Paulsen Variation, Polluck Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.g3 Bc5 4.Bg2 Nc6 5.Nge2 d5 6.exd5 = C25 [GL]

Vienna Game, Philidor Counter Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.d4 f5 = C23 [GL]

Vienna Game, Stanley Variation, Bronstein Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.Bc4 Nf6 4.f4 Nxe4 5.Nf3 = C23 [GL]

Vienna Game, Stanley Variation, Eifel Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.Bc4 Bc5 4.Nge2 b5 = C27 [GL]

Vienna Game, Stanley Variation, Frankenstein-Dracula Variation = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.Bc4 Nxe4 4.Qh5 Nd6 5.Bb3 Nc6 6.Nb5 g6 7.Qf3 f5 8.Qd5 Qe7 9.Nxc7+ Kd8 10.Nxa8 b6 = C27 [GL]

Vienna Game, Stanley Variation, Meitner-Mieses Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.Bc4 Bc5 4.Qg4 Qf6 5.Nd5 = C23 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 = C28 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Bardeleben Variation = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 d5 4.fxe5 Nxe4 5.Qf3 f5 = C29 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Breyer Variation = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 d5 4.fxe5 Nxe4 5.Nf3 Be7 = C29 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Cunningham Defense = 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.Nf3 Be7 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Hamppe Allgaier Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.Nf3 g5 5.h4 g4 6.Ng5 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Hamppe-Allgaier-Thorold Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.Nf3 g5 5.h4 g4 6.Ng5 h6 7.Nxf7 Kxf7 8.d4 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Hamppe-Muzio Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.Nf3 g5 5.Bc4 g4 6.O-O gxf3 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Kaufmann Variation = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 d5 4.fxe5 Nxe4 5.Nf3 Bg4 6.Qe2 = C29 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Main Line = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 d5 = C29 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Modern Variation = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 d5 4.fxe5 Nxe4 5.d3 = C29 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Paulsen Attack = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 d5 4.fxe5 Nxe4 5.Qf3 = C29 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Pierce Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.Nf3 g5 5.d4 = C28 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Quelle Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 Bc5 4.fxe5 d6 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Steinitz Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.d4 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Steinitz Gambit, Fraser-Minckwitz Defense = 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.d4 Qh4+ 5.Ke2 b6 = C28 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Steinitz Gambit, Knight Variation = 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.Nf3 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Steinitz Gambit, Main Line = 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.d4 Qh4+ 5.Ke2 = C28 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Steinitz Gambit, Paulsen Defense = 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.d4 Qh4+ 5.Ke2 d6 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Steinitz Gambit, Soerensen Defense = 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.d4 Qh4+ 5.Ke2 g5 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Steinitz Gambit, Zukertort Defense = 1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.d4 Qh4+ 5.Ke2 d5 = C25 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Steinitz Variation = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 d5 4.d3 = C29 [GL]

Vienna Game, Vienna Gambit, Wurzburger Trap = 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.f4 d5 4.fxe5 Nxe4 5.d3 Qh4+ 6.g3 Nxg3 7.Nf3 Qh5 8.Nxd5 = C29 [GL]

Vienna Game, Zhuravlev Counter Gambit = E 1.e4 e5 2.Nc3 Bb4 3.Qg4 Nf6 = C25 [GL]

Vienna tournament: Hamppe 1st, Jenay 2nd, Steinitz 3rd. E [BW] = 1859

Vienna Variation, Queen‘s Gambit Declined E = D30 1.d2d4 d7d5 c2c4 e7e6 g1f3 g8f6 c1g5 f8b4 [JM] ®

Vienna, Steinitz & Winawer 1st (18 players). E [BW] = 1882.06.26

Vienna: Adams‘ gambit E = C27 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f1c4 f6e4 d1h5 e4d6 c4b3 b8c6 d2d4 [JM] ®

Vienna: Alekhine Variation E = C27 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f1c4 f6e4 d1h5 e4d6 c4b3 f8e7 g1f3 b8c6 f3e5 [JM] ®

Vienna: Falkbeer Variation E = C26 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 [JM] ®

Vienna: Frankenstein-Dracula‘ Variation E = C27 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 f1c4 f6e4 d1h5 e4d6 c4b3 b8c6 c3b5 g7g6 h5f3 f7f5 f3d5 d8e7 b5c7 e8d8 c7a8 b7b6 [JM] ®

Vienna: Fyfe gambit E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 d2d4 [JM] ®

Vienna: Hamppe-Allgaier gambit E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 g1f3 g7g5 h2h4 g5g4 f3g5 [JM] ®

Vienna: Hamppe-Allgaier gambit, Alapin Variation E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 g1f3 g7g5 h2h4 g5g4 f3g5 d7d6 [JM] ®

Vienna: Hamppe-Muzio gambit E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 g1f3 g7g5 f1c4 g5g4 e1g1 [JM] ®

Vienna: Hamppe-Muzio, Dubois Variation E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 g1f3 g7g5 f1c4 g5g4 e1g1 g4f3 d1f3 c6e5 f3f4 d8f6 [JM] ®

Vienna: Mengarini Variation E = C26 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 a2a3 [JM] ®

Vienna: Paulsen Variation E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 g2g3 [JM] ®

Vienna: Paulsen-Mieses Variation E = C26 1.e2e4 e7e5 b1c3 g8f6 g2g3 [JM] ®

Vienna: Pierce gambit E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 g1f3 g7g5 d2d4 [JM] ®

Vienna: Pierce gambit, Rushmere attack E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 g1f3 g7g5 d2d4 g5g4 f1c4 g4f3 e1g1 d7d5 e4d5 c8g4 d5c6 [JM] ®

Vienna: Steinitz gambit E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 d2d4 [JM] ®

Vienna: Steinitz gambit, Fraser-Minckwitz Variation E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 d2d4 d8h4 e1e2 b7b6 [JM] ®

Vienna: Steinitz gambit, Zukertort defence E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 b8c6 f2f4 e5f4 d2d4 d8h4 e1e2 d7d5 [JM] ®

Vienna: Zhuravlev countergambit E = C25 1.e2e4 e7e5 b1c3 f8b4 d1g4 g8f6 [JM] ®

Vienna-Spiel n - Frankenstein Dracula Variante f C27 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 3.Bc4 Nxe4 4.Qh5 Nd6 5.Bb3 Nc6 6.Nb5 g6 7.Qf3 f5 8.Qd5 Qe7 9.Nxc7+ Kd8 10.Nxa8 ® Vienna Game - Frankenstein Dracula Variation E C27

Vienna-Spiel n ® Vienna Game E

vier ® four

Vier Ecken n = Tempete 04 = quatre coins pF ® four corners pE

vier Zentrumsfelder, Alle ~ ® Alle vier Zentrumsfelder np

Vierbauernangriff m ® four Pawns attack E

Vierbauernvariante f (Aljechin-Verteidigung) ® Four Pawns‘ Attack E (Alekhine‘s Defence)

Vierbauernvariante f (Königsindisch n) ® Four Pawns‘ Attack E (King‘s Indian Defence)

vierdimensionaler a Raum m ® n-dimensionaler a [Schach-]raum m ® E

vierdimensionales a Schach n ® Four-dimensional a Chess E

Viereck n Wenigsteinermuster ® quadrilateral E (Wenigsteiner pattern, minimanner pattern)

Viereck, unregelmäßiges - ® unregelmäßiges a Viereck n

Viereckenecho n ® four-corners echo E

Viereckenmarsch m ® Four-corners-Walk E

Viereckenschach n (besser für:) 4-Eckenschach; ein Spieler hat gewonnen, wenn er wenigstens einmal die beiden Eckfelder im gegnerischen Lager besetzt hat. Der König ist wie im Schlagschach nicht königlich. ® Four-corners-Chess E ® five-Rider promotion E

Vierergruppe f ® E

Vierermannschaft f ® four-man team E

Viererschach n ® Four-handed Chess E

Viererteam n ® E

Vierfachdrohung f ® fourfold threat E

Vierfachsetzung f ® fourfold setting E

Vierhändiges a Schachbrett n ® Four-Handed Chessboard E

Vierhändiges a Schachspiel n [G. H. Verney 1885 Vierhandschachclub in London; BCM: D. J. Morgan Beschreibung; J. Boyer u.a.] ® Four-Handed Chess E

Vierhandschachclub m ® Vierhändiges a Schachbrett n

Vieri m di Vallonara ® Lionora

Vier-Jahreszeiten Open n (Turnier) [Regensburg]

