Hilmar Ebert + Jörg Kuhlmann  

 Sylt Schach (Sylt chess)

 Hit Counter

Start: 30.6.2000    Letzte Fassung: 20.04.2013

Hilmar und Jörg in List auf Sylt: „Alte Backstube“ = Wunderschönes Café-Restaurant im nördlichsten Ort Deutschlands, herrliche alte Stilmöbel, wunderbare Pfannkuchen-Speisekarte! „he“ hat eine Idee (Stammproblem!), beide formulieren herum:

SYLT und LIST: S,L,T wie üblich Springer, Läufer, Turm

D ist Y oder I: Y = Y-Dame schlägt nie (nicht nur dann nicht, wenn erzwungenermaßen nicht)

I = I-Dame = Ibis bietet nie Schach (und damit auch nicht Matt!) / Y = Y-Dame =  Yeti darf matt setzen, obwohl er nie schlägt.

*     I darf nie Schach bieten, obwohl er schlägt.

*     D offen, Under-cover-Dame, bis erster Schlag I enthüllt, erstes Schach Y verrät.

*     Märchenmatts und-patts

*     Schach und Schlag gleichzeitig ist illegal (niemals erlaubt), falls keine anderen Züge zur Verfügung stehen, patt!

*     Yeti ist patt, wenn nur Schlagzüge zur Verfügung, Ibis ist patt, wenn nur Schachgebote möglich.

[Verweis auf Sylt-1 = Power + Warp-Chess ...]

             

Themenvorschläge:
Ø
       100 Dollar-Thema?
Ø
       AUW?!
Ø
    Schach-Römer statt Schlagrömer (durch römische Lenkung so gelenkt, zum Schachbieten, dass sie dadurch nicht mehr schlagen einen anderen Angriff parieren kann.
Ø
       Y. 1.(+) 2.#
Ø
       1.:! 2.= (I)
Ø
       h# / h=
Ø
       allg.: Schachprovokationen

Thot: v     Dieser Gott wird als Pavian oder Ibis dargestellt, oft mit Schreibzeug.     Er ist der Gott der Weisheit, der Wissenschaften und gilt auch als Erfinder der Schrift. Deshalb schreibt er das Ergebnis beim Totengericht auf. Thot galt außerdem als Wächter der Toten, denen er auf ihrer Reise durch die Unterwelt zur Seite stand.
http://www.online-club.de/~nofretete

Erste Beispiele:

Hilmar Ebert + Jörg Kuhlmann, Schema Nr. 1:   De6 - Ka8 Ta6;  a) h#1; b) h=1 - Sylt-Schach
a) 1.Ta7 Yc8#, b) 1.Tb6 Ib6:=

Hilmar Ebert + Jörg Kuhlmann, Schema Nr. 2: Kd6 Da3 - Ke8 Ta8; h#1- Sylt-Schach (a3 = Yeti)
1.Kd8? Ya8:#?? - 1.0-0-0! Ya8#

Hilmar Ebert
Stammproblem! - Urdruck

[Kc4 Bc7 - Ka7 Td8]
 a) h#2,  b) h=2, 2.1. - Sylt-Schach
1.Tb8? cb8:+??; 1.Kb6? cd8:I+??) - a) 1.Tb8 c8D 2.Ka8 Da6#; b) I) 1.Kb7 cd8:I 2.Ka6 Ic7=, II) 1.Ka6 Kb4 2.Tb8 cb8:I=

Hilmar Ebert + Hans-Peter Reich + Jörg Kuhlmann
Problem Nr. 2 - Urdruck

[Kc8 Bb6 - Ka8 Ba7]
5 s Serienzüge, dann h#2, 2 Varianten - Sylt-Schach
I) 5.a1D! ® 1.Da6+Y Kc7 2.Ya7+ b7#, II) 5.a1T! ® 1.Ta6 b7+ 2.Ka7 b8Y# - Vielväterstück!

Hilmar Ebert
Problem Nr. 3 - Urdruck
[Kb6 Sa5 Ba2 - Kb8 Yh2 Bh3] h#5
1.Ka8 Sb7 2.Yb8 a4 3.h2 a5 4.a1i a6 5.ib7 ab7:#

Erweiterungsmöglichkeiten:
1) SLTD®LUST: Lust-Dame (U) muss schlagen
2) SLTD®LAST: Last-Dame (A) muss Schach bieten
3) SLTD®SOLD: Sold-Turm (O) …
4) SLTD®DÜST:  Düst-Läufer (Ü) …
5)
SLTD®LÄDT: Lädt-Springer (Ä) …
usw. SLTD®LÖ
ST …
 

© Dr. Hilmar Alquiros The Philippines 2002 ff.