Vier-Jahreszeiten-Schach n ® Spanish Four-seasons-Chess E

Vier-Jahreszeiten-Schach, Spanisches - ® Spanisches a Vier-Jahreszeiten-Schach n

Vierkampf m ® E

Vierklang m (Vierklänge mp) Kegelschachmotiv ® E

Vierkönigsschach n ® E

Vierkönigsspiel n = Taschaturâdschi = Würfelschach n ® four Kings game E (Tschaturadschi, Chaturadshi)

Vierling m ® quadruplet E

Vierling, zylindrischer - ® zylindrischer a Vierling m

Vierlinge von 5 Vätern. Q Ohne Verfasser. FEENSCHACH V-VI 1954 Nr. 2218 Bl. 181

Vier-Personen-Schach ® Chinese Four-seasons-Chess E

Vierpersonenschach n ® Four-handed Chess E

Vier-Personen-Schach, Chinesisches - ® Chinesisches a Vier-Personen-Schach n

Vierphasen-Sagoruiko ® four-phase a Sagoruiko E

Vierschach n 1 [Enderlein] ® four-handed chess E

Vierschach n 2 [Geissler, 8 x 8 = 64]

Vierschach, Würfel- ® four-handed dice chess E

Viersener Festschrift Q

Vierspan Q & (24cm x 16cm, 56pp, stapled, brown edge). Problems and endgame studies by four Dutch composers (Burbach, Groenveld, Hoek, Mees) with commentary; in Dutch. Privately published, Wassenaar, 1985. Formerly in the possession of N. A. Macleod; presented by Mrs Macleod. [BL]

Vierspänner m ® four-solution problem E

Vierspringerspiel - Glek-Variante 4.g3. Q Glek. 93 Seiten - kartoniert - Schmidt Schach 1998

Vierspringerspiel - Glek-Variante 4.g3. Q Glek. 93 Seiten - kartoniert - Schmidt Schach 1998

Vierspringerspiel n ® Four Knights Game E

Vierspringerspiel n (Rubinstein-Variante f) ® Four Knights‘ Game E (Rubinstein Defence)

Vierspringerspiel n (Seltene a Züge mp) ® Four Knights‘ Game E (Unusual Moves)

Vierspringerspiel n (Symmetrische a Variante f) ® Four Knights‘ Game E (Metger Variation)

Vierspringerspiel, Schottisches - ® Schottisches a Vierspringerspiel n

Vierspringer-Variante f (Englische a Eröffnung f) ® Four Knights‘ Variation E (English Opening)

Viersteiner m ® four-manner E

vierstündig a ® E

vierte ® fourth

vierte a Form f von chess reactions pE [M. B. Tylor] ® coexistence chess ® E

Vierte a Runde f ® E

Vierte a Spielrunde f ® E

Viertel, 4 quadratische - ® 4 quadratische a Viertel n

Viertelfinale, Kandidaten- ® Kandidatenviertelfinale n

Vierteljahresversammlung f ® E

Viertel-Profi m ® E

Viertelzug m ® quarter move E

Viertelzüger m ® quarter-mover E

Vierter a Grad m (der Legalität) ® 4th degree E (of legality)

vierter a Platz m ® E

vierter Platz, undankbarer ~ ® undankbarer a vierter a Platz m

viertes a Brett n ® E

vierzehn ® fourteen

vierzehnjährig a ® E

vierzehnte ® fourteenth

Vierzüger m ® four-mover E

Vierzügersammlung f ® four-mover collection E

Viesturs, Nikolaij K, *19.12.1912, SU

Viet, Arend, ELO IV 1997 = 2091

Vieten, Siegbert, ELO IV 1997 = 2038

Vietnam nDE = VN = VIE Schach = English: Chess, French: Échecs, Chinese: Xiàng-qi, Vietnamese =? Khmer tribal languages (Mon-Khmer and Malayo-Polynesian) =? ®

view, point of - E ® Gesichtspunkt m

Vigh, Bela IM HUN, ELO VI 1998 = 2385

Vigh-Tarsonyi, Laszlo K, RM

Vigorito, David FM USA, ELO VI 1998 = 2345

VII Pamplona International Tournament 1.1c-Zone E 27.12.96 Pamplona. ESP

Viksna, Kristaps K, *11.07.1922, SU

Viktor stellte sich zu den Weibern, aber mit einem aufs Schachbrett irrenden Auge, um, wenn er verlegen wäre, sogleich einen Vorwand der veränderten Aufmerksamkeit oder des Wegtretens bei der Hand zu haben. Es war gescheit; denn jedes Wort, das er und die Weiber sprachen, war ein Schachzug; er mußte gegen die Le Baut was wußte diese, dass einer Mutter nichts schöner stehe als eine vollkommene Tochter? d.h. gegen die Stiefmutter seine Kälte und gegen die Stieftochter seine Wärme verdecken. [Jean Paul: Hesperus, S. 388-389. Digitale Bibliothek, S. 48796-48797 ® Jean Paul W, 1. Abt. Bd. 1, S. 714]

Viktor, der schon lange besorgte, verlegen zu werden, ging endlich dahin, wohin er bisher so oft geschauet hatte zum Schach, das man mit der größten Begierde, zu verlieren, spielte. Der Kammerherr wir wissen alle, wie er war: er schrieb nichts als Belobschreiben für die ganze Welt, und der Abendmahlkelch wäre mehr für seinen Geschmack gewesen, hätt‘ er daraus auf eines wichtigen Mannes Gesundheit toasten können dieser beförderte, so gut er konnte, mit den dürren Schachstatuen bloß das fremde Wohl auf Kosten des eignen: gern verlor er, falls nur Matthieu gewann. Noch dazu glich er jenen verschämten Seelen, die ihre Wohltaten gern verborgen geben, und er konnt‘ es nicht über sich erhalten, es seinem Schach Gegner zu sagen, dass er ihm den Sieg zuschanze; er hatte fast größere Mühe, sich zu verbergen wie ein Hofmann, als sich selber zu besiegen wie ein Christ. Eine solche Liebe hätte, wie es scheint, wärmer vergolten werden sollen als durch offenbare Bosheit; aber Matz hatte das nämliche vor und wich dem Siege, den jener ihm nachtrug, wie ein wahrer Spitzbube aus. Le Baut ersann sich vergeblich die besten Züge, womit man sich selber matt macht Matz setzte noch bessere entgegen und drohte jede Minute, auch zu ermatten. Uns alle dauert der auf dem Schachboden herumgehetzte Kammerherr, der wie eine Kokette besorgt, nicht besiegt zu werden. Es war für ein weiches Auge, das doch dem Schwachen lieber als dem Schelm vergibt, nicht mehr auszuhalten: Viktor trat unter tausend Entschuldigungen gegen den Schwachen und voll Bosheit gegen den Boshaften in die Heckjagd ein und nötigte den Hofjunker, seinen Rat und seine Karitativsubsidien anzunehmen und zu vorgeschlagenen Kriegsoperationen von solchem Wert zu greifen, dass der Mann mit dem Amte der kammerherrlichen Schlüssel endlich trotz seinen Befürchtungen und trotz den schlimmsten Aussichten verlor. Alle Anwesende errieten alle Anwesende, wie Fürsten einander in ihren öffentlichen Komödien zetteln. [Jean Paul: Hesperus, S. 393394. Digitale Bibliothek, S. 48801-48802 ® Jean Paul W, 1. Abt. Bd. 1, S. 717-718]

Viktors Pupols. Q Parr 78 Seiten - kartoniert - Thinkers Press 1983

Vilela, JoseLuis IM CUB, ELO VI 1998 = 2415

Vilem, Jozef K, *26.08.1939, CSR

Vilimek, J. K, FIN

Vilinjeg Saha DE (?) ® E

Villa de Coria International Tournament 1.1c-Zone E 19.02.97 Villa de Coria. ESP

Villaret, A. K [Deutsches Wochenschach 1919]

Villarreal, Jose IM MEX, ELO VI 1998 = 2365

Villavicencio, Adalberto FM ESP, ELO VI 1998 = 2320

Villemson (Steinitz) gambit, King‘s Gambit Accepted E = C33 1.e2e4 e7e5 f2f4 e5f4 d2d4 [JM] ®

Villeneuve, Alain IM K, *13.12.1945, FRA, ELO VI 1998 = 2320

Villeneuve-Tolos Open nD (Turnier) [Villeneuve-Tolos]

Villeneuve-Tolosane Open 1.1b-Zone E 24.02.97 Villeneuve-Tolosane FRA

Villing, Dieter, ELO IV 1997 = 2051

Vilnius-96 1.7 -Zone E 16.11.96 Vilnius. LTU

Vinciperdi I = Losing Chess E = Schlagschach n [Variant Chess 1993-1996 S. 12, 16, 26-29, 42, 46, 51, 62, 75, 80, 95, 115, 119, 199-200, 214]

Vincze, Istvan FM HUN, ELO VI 1998 = 2240

Vincze, Stefan K, *5.09.1939, CSR

Vingerling, Marcel, ELO IV 1997 = 2203

Vinje, Oskar E. K, USA

Vinke, Andreas, ELO IV 1997 = 2017

Vinke, Gerhard, D, ELO VII 1998 = 2294

Vinogradov DE ® Vinogradov Variation, Ruy Lopez E = C60

Vinogradov Variation, Ruy Lopez E = C60 1.e2e4 e7e5 g1f3 b8c6 f1b5 d8e7 [JM] ®

Vinogradov, Dmitrij FM RUS, ELO VI 1998 = 2325

violate v the rules pE ® die Regeln fp verletzen v

violate vE ® verletzen v

violent a wolf E = golden a general E [George Jelliss, Variant Chess, Herbst 1997, S. 109-110] ® Shogi nDE ® Goldener a General m ® kin-sho nDE ® Gewalttätiger a Wolf m ® Zugrichtung f 1235

Viper f ® viper E

Vir = IVB

Virgin Islands pE = ISV E Schach = English: Chess, Spanish: Ajedrez, Creole (=?) ®

Virgin, Erik (Otto Gunnarsson) K, *31.05.1920, S

Virginia ®

Virnik, Elena, ELO IV 1997 = 2016

Virostko, Michal K, *3.11.1956, CSR

Virovlansky, Semen FM RUS, ELO VI 1998 = 2380

virrundig a ® E

Virtanen Q (K. ~ ) Turnier

Virtanen, Kauko K, *25.12.1931, FIN

virtual a play E ® Verführungsspiel n ® virtuelles a Spiel n

Virtual Chess Platinum Q

Virtual Library of Hampton Roads Q ® http://www.infi.net/~ cwt/chess.html

Virtual Platinum Q

VirtualChess2 France; von Tang, Pascal; World Microcomputer Chess Championship 1996 October 8th-15th, 1996 Jakarta, Indonesia ® E

virtuelle a Darstellung f ® presentation in try-play E

virtuelle a Drohung f Alle schwarzen Züge parieren die Drohung. [GS] ® E

virtuelles a Spiel n ® try-play E

Virtuose, Endspiel- ® Endspielvirtuose m

Virtuose, Eröffnungs- ® Eröffnungsvirtuose m

Virtuose, Mittelspiel- ® Mittelspielvirtuose m

Virtuose, Problemschach- ® Problemschachvirtuose m

Virtuose, Schach- ® Schachvirtuose m

Virtuose, Studien- ® Studienvirtuose m

Virtuoso C Brettcomputer

Visa card, U.S. Chess Federation ~ ® U.S. Chess Federation Visa card E

Visa card, USCF ~ ® USCF Visa card E

Visbeen, Frank K, *2.03.1937-(?) NL

Vishwanatan Anand. Q Chess Emperors. 85 Seiten - kartoniert - Chess Informant 1995

Vishy Anand - Chess Super-Talent. Q Norwood. 143 Seiten - kartoniert - Batsford 1995

Vishy Anand - Meine besten Schachpartien. Q Anand. 240 Seiten - kartoniert - Edition Olms 1998

Vishy Anand - My best games. Q Anand / Nunn. 240 Seiten - kartoniert - Gambit 1998

VisierSegovia, Fernando FM ESP, ELO VI 1998 = 2265

Visintin, Augusto K, *24.02.1952, I

Visitenkarte f und Info fC ® Logon nC® E

visites fp officielles aF = Tempete 31 = Offizieller a Besuch m ® official avisit E

Visscher, G. K, *20.05.1909, NL

Visser, Dirk, ELO IV 1997 = 2081

Visser, Yge FM NED, ELO IV 1997 = 2385, VI 1998 = 2370

Visserman, Eeltje born. One of 1st four to be awarded IGCC when it was introduced in 1972. E [BW] = 1922

Visserman, Eeltje died. One of 1st four to be awarded IGCC when it was introduced in 1972. E [BW] = 1978

Visserman, Eeltje J. B. Verdonk 70 Jaar. Q [Probleemblad IX-X 1962 S. 287; 1 H#2]

Visserman, Eeltje K IGM, 24.01.1922-23.03.1978, NL

visualisieren v (Schach-Übung) ® E

Visualisierung f (Schach-Übung) ® E

Viswanathan = Vorname von ® Anand

Viszügyi SC Q

Vitale, Prof., Luigi K, I

Vitek, Vaclav, ELO IV 1997 = 2043

Vitense, Johannes K, D

Vitic, Ivan FM CRO, ELO VI 1998 = 2300

Vitinik, Mikhail FM RUS, ELO VI 1998 = 2310

Vito Rallo‘s Home Page Q

Vitters, Ralph, ELO IV 1997 = 2032

Vitzhum attack, Scotch gambit E = C44 1.e2e4 e7e5 g1f3 b8c6 d2d4 e5d4 f1c4 f8c5 f3g5 g8h6 d1h5 [JM] ®

Vizantiades b. Greek IM 1968. E [BW] = 1938.04.02

Vize-Juniorenweltmeister m ® E

Vizemeister m ® E

Vizepokalmeister m ® E

Vizepokalmeisterin f ® E

Vizepräsident m (FIDE) ® E

Vizepräsident m (ICCF) ® E

Vizügyi Sc. V. Q

V-J Day. World War II ends. E [BW] = 1945.09.02

Vjestnik Tschernobylja Q

Vjetschernii Leningrad Q

Vlad, Decebal IM ROM, ELO VI 1998 = 2325

Vladimir Bagirov of Latvia wins 8th World Senio Chess Championship, Austria.E [BW] = 1998.11.23

Vladimir Kramnik. Q Chess Emperors. 82 Seiten - kartoniert - Chess Informant 1995

Vladimirov ( theme) E ® Wladimirow m ® Wladimirow-Thema n

Vladimirov b. IM 1963. E [BW] = 1929.05.17

Vladimirov, Boris T. IM RUS, ELO VI 1998 = 2340

Vladimirov, Evgeny b. GM 1989. E [BW] = 1957.01.20

Vladimirov, Evgeny GM ELO KAZ *20.01.57 ELO > 2585

Vladimirov, Evgeny KAZ ELO V 1999 = 2611

Vogel, Kurt, D, ELO VII 1998 = 2359

Vladimirov, Yakov born. IGCC 1988. E [BW] = 1935

Vladivostok 1997 RUS 1.6 -Zone E 04.01.97 Vladivostok.

Vlahovic, Bogdan FM YUG, ELO VI 1998 = 2295

Vlasek, Emil K

Vlasov, Oleg A. FM RUS, ELO VI 1998 = 2425

Vlassov, Nikolai IM RUS, ELO VI 1998 = 2455

Vlatkovic, Sinisa FM YUG, ELO VI 1998 = 2345

Vleugels, Hubertus Johannes K, *24.03.1921, NL

Vliet, Louis van K, *1868(?)-1932, composer of one famous study: wka8, wQb3, wPb7; bKa6, bQc6 White wins [HG].

Vlietinck, A. E. & Don (Donald) A. Smedley The Helpmate unpin. Q [The Problemist XI-XII 1977 S. 182-183]

VLK Lampertheim Schachverein

Vlk, Emil K, *1899-11.12.1921, D

Vlurman, J. K. K

VN = Vietnam

Vnukov, Anatolij FM RUS, ELO VI 1998 = 2305

Vo Slavu Rodiny Q

Vo, Hong Phuong FM VIE, ELO VI 1998 = 2255

Vodicka, Vladimir FM CZE, ELO VI 1998 = 2335

Vodnii Transport Q

Voekler, Bernd FM GER, ELO IV 1997 = 2414, VI 1998 = 2360

Voelkel, Gert, ELO IV 1997 = 2028

Voelker, Christian, ELO IV 1997 = 2023

Voellmy - Wie führst du das Endspiel? Q 93 Seiten - kartoniert - Verlag Von Heinrich Maier

Voellmy, Erwin, Dr. K, *3.09.1886-15.01.1951, CH

Voelpel, Robert, ELO IV 1997 = 2010

Voelschow, Siegfried, ELO IV 1997 = 2067

Voelzke, Ferdinand, ELO IV 1997 = 2156

Voelzke, Kurt, ELO IV 1997 = 2075

Voelzke, Siegfried, ELO IV 1997 = 2070

Voenni Vestnik Q

Vogel theme E ® F

Vogel wins 4th Netherlands Ch in Gouda. E [BW] = 1876

Vogel, A. J. P. J. K, NL

Vogel, Christian, ELO IV 1997 = 2032

Vogel, Jaap FM NED, ELO VI 1998 = 2270

Vogel, Karlheinz, ELO IV 1997 = 2067

Vogel, Michael, ELO IV 1997 = 2066

Vogel, Patrick, ELO IV 1997 = 2035

Vogel, Robert FM ELO VI 1998 = 2290 GER

Vogel, Tobias, ELO IV 1997 = 2084

Vogel, Ulrich, ELO IV 1997 = 2102

Vogel, Wolfgang D (Königsfeld) ELO VII 1998 = 2125

Vogelmann, Peter, ELO IV 1997 = 2259

Vogelpoot, D. J. K, *28.05.1805-20.02.1875, NL

Vogel-Thema n ® Vogel theme E

Vogler, Tilmann, ELO IV 1997 = 2386

Vogler, Wulf, ELO IV 1997 = 2056

Vogt / Knaak - Königsindisch Pro & Contra. Q 212 Seiten - gebunden - Sportverlag Berlin 1992

Vogt m ® E

Vogt, Lothar GM GER, ELO IV 1997 = 2536, VI 1998 = 2485

VOGT; Lothar Vogt, East German IGM, born. IM 1973. GM 1976. E [BW] = 1952.01.17

Vogtländer a Schach n Partei A ist matt, wenn jeder ihrer verfügbaren Züge den gegnerischen König nach wie vor der ® Beobachtung durch Steine von A ausgesetzt ließe oder erneut aussetzen würde, d.h. wenn es Partei A mit ihrem nächsten Zug nicht mehr gelingen kann, sich jeglicher Beobachtung des gegnerischen Königs zu entledigen. Details sind dem Regelwerk des ® Reichenbacher Schachs zu entnehmen, dessen Grundidee das Vogtländer Schach aufgreift und verallgemeinert. Den Unterschied zum ® Antischach kann man auf diese knappe Formel bringen: Steht ein König unter Fremdbeobachtung, steht im Normalschach dessen eigene Partei, im Vogtländer Schach die Gegenpartei und im Antischach überhaupt keine Partei im Schach. [E. Kummer & T. Linss, harmonie (21) 1.9.1988] ® Reichenbacher a Schach n ® E

Vohwinkeler SC 1929 Schachverein

Voia, Radu K, *4.10.1922, RM

Voicu, Carmen FM ROM, ELO VI 1998 = 2120

Void E ® Void n Jeder Zug im Haaner Schach hinterläßt es!

voidance E ® Räumung f

voidance-critical aE ® räumungskritisch a

voidance-critical E ® Räumungskritikus m

Voigt, Hans K, D

Voigt, Hermann G. K, *16.07.1857-12.02.1922, D

Voigt, Martin FM GER, ELO VI 1998 = 2275

Voigt, Martin K, *16.03.1969, D = FM (?!)

Voigt, Rainer K, *13.06.1950, D

Voigt, Ulrich, ELO IV 1997 = 2205

voisines, Échecs sentinelles - ® Échecs sentinelles a voisines pF ®

Voiska, Margarita GM BUL, ELO VI 1998 = 2350

Voitsekhovsky, Stanislav IM RUS, ELO VI 1998 = 2545, V 1999 = 2557

Volkmer, Andreas, D, ELO VII 1998 = 2353

Voitsekhovsky, Stanislav RUS ELO V 1999 = 2557

Volages, Retro- ® Retro-volages p

Voituron, Nicolaas K, *3.12.1896-20.12.1975, NL

Vojinovic, Goran IM YUG, ELO VI 1998 = 2435

Vojtech, Jaroslav, ELO IV 1997 = 2202

Vokac, Marek IM CZE, ELO VI 1998 = 2525

Vokal, Stanislav K, *4.12.1950, CSR

Vokarev, Sergey IM RUS, ELO VI 1998 = 2480

volages ® Pièces fp Volages aF

Volages, Pièces - ® Pièces fp Volages aF

Volages, Retro-® Retro-volages pF

volages-Eigenschaft f ® E

Volanskogo Memorial Q

volcanic a ®

Volcanic a Circe ED Wie ® Circe, jedoch mit der Besonderheit, dass bei beliebig besetztem Ursprungsfeld der geschlagene Stein nicht vom Brett verschwindet, sondern – zunächst unbeweglich und ohne Wirkung – „unter“ den betreffenden Stein gestellt wird. Durch mehrere Schlagfälle kann es sogar zu einer „unterirdischen“ Staffelung kommen. Jeder abziehende Sperrstein lässt nur den unmittelbar unter sich befindlichen Stein zum nunmehr regulären Rückversetzungsstein „aufsteigen“, der dann andererseits wieder Sperrstein für tiefer gestaffelte Steine sein kann. Die „Tiefe“ einer solchen Staffelung ist der Diagrammstellung mit besetzten potentiellen Ursprungsfeldern nicht anzusehen, wenn die Bedingung schon einige Züge zuvor galt (® seit ...). [Y. Cheylan, The Problemist VII-IX 1976 S. 58] ® Like Circe but when the rebirth square is occupied the captured unit is reborn after the evacuation of this square.

volcanic aE Ist das Wiedergeburtsfeld des schlagenden Steines besetzt, findet ein Schlagfall wie bei Volcanic Circe statt, der schlagende Stein wird also unter den Stein gestellt, der sein Wiedergeburtsfeld besetzt; er bleibt unter diesem unwirksam, bis der obere Stein wegzieht. ® Paracirce n X ® volcanic aE ® volcanique aF

Volcanic Circe rex inclusiv E ®

Volcanic Spiegelcirce: Kombination aus ® Volcanic Circe und ® Spiegelcirce. Unterirdische Steine sammeln sich nicht unter dem eigenen besetzten Ursprungsfeld, sondern unter demjenigen besetzten Feld, auf das ein gegnerischer Stein gleicher Gangart und vom selben Schlagfeld aus ® Circe-gemäß rückversetzt würde, wäre es denn frei. ® E

Volcanic-Circe éphémère a ® Volcanic a Circe E éphémère a

Volcanic-Circe n rex inclusiv a Kombination aus Circe rex inclusiv und Volcanic Circe. Da Könige nicht vom Brett verschwinden können und ihre Beobachtung kein Schachgebot darstellt, sind Schachgebot und Matt nicht möglich. Volcanic Circe éphémere: Volcanic Circe gilt immer nur für die Dauer von zwei Halbzügen nach dem betreffenden Schlagfall. Hat danach der Stein über dem geschlagenen Stein nicht gezogen, verschwindet der geschlagene Stein endgültig. Auf diese Weise ist es möglich, dass auch im Volcanic Circe Stellungen mit weniger als 32 Steinen legal aus der normalen PAS erspielbar sind. Im Zusammenhang mit der konsequent-Bedingung ist es möglich, dass sich die Zahl der Steine im Verlauf der Lösung vermehrt. Alternative Circe [T. Tauber, Märchenerfindeturnier beim FIDE-Treffen in Bournemouth 1989, The Problemist, XI/1989, S. 140] Wie Circe; ist aber das Wiedergeburtsfeld eines geschlagenen Steines besetzt, wird er auf dem Wiedergeburtsfeld des analogen gegnerischen Steines wiedergeboren (wie bei Spiegelcirce). Ist auch dieses besetzt, verschwindet der geschlagene Stein endgültig vom Brett. Augsburger Circe Spray [F. Hoffmann, Chessics] Wie Circe; wenn aber das Ursprungsfeld von einer Figur gleicher Art wie der geschlagene Stein besetzt ist, koexistieren sodann zwei Steine dieser Art auf dem Ursprungsfeld, die dann beide gleichzeitig (aber nicht sofort), aber in verschiedene Richtung, ziehen müssen. [H. Gruber, feenschach 58, XII/1981, S. 3129] ® Volcanic Circe rex inclusiv E

Volcanic-Circe n Wie Circe, jedoch mit der Besonderheit, dass bei beliebig besetzem Ursprungsfeld der geschlagene Stein nicht vom Brett verschwindet, sondern zunächst unbeweglich und ohne Wirkung „unter“ den betreffenden Stein gestellt wird. Durch mehrere Schlagfälle kann es sogar zu einer „unterirdischen“ Staffelung kommen. Jeder abziehende Sperrstein läßt nur den unmittelbar unter sich befindlichen Stein zum nunmehr regulären Rückversetzungsstein „aufsteigen“, der dann andererseits wieder Sperrstein für tiefer gestaffelte Steine sein kann. Die „Tiefe“ einer solchen Staffelung ist der Diagrammstellung mit besetzten potentiellen Ursprungsfeldern nicht anzusehen, wenn die Bedingung schon einige Züge zuvor galt. [Yves Cheylan, The Problemist VII-IX 1976, S. 58] ® Volcanic a Circe E ® Circe volcanique

Volesky, Heinz, ELO IV 1997 = 2119

Volet, Thomas K, *23.10.1949, USA

Volf, Josef K, *10.08.1913, CSR

Volf, Rudolf, ELO IV 1997 = 2146

Volf, V. K

Völk, Georg K, D

Volk+Zeit Q

Volke, Karsten IM GER, ELO IV 1997 = 2460, VI 1998 = 2455

Volkening, Horst, ELO IV 1997 = 2027

Volkheimer, Alexander K, *23.05.1885-19.12.1925, D

Völklingen 1970 Austragung der DEM (Deutsche Einzelmeisterschaft) - vorgezogenes Jubiläum = 50jähriges Bestehen des SSV [eigentl.: 1971]; Geburtsort von Hilmar Klaus geb. Ebert *11.4.1950 (Luisenthal = Ober-Völklingen) = Begründer dieser Chessworld-Schachenzyklopädie!

Volkmann, Albert K, *15.07.1908-22.02.1985, D

Volkmann, Friedrich FM AUT, ELO VI 1998 = 2415

Volkmer, Andreas, ELO IV 1997 = 2150

Volkov, Sergei IM RUS, ELO VI 1998 = 2605, V 1999 2535

Volzhin, Alexander RUS, ELO V 1999 2538

Voss, Edgar, Dr. D, ELO VII 1998 2272

Volksblatt, Fränkisches - ® Fränkisches a Volksblatt n

Volksdorfer SK 1948 Schachverein

Volksfreund Braunschweig Q

Volksfreund, Trierischer - ® Trierischer Volksfreund Q

Volkskrant Q

volkstümlich a (-es Schach, -e Variante etc.)

Volkszeitung, Bottroper - ® Bottroper Volkszeitung Q

Volkszeitung, Fuldaer - ® Fuldaer Volkszeitung Q

Volkszeitung, Leipziger - Q ®

Volkszeitung, Oberbergische - ® Oberbergische Volkszeitung Q

Vollak, Andreas, ELO IV 1997 = 2014

Volle a taktische a Analyse fC ® Full-Tactical aC

Vollendung f eines angefangenen a Zuges m ® E

Vollenweider, Odette K, *30.07.1933, CH (Pseudonym: Gabriel Baumgarten)

Vollertsen, C. K, D

Volleyball m ® volley ball E

Vollkommener a Aufbau m ® perfect a construction E

vollmagische a Springertour f ® full-magic a Knight Tour E = fully a magic a Knight Tour E

vollmagischer a Rundlauf m ® fully a magic a Rundlauf m = full-magic a Knight Rundlauf m

Vollmar, Rainer, ELO IV 1997 = 2095

Vollmer, Willi K, D

Vollpfeilspringer m ® E

Vollpfeilspringer Q

vollrundig a ® E

Vollschach n (Geschlagene Steine auf neues Feld) ® Replacement chess E ® Wiederaufstellungsschach n = Replacing Chess E

Vollsortiment, Schach- ® Schachvollsortiment n

vollständig a ® complete E ® completely E

vollständige a Antiform f ® complete a anti-form E ® full a anti-form E

vollständiger a Satz m ® complete a set-play E

vollständiges a Schach n ® complete a chess E

Vollturnier n (jeder gegen jeden) ® E

Vollzahler m ® E

Volodin, Viktor IM RUS, ELO VI 1998 = 2315

Voloshin, Leonid IM CZE, ELO VI 1998 = 2440

Volpert, Gilbert, ELO IV 1997 = 2006

Volradskaja pravda Q

Volta, Ettore K, *4.09.1906, I

Voltaire and Emperor Frederick II of Prussia play chess. E [BW] = 1748

Volume III of the above Q & (17cm x 11cm, 200pp, „Schachprobleme III“ on spine). 100 more-movers selected by H. Bauerreiss, with an expository text; in German. Brugel, Ansbach, 1901. Formerly in the possession of N. A. Macleod; presented by Mrs Macleod. [BL]

voluntary E ® freiwillig a

Volz, F. K

Volzhin, Alexander GM RUS, ELO VI 1998 = 2530

Vom Mittelspiel ins Endspiel. Q (Budde) 123 Seiten - kartoniert - Taschenbuch Beyer 1982

Vom Mittelspiel ins Endspiel. Q (Mednis) 216 Seiten - kartoniert - Beyer 1994

Vombek, Dani FM ELO VI 1998 = 2295 SLO

von ... bis ® from ... till

von 1919 e.V. ®

von 1959 ®

Von Botwinnik bis Karpow. Q [Europa-Rochade IV 1991 S. 3] ® Kombiniere ... Matt!

von Brandenburg, Otto ~ ® Ungefüge a verworrene a Kampfszenen fp

Von Bülow, Georg FM GER, ELO VI 1998 = 2300

Von Burstin, Tr. K [Deutsche Schachblätter 1921]

von Cywinski de Puchala, August Alexander Johann K, *16.07.1829-1.01.1905, A

von Dehn, Bodo K, *10.09.1894-4.03.1971, D

Von dem Schelm Giannozzo muss man doch das Gute sagen, dass er die Fürstin als die Schachkönigin deckte als Turm, vor ihr auf einem Stuhl postiert und mit einer Gabel die Mäuse parierend; ja es schreibt den Schelm in die Rubrik großer Helden ein, dass er vermögend war, mitten unter den Schwertern zu raillieren, das Treffen ein Schifferstechen und dergl. zu nennen und seinen eignen Krötenorden nur wenig zu schonen. [Jean Paul: Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch, S. 23. Digitale Bibliothek, S. 52322 ® Jean Paul W, 1. Abt. Bd. 3, S. 940]

von der Rolle f ® E

von Düben, Gustaf Hendrik K, *7.11.1856-18.01.1939, S

von Egmont, S. K

von Essen, Georg Mauritz K, *16.01.1850-27.06.1937, FIN

von Eylmann, Edmund K, D

von Gersdorff, Christoph K, D

von Gottschall, Hermann, Dr. K, *16.02.1862-8.03.1933, D

von Gottschall, Rudolf, Dr. K, *30.09.1823-21.03.1909, PL

von Guretzky-Cornitz, Bernhard K, *24.02.1838-17.10.1873, D

von Hand, Auswertung ~ ® Auswertung f von Hand f

von Helmersen, G. K

Von Hennig - Schara Gambit. Q Schiller. 103 Seiten - kartoniert - Chess Enterprises 1992

Von Hennig Gambit / Caro Kann Defense B15 E ® Von Hennig-Gambit n / Caro Kann-Verteidigung f B15

Von Hennig Gambit / Caro Kann Defense E B15 ® Caro Kann Defense - Von Hennig Gambit E B15 1.e4 c6 2.d4 d5 3.Nc3 dxe4 4.Bc4. ® Welling‘s novelty E

Von Hennig Gambit / Queen‘s Gambit Declined E D32 ® Queen‘s Gambit Declined - Von Hennig Gambit E D32 1.d4 d5 2.c4 e6 3.Nc3 c5 4.cxd5 cxd4 5.Qxd4 Nc6 6.Qd1 exd5 7.Qxd5 Be6 8.Qxd8+. 8.Qb5

Von Hennig Gambit n D32 1.d4 d5 2.c4 e6 3.Nc3 c5 4.cxd5 cxd4 5.Qxd4 Nc6 6.Qd1 exd5 ® Von Hennig-Gambit n D32 ® Queen‘s Gambit Declined a - Von Hennig Gambit E D32

Von Hennig-Gambit n / Angenommenes a Damen-Gambit n D32 ® Von Hennig Gambit / Queen‘s Gambit Declined aE D32

Von Hennig-Gambit n / Caro Kann-Verteidigung f B15 ® Von Hennig Gambit / Caro Kann Defense E B15

Von Hennig-Gambit n D32 1.d4 d5 2.c4 e6 3.Nc3 c5 4.cxd5 cxd4 5.Qxd4 Nc6 6.Qd1 exd5 ® Von Hennig Gambit n D32

Von Herman, Ulf FM GER, ELO VI 1998 = 2380

von Heydebrand und der Lasa, Tassilo K, *17.10.1818-27.07.1899, D

Von Kempelen's The Turk is the 1st great cabinet illusion. E [BW] = 1769

von langer a Hand f geplant a ® E

Von Massow Medal, Bertl ~ ® Bertl Von Massow Medal E

von Meijenfeldt [= Meyenfeld], Frederik Hendrik K, *14.07.1922, NL

von Minckwitz, Johannes K, *11.04.1843-20.05.1901, D

von Moellwitz, Gino Forst K, *7.09.1901, D

von Oven, Volker K, ARG

Von Philidor bis Euwe. - [Europa-Rochade III 1991 S. 6] ® Kombiniere ... Matt! Q

von Pittler, Wolfgang K, *14.04.1900-24.01.1934, D

von Planta, Domenic K, *1890, CH

von Puttkamer, Bernhard K, *20.12.1872-3.09.1960, D

von Rohden, Konrad Ludwig, Dr. K, *17.10.1893-17.06.1981, D

von Seeburg ® Zuweilen setzt ein Bauer einen König matt!

von Szabo, Michael K, *21.09.1877-17.12.1963, A

von Vegesack, E. A. K, D

von Walthofen, Walter Hippolyt, Dr. K, *29.11.1830-2.02.1912, A

von Wardener‘s Märchenschach-Gruppen, Freiherr F. ~ ® Freiherr F. von Wardener‘s Märchenschach-Gruppen fp

von Wuthenow, Schach ~ (Schach = Vorname!) [Theodor Fontane] ® Schach von Wuthenow Q (Schach = first name)

von, Alfthan, Christian K, FIN

von, Alvensleben, Wichard K, *11.07.1937, D

von, Bilguer, Paul Rudolf K, *21.09.1815-16.09.1840, D

von, Bilow, Ludwig Immanuel K, *11.04.1834-6.08.1903, D

von, Broecker, Gustav K, *27.12.1854-1910, D

von, Bülow, Georg K, *19.07.1969, D

von, Burstin, Tr. K

von, Gottschall, Hermann, Dr. *16.02.1862-8.03.1933 D [Grasemann, Problemschach 1955]

von, Köny, Nikolaus K, D

von, Krobshofer, Oswald K, *15.12.1883-8.03.1960, D

von, Mauvillon, Friedrich Wilhelm K, *1.05.1774-29.06.1851, D

von, Szabo, Michael K, *21.09.1877-17.12.1963 (A)

von, Weissenfluh, Hans, Dr. K, *1911, CH

Vonnegut, Kurt Vonneget is sufficiently conversant with chess that he used it in his „All the King‘s Horses“. E [TR]

Vonthron, Horst FM GER, ELO VI 1998 = 2350

vor ® before E

vor 1 Zug m ® ... before 1 move E

Vor dem Sturm m ® Erst im Anreiten sahen wir, wo wir waren ...

vor n Zügen mp ® ... before n moves pE

Vor Tid Q

voracity E ® Freßgier f

voracity type? E ® Freß-Typ m

Vorankündigung f ® E

Vorarlberger Nachrichten fp Q (Österreich)

Voraus- ® preparatory - E

Vorausberechnung f ® pre-calculation E ® calculation in advance E

Vorausblock m ® preparatory a block E

Vorausdeckung f ® E

vorausentfesselt, im Schlüssel wird ein schwarzer Stein ~ ® im Schlüssel m wird ein schwarzer a Stein m vorausentfesselt v

Voraus-Entfesselung f ® preparatory a unpinning E

Voraus-Fesselung f ® preparatory a pin E

vorausgegangen a ® E

vorausgegangene a Remisangebote np ® E

Voraus-Grimshaw m ® preparatory a Grimshaw E

Voraus-Halbfesselung f ® preparatory a half-pin E

Voraus-Holzhausen ® preparatory a Holzhausen E

Voraus-Inder m ® preparatory a Loveday E (Indian)

Voraus-Nowotny m ® preparatory a Nowotny E

Vorausopfer n ® anticipatory a sacrifice E

Voraus-Plachutta ® anticipatory a plachutta E

Vorausplanung f ® E

vorausschauend a ® E

vorausschauendes a Spiel n ® E

Vorausverstellung f ® E

Vorausverstellung f ® preparatory a interference E

vorbehalten, sich einen bestimmten Zug - ® sich einen bestimmten Zug m vorbehalten v

Vorbeigehen, Schach im - ® Schach n im Vorbeigehen n

Vorbemerkung f ® E

vorberechtigt a ® E

Vorberechtigung f ® E

vorbereitete a Variante f ® E

Vorbereitung f (auf Wettkämpfe und Turniere) ® preparation E (competitions and tournaments / tourneys)

Vorbereitung, Eröffnungs- ® Eröffnungsvorbereitung f

Vorbereitung, häusliche - ® häusliche a Vorbereitung f

Vorbereitung, Wettkampf- ® Wettkampfvorbereitung f

Vorbereitungskombination ® preparatory a combination E

vorbeugend a ® vorbeugende a Sicherung f des Grundangriffs m (Vorsorge f) [Eisert, St. & Rehm, H. P., Pläne, Spiele, Züge (Plans, lignes de jeu, coups), Die Schwalbe 1977 XII S. 137-151] ® preventive aE

vorbeugende a Opposition f ® forlaying a opposition E

vorbeugende a Sicherung f des Grundangriffs m (Vorsorge f ) [Eisert, St. & Rehm, H. P., Pläne, Spiele, Züge (Plans, lignes de jeu, coups), Die Schwalbe 1977 XII S. 137-151]

Vorbild, Rollen- ® Rollenvorbild n

vorderer a Platz m ® E

Vordersteintausch, Batterie- ® Batterievordersteintausch m

Vordruck, Diagramm- ® Diagrammvordruck m

voreinander a ® aE

Voreingestellter a Spieler mC ® Predefined-Type EC

vorempfunden a (fast vorgweggenommen)® E

vorentscheidend a ® E

vorführen, sich lassen ® sich vorführen lassen v

Vorgabe f (z. B. Turm-) ® odd (e.g. - rook) ® handicap E

Vorgabe-Bauer m ® odd Pawn E E

Vorgabe-Dame f ® odd Queen E E

Vorgabe-Läufer m ® odd Bishop E

Vorgabepartie f Bekanntlich eine Partie mit „vorgegebenen“ Steinen, die aus der ® Partieanfangsstellung entfernt wurden, ehe man mit dem Spiel begann. Dies kann insbesondere interessant sein, um a) „ohne Turm“ zu rochieren („mit“ dem Vorgabeturm), b) eine sonst illegale Stellung zu legalisieren, z.B. ® Ohneschlag mit weniger als 32 Steinen, c) an die Vorgabesteine oder die dadurch geänderte Partieanfangsstellung irgendwelche Überlegungen zu knüpfen, meist im Zusammenhang mit ® Rückzügen.® game at odds pE ® handicap game E

Vorgabe-Rochade f (Rochade des Königs mit einem „unsichtbaren“, weil vorgegebenen Turm) ® E

Vorgabe-Schach n ® handicap chess E

Vorgabe-Springer m ® odd Knight E

Vorgabe-Turm m Am angegebenen Ort verknüpft mit einer Überlegung über Zuglängenberechnung im ® Längstzüger mit Vorgabe-Turm ® odd Rook E

Vorgabe-Zweizugschach n ® handicap double move a chess E

Vorgänger m Wurden durch ein bereits früher veröffentlichtes Problem Idee und Darstellungsform vorweggenommen, so hat die neue Aufgabe einen Vorgänger, oder ist antizipiert. Je nach Nähe zum Vorgänger kann dies zur Elimination aus einem Turnier führen. [GS] ® anticipation E ® predecessor E

Vorgängergefahr f ® danger of anticipation E

Vorgängerprüfung f ® test(ing) for anticipation E

Vorgängerschaft f ® anticipation E

Vorgeschobenheit f (z.B. Vorgeschobenheit des weißen Be6 auf den Gegner wie eine „Boa constrictor“). [® S. G. Tartakower: Enzyklopädisches Schachwörterbuch]

Vorgeschriebene a Zügezahl f ® prescribed a number of moves pE

Vorgic MT Q

Vorgic, Veljko K, *8.12.1926, YU

Vorhandensein n ® E

Vorhang m (Vorhänge p) ® curtain E

Vorjahresaufsteiger m ® E

Vorjahresdritte f ® E

Vorjahresdritter m ® E

Vorjahresmeister m ® E

Vorjahressieger m ® E

Vorjahressiegerin f ® E

Vorjahrestitel m ® E

Vorjahreszweite f ® E

Vorjahreszweiter m ® E

Vorkämpfer m ® E

Vorkämpferin f ® E

Vorläufer m ® forerunner E

Vorläufer, Idee[n]- ® Idee[n]-Vorläufer m

Vorläufergefahr f ® danger of anticipation E

vorlegen m (Vorsprung usw.) ® E

Vorliebe f (für eine Variante usw.) ® E

Vormachtstellung f ® E

Vormarsch m (z.B eines Bauern) ® advance E (e.g. of a Pawn)

Vormum, Wolfgang, ELO IV 1997 = 2067

Vornberger, Theo K, D

Vornehmer a Finnischer a Nowotny NOWOTNY m ® noble a Finnish a Novotny E

Vornehmer a Nowotny m ® noble a Novotny E

Vorobiov, Evgeny E. IM RUS, ELO VI 1998 = 2460

Voronova, Tatiana IM LAT, ELO VI 1998 = 2270

Vorontsov, Nickolay IM KAZ, ELO VI 1998 = 2360

Vorotnikov, Vladislav V. IM RUS, ELO VI 1998 = 2440

Vorplan m ® fore plan E

Vorplan, Vor- ® Vor-Vorplan m

Vorpläne, gestaffelte - ® gestaffelte a Vorpläne mp

Vorpläne, koordinierte - ® koordinierte a Vorpläne mp

Vorplankomplex m Gestaffelter a Vorplan m ® foreplan complex E

Vorplanlenkung f ® foreplan E

Vorplanmanöver n ® foreplan manoeuvre E

Vorplanproblem n ® foreplan problem E

Vorposten m ® outposts pE

Vorposten, zentraler - ® zentraler a Vorposten m

Vorrecht n ® E

Vorrecht n einer Regel f (vor anderen Regeln) ® E

Vorrunde Deutsche Meisterschaft f ® E

Vorrunde f ® E

Vorrundenbeginn m ® E

Vorrundenturnier n ® E

Vorschaltzug m ® preparatory a move E

Vorschaltzug, Rückwärts- ® Rückwärtsvorschaltzug m

Vorschaltzug, Vorwärts- ® Vorwärtsvorschaltzug m

Vorschaltzüge mp Vor der eigentlichen Hauptforderung erfolgen (im Vorwärts- oder im Retrospiel) vorgeschaltete (meist ® Serien-)Züge, die im Sinne eines ® Hilfsspiels die Hauptforderung ermöglichen.® preparatory a move E

Vorschlag mC ® Suggestion EC

vorschlagen v ® suggest vE

Vorschule der Ästhetik Q ® Das Feld der Wirklichkeit ist eben ein in Felder geschachtes Brett ... ® Halb ists schon im Vorigen angedeutet ... ® Will man die Ironie noch stechender zu schleifen ...

Vorsicht Damen im Spiel!. Q Tribus 64 Seiten - geheftet - Rochade Europa

vorsichtiger a Spielstil m ® cautious a style of play E

Vorsitzender m ® E

Vorsitzender m des Bundesturniergerichtes n ® E

Vorsorge f 1 (z. B. weiße Vorsorge; u. a. abei Idee in der Verteidigung = Verteidigungsproblemen) [Krämer & Zepler, H. P. Rehm]

Vorsorge f 2 ® vorbeugende Sicherung des Grundangriffs (Vorsorge) [Eisert, St. & Rehm, H. P., Pläne, Spiele, Züge (Plans, lignes de jeu, coups), Die Schwalbe 1977 XII S. 137-151]

Vorsorge, weiße ® weiße a Vorsorge f ® Vorsorge f

Vorsprung m ® E

Vorsprung, Entwicklungs- ® Entwicklungsvorsprung m

Vorsprung, Eröffnungs- ® Eröffnungsvorsprung m

Vorsprung, Punkte- ® Punktevorsprung m

Vorsprung, Turnier- ® Turniervorsprung m

Vorstädter m ® E

Vorstand m ® E

Vorstand m des Deutschen a Schachbundes m ® executives E (executive board) of the German a Chess Federation E

Vorstand, erweiterter - ® erweiterter a Vorstand m

Vorstandsämter np ® E

Vorstandsbeschluß m ® E

Vorstandssitzung f (z. B. des Deutschen Schachbundes) ® E

Vorstandswahl f ® E

Vorstellung, Blindsimultan- ® Blindsimultanvorstellung f

Vorstellung, Simultan- ® Simultanvorstellung f

Vorstellungskraft f ® power of imagination E

Vorstoß m ® advance E

Vorstoss m = Tempete 62 = percée fF ® E

Vorstoßvariante f ® Advance Variation E

Vorstoßvariante f (Caro-Kann-Verteidigung f) ® Advance Variation (Caro-Kann defence)

Vorstoßvariante f (Französische a Verteidigung f) ® Advance Variation E (French Defence)

Vorstoßvariante f Caro Kann 1.e4 c6 2.d4 d5 3.e5 Na6!? ® Advance Variation of the Caro Kann E

Vorstoßvariante f: Bayonet / Caro Kann-Verteidigung f B12 ® Advance Variation: Bayonet / Caro Kann Defense E B12

Vorstosz m e3-e4 ® Strategie f ® Enzyklopädisches a Schachwörterbuch n

Vorteil m ® avantage m

Vorteil m ausbauen v ® E

Vorteil m erreichen v ® get v advantage E

Vorteil m haben v ® have advantage E

Vorteil m verdichten v ® E

Vorteil zu einem Sieg m verdichten v (den ~ ) ® E

Vorteil, Anzugs- ® Anzugsvorteil m

Vorteil, entscheidender - ® entscheidender a Vorteil m

Vorteil, Entwicklungs- ® Entwicklungsvorteil m

Vorteil, in - kommen ® in Vorteil m kommen v

Vorteil, klarer - ® klarer a Vorteil m

Vorteil, Material- ® Materialvorteil m

Vorteil, materieller - ® materieller a Vorteil m

Vorteil, positioneller - ® positioneller a Vorteil m

Vorteil, Praxis- ® Praxisvorteil m

Vorteil, Raum- ® Raumvorteil m

Vorteil, Terrain- ® Terrainvorteil m

vorteilhaft a ® favorable a

vorteilhaftes a (-es Endspiel n) ® favourable aE ® advantageous aE (endgame)

vorteilhaftes a Endspiel n ® advantageous a endgame E ® finale f favorable aF

Vorturnier, Meister- ® Meister-Vorturnier n

Vorübergehende a Halluzination f = Tempete 15 = hallucination f passagere aF ® E

Vorversion f ® pre-version E

Vor-Vorplan m ® E

Vorw. Orient Mainz Schachverein

vorwärts a ® forward aE

Vorwärts marsch! = Tschach! 40 ® E

Vorwarts Q

vorwärts, ein Zug - ® ein Zug m vorwärts a ® forward a move E (opposed to retraction)

Vorwärtsspiel, En passant im - ® En passant m im Vorwärtsspiel n

Vorwärtsspiel, Rochade im - ® Rochade f im Vorwärtsspiel n

Vorwärtsspiel, Umwandlung im - ® Umwandlung f im Vorwärtsspiel n

Vorwärtsverteidigung f ® forward defence E

Vorwärtsverteidigung f im Retrospiel n ® defence in forward play E

Vorwärts-Vorschaltzug m ® forward preparatory a move E

Vorwärtszieher m = Eisen-General m [George Jelliss, Variant Chess, Herbst 1997, S. 109-110] ® Shogi nDE ® iron general E ® forward-mover E

Vorwärtszug m (nach oben von Weiß, nach unten von Schwarz) ® forward move E = move forward E (up the board by White, down the board by Black)

Vorwärtszüger m ® forward-mover E

vorweggenommen a ® anticipated a

vorwegig a ® forelaid a ® anticipatory a

vorwegige a Linienöffnung f ® anticipatory a opening E

vorwegige a Sperre f (oder – Sperrung f) [Erich Brunner] ® forelaid a interference E [Erich Brunner]

vorwegige a Sperrmeidung f [Erich Brunner] ® avoidance of a line-block E [Erich Brunner]

Vorwegnahme f ® anticipation E

Vorwerk, Heinz K, *30.08.1935, D

Vorwurf, tiefsinniger - ® tiefsinniger a Vorwurf m

Vorzeigepartie f ® E

Vorzeigespieler m ® E

Vorzeigestück n ® E

vorziehen v ® prefer vE ® préférer vF

Vorzüge mp einzelner a Schachfiguren fp ® merits of the pieces pE

Vorzüger, Längst- ® Längstvorzüger m

Vorzüger, Schwarzer - Selbstfesselungs- ® Schwarzer a Selbstfesselungs-Vorzüger m

Vorzüger, Selbstfesselungs- ® Selbstfesselungs-Vorzüger m

Vorzuziehen a ist (war) ® preferable a is (was)

Voskanian, Vahagn FM ARM, ELO VI 1998 = 2365

Vosmaer ® Herr Vosmaer führte uns freundschaftlich ...

Voß, Georg, D, ELO VII 1998 = 2307

Voß, Günter, D, ELO VII 1998 = 2221

Voss, Gunther, ELO IV 1997 = 2010

Voss, Hubert, ELO IV 1997 = 2146

Voss, Ingo, ELO IV 1997 = 2061

Voss, Maximilian IM, D, ELO VII 1998 = 2556

Voss, Wieland, ELO IV 1997 = 2052

Voss, Wolfgang, ELO IV 1997 = 2074

Vossen, Klaus, ELO IV 1997 = 2094

Voßhenrich, Ansgar K, *7.02.1969, D

Vossische Zeitung Q

Votava, Jan IM CZE, ELO IV 1997 = 2548, VI 1998 = 2510

Votruba, Otakar K, *21.04.1894-13.07.1943, CSR

Votruba, Pavel IM CZE, ELO IV 1997 = 2335, VI 1998 = 2315

Vötter, Hans-Dieter, Dr., D, ELO VII 1998 = 2426

Vouldis, Angelos IM GRE, ELO VI 1998 = 2475

VP Q = VeP Q = Vestnic Problemistic Q ® E

Vpoiskak Krasoli Q

Vragoteris, Antonios FM GRE, ELO VI 1998 = 2300

Vranesic, Zvonko IM CAN, ELO VI 1998 = 2320

Vratonjic, Slobo IM YUG, ELO VI 1998 = 2445

Vrban, Mladen FM CRO, ELO VI 1998 = 2305

Vrbata, Zbynek FM CZE, ELO VI 1998 = 2330

Vrenegoor, Taco, ELO IV 1997 = 2315

vriendschappelijke match Q

Vril (?)

VSB tournament E ® VBS-Turnier

VSC Donauwoerth 1862 Schachverein

VSC Mannheim Schachverein

VSC Plauen 1952 e.V. Schachverein

Vserossiski Q

Vserusky turnaj Q

Vsesouznogo KFS Q

Vsesoyuznye pervenstva Poshakhmatnoi Kompozitsii Q & = All-Union championships for chess composition Q & („ 20cm x 13cm, 310pp remaining, spine somewhat fragmentary, was K6b). 435 direct mates and endgame studies by Russian composers, including full results of the 1st, 2nd, and 3rd USSR individual championships, the 1929 championship, and other Soviet tourneys of the period 1945-52, with commentary by R. M. Kofman; in Russian. Fizkultura i Sport, 1956. [BL]

VSF Flintbek Schachverein

VSFK Tournament Q

VSG 1880 Offenbach = 110 Mitglieder (1997) [DSB] ® Größte deutsche Schachvereine Mitglieder (1997) [DSB]

VSG 1880 Offenbach 0 Schachverein

VSLS Q

VT = Vertical a Traffic Light nDE Traffic Light: wie Turm, kann auch horizontal oder vertikal „rotes Licht zeigen“: Bewegungen oder Überqueren auf diesen Linien sind dann untersagt. Traffic Light kann geschlagen werden; Vertical Traffic Light (VT) kann zu Horizontal Traffic Light (HL) umgeschaltet werden und umgekehrt; Umschalten = Zug; ® Ampeleffekt m endet am Schnittpunkt w/s Traffic Light. ® VT E = Vertical a Traffic Light E ® Verkehrsampel f

VT E = Vertical a Traffic Light E ® Vertikales a Traffic Light n (Verkehrsampel f)

VTSPS Q

Vucic, Mladen IM USA, ELO VI 1998 = 2385

Vuckovic, Aleksandar FM GER, ELO VI 1998 = 2320

vuelta S ® round E ® Runde D ® ronde F

Vujacic, Borivoje FM YUG, ELO VI 1998 = 2340

Vujadinovic, Goran IM YUG, ELO VI 1998 = 2365

Vujakovic, Branko IM CRO, ELO VI 1998 = 2385

Vujic, Branimir, ELO IV 1997 = 2206

Vujicic, Mirko FM YUG, ELO VI 1998 = 2340

Vujosevic, Smilja IM CAN, ELO VI 1998 = 2030

Vujosevic, Vladimir IM YUG, ELO VI 1998 = 2370

Vujovic, Milorad IM YUG. ELO VI 1998 = 2275

Vukanovic, Sasa IM YUG, ELO VI 1998 = 2375

Vukcevic, Vladimir K, YU

Vukcevich, Milan Radoje, Dr. K GM, *11.03.1937, USA ELO VI 1998 = 2495 International (Grand-) Master nominated for the Nobel prize in Chemistry. He took third place in the U.S. Championship 1975. He is a professor of metallurgy. [CT] http://home.frognet.net/~ejcov/milan5.html

Vukic, Yugoslav IGM, born. Yug ch 1974. IM 1967. GM 1975. E [BW] = 1942.04.01

Vukovarsko-Srijemske Open 1.2b-Zone E 06.01.97 Bosnjaci. CRO

Vuković - Das Buch vom Opfer. Q 167 Seiten - kartoniert - Engelhardt Verlag

Vuković - Der Rochade-Angriff. Q 217 Seiten - kartoniert - Das Schacharchiv

Vukovic died. Born 1898. Yug IM 1951. E [BW] = 1975

Vukovic, Dusan, ELO IV 1997 = 2188

Vukovic, Ivo FM CRO, ELO VI 1998 = 2320

Vukovic, Miodrag K, *1932, YU

Vukovic, Vladan FM YUG, ELO VI 1998 = 2300

Vukovic, Vladimir born. E [BW] = 1898

Vukovic, Zdravko IM YUG, ELO VI 1998 = 2425

Vuksanovic, Sanja IM YUG, ELO VI 1998 = 2365

VUK-Stefanovie-Karadzic Schachverein

Vul, Arkadi Eremeevich IM RUS, ELO VI 1998 = 2445

Vulevic, Vjekoslav FM SUI, ELO VI 1998 = 2270

Vulfson, Vladimir IM RUS, ELO VI 1998 = 2440

Vulnerable a King E Kann nicht aktiv aus einem Schachgebot herausziehen. Schachs sind aber weiterhin z.B. durch Schlagen des Schach bietenden Steines oder durch Dazwischenziehen parierbar. [E. Holladay, 64 Variant Chess 4, X-XII/1990, S. 45] ® Verletzlicher a König m

Vulten ® Aber welche entwickelnde Lebenskraft war mit Vulten aufs Eis gefahren ...

Vulture Defense / Benoni Defense E - A56 ® Benoni Defense - Vulture Defense E A56 1.d4 c5 2.d5 Nf6 3.c4 Ne4 Part of Bücker‘s trilogy which form a repertoire for Black against 1.d4, using 1...c5. The others are the ® Hawk Eand the ® Woozle E. The Vulture has become quite popular and a lot of theory has been accumulated. The basic plan for Black is to play ...Qa5, retreat the knight to d6 and counter and engage in battle for the e4-square with...f5. [UO] ® Geier-Verteidigung f / Benoni-Verteidigung f A56

Vulture E ® Geier m

Vulture Hawk Woozle E ® Geier m / Habicht m / Wussel mn

Vuorinen, Jorma K, *13.09.1949, FIN

Vuorivirta, Paavo K, *28.10.1919, FIN

Vuruna, Miodrag FM YUG, ELO VI 1998 = 2290

VV = Vielväter ® VVP ®Vielväterproblem

VVP = Das Vielväterproblem Q

Vybar, Ustreni - ® Ustreni Vybar

Vyber sachovych skladeb Q & (21cm x 15cm, 35pp, stapled, white edge). 123 problems with commentary; in Czech. SNZZ, Brno, 1991. On loan from J. D. Beasley; for reference only. [BL]

Vybrane sachove problemy Q & (20cm x 13cm, 184pp). 50 problems and 252 studies by the author, with an introduction by I. Mikan; in Czech. Olympia, Praha, 1979. [BL]

Vybrane sachove skladby Q & (30cm x 21cm, 91pp, blue spine). 402 compositions of all kinds, with commentary; in Czech. UV CSTV Vedeckometodicke Oddeleni, Praha, 1980. Awarded to N. A. Macleod as a Themes-64 more-mover prize; presented by Mrs Macleod. [BL]

vybranych sachovych uloh, 1000 ~ ® 1000 vybranych sachovych uloh

Vychodoslovenske noviny Q

Vydeslaver, Alik IM ISR, ELO VI 1998 = 2405

Vysochin, Spartak IM UKR, ELO VI 1998 = 2445

Vyzmanavin, Alexey born. GM 1989. (Vishmanavin) E [BW] = 1960.01.01

Vyzmanavin, Alexey GM RUS, *01.01.60 ELO > 2585, ELO VI 1998 = 2540, V 1999 = 2519

© Dr. Hilmar Alquiros The Philippines 2002 ff.